herumgehen

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

herumgehen (Deutsch)[Bearbeiten]

Verb[Bearbeiten]

Person Wortform
Präsens ich gehe herum
du gehst herum
er, sie, es geht herum
Präteritum ich ging herum
Konjunktiv II ich ginge herum
Imperativ Singular geh herum!
gehe herum!
Plural geht herum!
Perfekt Partizip II Hilfsverb
herumgegangen sein
Alle weiteren Formen: Flexion:herumgehen

Worttrennung:

he·r·um·ge·hen, Präteritum: ging he·r·um, Partizip II: he·r·um·ge·gan·gen

Aussprache:

IPA: [hɛˈʁʊmˌɡeːən]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild herumgehen (Info)

Bedeutungen:

[1] sich zu Fuß ziellos oder ohne genaue Richtung an einem Ort bewegen
[2] in einem Kreis/Bogen um etwas laufen/wandern
[3] umgangssprachlich: etwas von einer Person zur nächsten reichen
[3a] umgangssprachlich, übertragen: eine Neuigkeit/Geschichte weitererzählen
[4] umgangssprachlich, Zeit: vergehen, verstreichen
[5] umgangssprachlich, etwas geht jemandem im Kopf herum: sich fortwährend mit einem Gedanken beschäftigen

Herkunft:

Determinativkompositum (Zusammensetzung) aus dem Adverb herum und dem Verb gehen

Synonyme:

[1] rumgehen
[2] umrunden
[3] herumreichen
[5] jemanden (innerlich) beschäftigen

Sinnverwandte Wörter:

[1] flanieren, schlendern, spazierengehen
[2] ausweichen
[3] zirkulieren
[3a] die Runde machen, sich herumsprechen, kursieren, umgehen, zirkulieren
[4] ablaufen

Gegenwörter:

[1] stehenbleiben

Oberbegriffe:

[1] gehen

Beispiele:

[1] Die Touristen gingen in der Stadt herum.
[1] In einem Raumschiff kann man wegen der Schwerelosigkeit nicht herumgehen.
[1] Zeugen Jehovas gehen bei uns im Dorf herum, klingeln an jeder Haustür und versuchen, ins Gespräch zu kommen.
[1] Könntest Du bitte bei der Feier herumgehen und unseren Gästen einen Aperitif anbieten.
[1] In der Eröffnungsphase sollten Gebärende herumgehen, das lindert den Wehenschmerz.
[1] [Coronapandemie 2021:] „Wir haben uns meistens draußen getroffen und sind viel spazieren gegangen. Es fühlt sich an, als hätten wir das ganze Jahr nichts anderes gemacht: herumgehen und über die Pandemie reden.“[1]
[1] „Innerhalb Gudauris kann man alles zu Fuß erreichen. Wer nicht mit schweren Schi herumgehen möchte […], kann vor Ort Taxis mieten oder sich vom Hotel einen Transfer arrangieren lassen.“[2]
[1] „»Bitte nicht alleine herumgehen, es ist wirklich gefährlich«, mahnt die schlanke, sportliche Frau, während sie in dem apokalyptisch wirkenden Sperrgebiet voraus läuft.“[3]
[1] „Auch ein Flüchtlingslager besuchte ich. Dort sind Ärzte mit Megafon herumgegangen und haben die Leute aufgefordert, zu ihnen zu kommen, wenn sie Kopfschmerzen oder Durchfall haben. Es geht nicht nur darum, Cholera zu verhindern, auch Malaria will man bekämpfen.“[4]
[1] „Der Sklavenmarkt war hier genauso groß wie der Negermarkt der Portugiesen in Guinea. Damit sie nicht fliehen konnten, waren sie mit Halsbändern an lange Stangen geschnallt. Nur wenige durften frei herumgehen.[5]
[1] „In vielen Moscheen ist Nicht-Moslems während der Gebetszeiten der Zutritt verwehrt, in manchen Moscheen können sie anwesend sein, müssen sich jedoch im hinteren Teil aufhalten und sollen natürlich nicht herumgehen oder fotografieren.“[6]
[1] „Es sind ja vor allem die Hirsche, die frei im Park herumgehen.[7]
[2] Wir gingen komplett um den Berg/See herum.
[2] Die Straße ist völlig überschwemmt, laß uns lieber um diese Riesenpfütze herumgehen.
[2] „Die Besucher [des Museums] können um alle Ausstellungsstücke herumgehen.[8]
[2] „Wer noch ein paar Eindrücke von dem Baphuon einsammeln will, kann auch außen um den Tempel herumgehen und sich dem großen liegenden Buddha nähern.“[9]
[2] [EU-Gipfel während der Coronapandemie 2020:] »Jetzt kann man ja nicht einfach einmal um den Tisch herumgehen mit einem Vorschlag«, beschrieb Merkel ihre Eindrücke von der Videokonferenz.[10]
[2] „Der Sprengsatz war aber erst wenige Sekunden später explodiert, nachdem sie um einen Tisch herumgegangen war.“[11]
[2] „Der 83-Jährige hatte hilflos neben einem Geldautomaten im Vorraum einer Bank in Essen gelegen. Vier Kunden ignorierten ihn. Auf dem Video der Überwachungskamera waren vier Personen zu erkennen, die um den Mann herumgehen, über ihn hinwegsteigen und ihn achtlos liegen lassen.“[12]
[2] „Die ersten beiden Testflüge werden um den Mond herumgehen.[13]
[3] Nach der Predigt lässt der Pfarrer den Klingelbeutel für die Kollekte herumgehen.
[3] „Stark alkoholisierte Punks liegen genau entgegengesetzt auf der Nordseite der Kirche zu Füßen des mächtigen Luther-Denkmales und lassen Kirche Kirche sein. Da gebe es noch viele Berührungsängste, sagt Pfarrerin Cordula Machoni, aber man wolle im Laufe des Abends mit Brotkörben herumgehen und so versuchen ins Gespräch zu kommen, verspricht sie.“[14]
[3] „Er besorgte einige Flaschen mit beschwingendem Inhalt, lud irgendwelche Leute ein, die ihrerseits noch etwas beisteuern konnten, und ließ einen Hut herumgehen, für die nächste Miete.“[15]
[3a] Es geht das Gerücht herum, dass er einen Job in Berlin bekommt.
[3a] [Verschwörungsmythen über Corona:] „Auch in anderen Ländern glauben einige an böse Mächte – es sind aber jedesmal andere Geschichten, die dort herumgehen. Hier ein Überblick: […]“[16]
[4] Ich hatte soviel zu tun, der Tag ist schnell herumgegangen.
[4] Die Zeit bis zu den Ferien wollte einfach nicht herumgehen.
[5] Ihr ging sein Heiratsantrag dauernd im Kopf herum.
[5] Die Predigt des Pfarrres ging ihr den ganzen Sonntag im Kopf herum.
[5] „er [will] weiter bei der Anhörung dabei sein, um Antworten auf all die Fragen zu finden, die ihm im Kopf herumgehen.[17]
[5]  [Andrea:] „»[…] dann hat mein Telefon noch einmal geklingelt […]. Es war nochmal die Klinik und das Gespräch ging dann los mit den Worten: Bitte regen Sie sich jetzt nicht auf. Es gab da eine Verwechslung. Ihre Schwester ist gar nicht verstorben. Es geht ihr gut soweit.«
[Moderator:] »Wahnsinn! Was ist dir da im Kopf herumgegangen?«
[Andrea:] »Im ersten Moment war ich natürlich wahnsinnig erleichtert. […]«“[18]

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] mit Substantiv: im Garten / Park / Zimmer herumgehen, in der Stadt herumgehen
[1] mit Substantiv: in der Kirche / im Kölner Dom / im Louvre / im Museum / im Tempel herumgehen
[2] mit Substantiv: um ein Dorf herumgehen, um eine Burg herumgehen, um einen Berg / Hügel / Park / See / Tempel / Tisch / Vulkan herumgehen
[3] mit Substantiv: einen Hut / einen Joint / den Klingelbeutel / Fotos / die Sammelbüchse / eine Unterschriftenliste herumgehen lassen
[3a] mit Substantiv: ein Gerücht geht herum

Übersetzungen[Bearbeiten]

[3] etwas von einer Person zur nächsten reichen
[5] sich fortwährend mit einem Gedanken beschäftigen
Referenzen und weiterführende Informationen:
[1–5] Goethe-Wörterbuch „herumgehen
[1–5] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „herumgehen
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-Portalherumgehen
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch – elexiko „herumgehen
[*] Wikipedia-Suchergebnisse für „herumgehen
[1–5] PONS – Deutsche Rechtschreibung „herumgehen
[1–5] Duden online „herumgehen
[1–3, 4] wissen.de – Wörterbuch „herumgehen
[3a] Wahrig Synonymwörterbuch „herumgehen“ auf wissen.de

Quellen:

  1. Klaudia Prevezanos: Ein Jahr Corona-Pandemie – Maja Lunde: Das Jahr hat eine ganze Generation verändert. In: Deutsche Welle. 11. März 2021 (URL, abgerufen am 20. April 2021).
  2. Wikivoyage-Eintrag „Gudauri“ (Stabilversion)
  3. Reise – Totes Meer braucht dringend Wasser. In: Deutsche Welle. 7. Februar 2017 (URL, abgerufen am 20. April 2021).
  4. Anna Lemmenmeier: Mosambik nach dem Zyklon - «Strom gibt es seit zwei Wochen fast keinen». In: Schweizer Radio und Fernsehen. 27. März 2019 (URL, abgerufen am 20. April 2021).
  5. wissen.de – Lexikon „Prachtvolles Tenochtitlan
  6. Wikivoyage-Eintrag „Istanbul“ (Stabilversion)
  7. Michael Zezzi: Tierparkchefin Anna Baumann - «Wir hatten Angst, dass unsere Sikahirsche verwildern». In: Schweizer Radio und Fernsehen. 19. Juni 2020 (URL, abgerufen am 20. April 2021).
  8. Peter Kolakowski: Der vergoldete Tod der Pharaonen. In: Deutsche Welle. 12. November 2004 (URL, abgerufen am 20. April 2021).
  9. Wikivoyage-Eintrag „Angkor Archäologischer Park/Baphuon“ (Stabilversion)
  10. Bernd Riegert: COVID-19 – EU-Gipfel zur Coronakrise: Italien braucht neues Geld. In: Deutsche Welle. 27. März 2020 (URL, abgerufen am 20. April 2021).
  11. 120. Verhandlungstag – Bankräuber bestreitet Kontakt zum NSU. In: Bayerischer Rundfunk. 26. Juni 2014 (URL, abgerufen am 20. April 2021).
  12. Deutschland – Hilflosen Rentner in Bank ignoriert: Geldstrafen für Angeklagte. In: Deutsche Welle. 18. September 2017 (URL, abgerufen am 20. April 2021).
  13. Fabian Schmidt: Wohin steuert Europas Raumfahrt?. In: Deutsche Welle. 2. April 2013 (URL, abgerufen am 20. April 2021).
  14. Thomas Klatt: Wieder Lange Nacht der Religionen. In: Deutsche Welle. 20. August 2013 (URL, abgerufen am 20. April 2021).
  15. Werner Klüppelholz: Von den Geheimnissen der Tiefe – Variationen über den Bass (1-5). Folge 5: Seine Majestät, der Bass!. In: Südwestrundfunk. 5. Februar 2021 (Sendereihe: SWR2 Musikstunde, Seite 6, URL, abgerufen am 20. April 2021).
  16. Christian Kreutzer mit Agenturen: Irre Corona-Verschwörungsmythen – jedes Land hat seine eigenen. In: Südwestrundfunk. 22. Mai 2020 (URL, abgerufen am 20. April 2021).
  17. Birgit Maaß: Hochhausbrand – Der Brand von Grenfell Tower: Die Trauer sitzt tief. In: Deutsche Welle. 14. Juni 2018 (URL, abgerufen am 20. April 2021).
  18. Sebastian Winkler: "Tragische Verwechslung" in Münchner Klinik – Corona-Patientin zwei Tage für tot erklärt!. In: Bayerischer Rundfunk. 30. April 2020 (URL, abgerufen am 20. April 2021).
  19. Cambridge Dictionaries English - German: „herumgehen“
  20. Collins Wörterbuch „pass around

Ähnliche Wörter (Deutsch):

Anagramme: umhergehen