ambire

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

ambire (Italienisch)[Bearbeiten]

Verb[Bearbeiten]

Zeitform Person Wortform
Präsens io ambisco
tu ambisci
lui, lei, Lei ambisce
noi ambiamo
voi ambite
loro ambiscono
Imperfekt io ambivo
Historisches Perfekt io
Partizip II ambito
Konjunktiv II io ambissi
Imperativ tu ambisci
voi ambite
Hilfsverb avere
Alle weiteren Formen: Flexion:ambire

Worttrennung:

Aussprache:

IPA: [amˈbiːre]
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] transitiv: streben
[2] intransitiv: anstreben

Beispiele:

[1]

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] ambire a qualcosa (nach etwas streben)

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1, 2] PONS Italienisch-Deutsch, Stichwort: „ambire
[1] LEO Italienisch-Deutsch, Stichwort: „ambire

ambire (Latein)[Bearbeiten]

Verb[Bearbeiten]

Zeitform Person Wortform
Präsens 1. Person Singular ambiō
2. Person Singular ambīs
3. Person Singular ambit
1. Person Plural ambīmus
2. Person Plural ambītis
3. Person Plural ambiunt
Perfekt 1. Person Singular ambīvī
Imperfekt 1. Person Singular ambiēbam
Futur 1. Person Singular ambiam
PPP ambītus
Konjunktiv Präsens 1. Person Singular ambiam
Imperativ Singular ambī
Plural ambīte
Alle weiteren Formen: Flexion:ambire

Worttrennung:

am·bi·re

Bedeutungen:

[1] transitiv: um etwas herumgehen
[2] transitiv: um etwas herum verlaufen, etwas umgeben
[3] transitiv: zu mehreren Personen gehen und um ihre Stimme bitten; um Stimmen werben
[4] transitiv: eine Person aufsuchen und um etwas bitten; mit Bitten angehen, ersuchen

Herkunft:

Ableitung zu dem Verb ire → la mit dem Präfix ambi- → la mit dem Übergang in die i-Konjugation[1][2]

Beispiele:

[1]
[3] „sive qui ambissent palmam his histrionibus / seu quoiquam artifici (seu per scriptas litteras / seu qui ipse ambisset seu per internuntium), / sive adeo aediles perfidiose quoi duint, / sirempse legem iussit esse Iuppiter, / quasi magistratum sibi alterive ambiverit.“ (Plaut. Amph. prol. 69–74)[3]
[3] „virtute ambire oportet, non favitoribus.“ (Plaut. Amph. prol. 78)[4]

Wortbildungen:

ambitio, ambitus
exambire

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1–4] Karl Ernst Georges: Ausführliches lateinisch-deutsches Handwörterbuch. 8. Auflage. Hannover 1913 (Nachdruck Darmstadt 1998): „ambio“ (Zeno.org), Band 1, Spalte 364-365.
[1–4] PONS Latein-Deutsch, Stichwort: „ambio

Quellen:

  1. Alfred Ernout, Alfred Meillet: Dictionnaire étymologique de la langue latine. Histoire des mots. durch Jacques André vermehrte und korrigierte Neuauflage der 4. Auflage. Klincksieck, Paris 2001, ISBN 2-252-03277-4, „ambio“ Seite 26–27.
  2. Michiel de Vaan: Etymological Dictionary of Latin and the other Italic Languages. 1. Auflage. Brill, Leiden, Boston 2008, ISBN 978-90-04-16797-1 (Band 7 der Leiden Indo-European Etymological Dictionary Series), „ambi-“ Seite 37.
  3. Titus Maccius Plautus: Comoediae. recognovit brevique adnotatione critica instruxit W. M. Lindsay. Nachdruck der 1. Auflage. Tomus I: Amphitruo, Asinaria, Aulularia, Bacchides, Captivi, Casina, Cistellaria, Curculio, Epidicus, Menaechmi, Mercator, Oxford 1936 (Scriptorum Classicorum Bibliotheca Oxoniensis, Digitalisat), Amphitruo, Vers 69–74.
  4. Titus Maccius Plautus: Comoediae. recognovit brevique adnotatione critica instruxit W. M. Lindsay. Nachdruck der 1. Auflage. Tomus I: Amphitruo, Asinaria, Aulularia, Bacchides, Captivi, Casina, Cistellaria, Curculio, Epidicus, Menaechmi, Mercator, Oxford 1936 (Scriptorum Classicorum Bibliotheca Oxoniensis, Digitalisat), Amphitruo, Vers 78.