drahtlos

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

drahtlos (Deutsch)[Bearbeiten]

Adjektiv[Bearbeiten]

Positiv Komparativ Superlativ
drahtlos
Alle weiteren Formen: Flexion:drahtlos

Worttrennung:

draht·los, keine Steigerung

Aussprache:

IPA: [ˈdʀaːtloːs]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild drahtlos (Info)
Reime: -aːtloːs

Bedeutungen:

[1] Nachrichtentechnik: durch Funkübertragung nicht an Leitungen gebunden

Herkunft:

Derivation des Substantivs Draht mit dem Suffix -los

Synonyme:

[1] kabellos, schnurlos, Radio-

Gegenwörter:

[1] verkabelt

Oberbegriffe:

[1] methodisch, technisch

Beispiele:

[1] … Ist drahtloses Internet in Reichweite, hat ein iPhone-4-Besitzer zwei Möglichkeiten, eine Videokonferenz zu beginnen.[1]
[1] Weil der Tablet-PC immer noch deutlich größer ist als ein Handy, empfiehlt sich eher die Verwendung eines Headsets, das sich drahtlos über Bluetooth mit dem Galaxy Tab verbindet.[2]
[1] Das Einsatzgebiet drahtloser Stromübertragung reicht von Mobiltelefonen, PCs und Spielkonsolen über medizinische Anwendungen bis hin zur Elektroautos.[3]
[1] Wer sein drahtloses Netz nicht oder nicht genug sichert, riskiert eine Abmahnung, wenn andere damit Unfug treiben, urteilt das BGH.[4]
[1] Noch vor zwei Wochen habe das Unternehmen versichert, außer dem Namen des Funknetzwerkes (SSID) und der individuellen Rechneradresse würden keine weiteren Daten aus drahtlosen Internetverbindungen (WLAN) gespeichert.[5]

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] eine drahtlose Audioübertragung, Datenübertragung, Energieübertragung, Netzwerkverbindung, Peilung, Steuerung, Stromübertragung, Telegrafie, Telefonie, Überwachungskamera, Verbindung; ein drahtloser Fernsehempfang, Internetzugang, Weg; ein drahtloses Funkübertragungssystem, Internet, Netzwerk, Telefon; drahtlos aktivieren, drucken, telefonieren

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „drahtlos
[1] canoo.net „drahtlos
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-Lexikondrahtlos
[1] The Free Dictionary „drahtlos

Quellen:

  1. Jens Uehlecke: Telefonieren wie Captain Kirk. Videotelefonie. In: Zeit Online. Nummer 27/2010, 1. Juli 2010, ISSN 0044-2070 (URL, abgerufen am 1. Dezember 2012).
  2. Heftiges Gedränge um Tablet-Computer. IFA. In: Computerwoche Online. 3. September 2010, ISSN 0170-5121 (URL, abgerufen am 1. Dezember 2012).
  3. Elke Senger-Wiechers: Enormes Marktpotenzial erwartet. Kabellose Stromübertragung. In: Computerwoche Online. 31. August 2010, ISSN 0170-5121 (URL, abgerufen am 1. Dezember 2012).
  4. dpa, Reuters: Wer sein WLAN nicht sichert, der haftet. BGH-Urteil. In: Zeit Online. 12. Mai 2010, ISSN 0044-2070 (URL, abgerufen am 1. Dezember 2012).
  5. dpa, Reuters: Google gesteht Street-View-Panne ein. Datenschutz. In: Zeit Online. 15. Mai 2010, ISSN 0044-2070 (URL, abgerufen am 1. Dezember 2012).

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: nahtlos, rastlos, ratlos