Ehrgeiz

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

Ehrgeiz (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, m[Bearbeiten]

Kasus Singular Plural
Nominativ der Ehrgeiz
Genitiv des Ehrgeizes
Dativ dem Ehrgeiz
Akkusativ den Ehrgeiz

Worttrennung:

Ehr·geiz, kein Plural

Aussprache:

IPA: [ˈeːɐ̯ɡaɪ̯ʦ]
Hörbeispiele: —

Bedeutungen:

[1] starkes Streben nach Erfolg

Herkunft:

Rückbildung Anfang des 16. Jahrhunderts zu ehrgeizig[1]. Strukturell: Determinativkompositum (Zusammensetzung) aus dem Stamm des Substantivs Ehre und Geiz

Synonyme:

[1] Ambition, Geltungsdrang, Geltungsstreben, Ruhmbegierde, Ruhmsucht

Sinnverwandte Wörter:

[1] Betriebsamkeit, Eifer, Hochnäsigkeit, Machtstreben, Profilneurose, Rührigkeit, Tatendrang

Gegenwörter:

[1] Antriebslosigkeit, Einsiedlertum, Faulheit, Ignoranz, umgangssprachlich: Wurstigkeit

Oberbegriffe:

[1] Streben

Beispiele:

[1] Sein Ehrgeiz war schon krankhaft übertrieben.

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] ein gesunder Ehrgeiz

Wortbildungen:

[1] ehrgeizig, Ehrgeizling

Übersetzungen[Bearbeiten]

? Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Wikipedia-Artikel „Ehrgeiz
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Ehrgeiz
[1] canoo.net „Ehrgeiz
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonEhrgeiz

Quellen:

  1. Friedrich Kluge, bearbeitet von Elmar Seebold: Etymologisches Wörterbuch der deutschen Sprache. 24., durchgesehene und erweiterte Auflage. Walter de Gruyter, Berlin/New York 2001, ISBN 978-3-11-017473-1, DNB 965096742, Stichwort: „Ehrgeiz“, Seite 228.