Ambition

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

Ambition (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, f[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ die Ambition die Ambitionen
Genitiv der Ambition der Ambitionen
Dativ der Ambition den Ambitionen
Akkusativ die Ambition die Ambitionen

Worttrennung:

Am·bi·ti·on, Plural: Am·bi·ti·o·nen

Aussprache:

IPA: [ambiˈʦi̯oːn]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Ambition (Info)

Bedeutungen:

[1] gehoben: Ehrgeiz, Streben nach Höherem

Herkunft:

im 16. Jahrhundert von gleichbedeutend französisch ambition → fr entlehnt, das auf lateinisch ambitio → la „Bewerbung, Ehrgeiz“ zurückgeht, Substantiv zu lateinisch ambire → laherumgehen (und um Wähler werben)“[1]

Sinnverwandte Wörter:

[1] Bestreben, Ehrgeiz, Wunsch

Gegenwörter:

[1] Ablehnung, Verweigerung

Unterbegriffe:

[1] Amtsambition, EU-Ambition, Machtambition, Titelambition

Beispiele:

[1] Er hat künstlerische Ambitionen.
[1] „Die Reporter Manhattans halten Bloomberg vor, nach einer glänzenden ersten Amtszeit, den Jahren bürokratiefreien Handelns, die zweite Amtszeit verschwendet zu haben für seine Ambitionen, in den Präsidentschaftswahlkampf einzusteigen.“[2]
[1] „Ein Psychiater mit höheren Ambitionen schafft sich Anhänger, indem er die Wahrnehmung von Mitbürgern manipuliert.“[3]
[1] „Das Jurastudium war die Erfüllung ihres Vaters gewesen. Andrew hatte ebenfalls Ambitionen in dieser Richtung gehabt, sie selbst hatte jedoch nie in Erwägung gezogen, Juristin zu werden.“[4]
[1] „Im Gegensatz zu Schröder hegte er keinerlei Ambitionen in Richtung Bundespolitik.“[5]
[1] „Die gegenüber einem reinen Zweckbau deutlich höheren Kosten nahm die Stiftungsuniversität für ihre architektonischen Ambitionen in Kauf, zumal auch die öffentliche Hand von dem Großvorhaben angetan war und großzügig Fördermittel bereitstellte: […].“[6]

Wortbildungen:

ambitioniert, ambitionslos

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Ambition
[1] canoo.net „Ambition
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonAmbition
[1] The Free Dictionary „Ambition

Quellen:

  1. Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Das Herkunftswörterbuch. Etymologie der deutschen Sprache. In: Der Duden in zwölf Bänden. neu bearbeitete 5. Auflage. Band 7, Dudenverlag, Berlin/Mannheim/Zürich 2013, ISBN 978-3-411-04075-9, Stichwort Ambition.
  2. Klaus Brinkbäumer: Zu verkaufen, zu verschenken. In: Der Spiegel 37, 2009, Seite 54-60; Zitat Seite 56. Artikel über die Finanzkrise.
  3. Neue Zürcher Zeitung 31.10.2009 Seite 27
  4. Lisa Jackson: Ewig sollst du schlafen. Weltbild, Augsburg 2010 (Originaltitel: The morning after, übersetzt von Elisabeth Hartmann), ISBN 978-3-86800-334-5, Seite 397.
  5. Lutz Hachmeister: Hannover. Ein deutsches Machtzentrum. Deutsche Verlags-Anstalt, München 2016, ISBN 978-3-421-04705-2, Seite 163.
  6. Bund der Steuerzahler Brandenburg e. V. (Herausgeber): Die öffentliche Verschwendung 2015. Seite 21

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: ambient, ambitious