Weltall

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

Weltall (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, n[Bearbeiten]

Kasus Singular Plural
Nominativ das Weltall
Genitiv des Weltalls
Dativ dem Weltall
Akkusativ das Weltall
[1] Ausschnitt aus dem Weltall (Galaxie NGC 1309HST)

Worttrennung:

Welt·all, kein Plural

Aussprache:

IPA: [ˈvɛltʔal]
Hörbeispiele: —

Bedeutungen:

[1] der ganze Weltraum und die Gesamtheit der darin existierenden materiellen Dinge

Herkunft:

Eindeutschung des lateinischen Substantivs universum → la durch Philipp von Zesen

Synonyme:

[1] All, Kosmos, Makrokosmos, Mundus, Universum

Gegenwörter:

[1] Nichts

Oberbegriffe:

[1] Existenz, Schöpfung, Sein

Teilbegriffe:

[1] Asteroid, Atom, Doppelstern, Dreifachstern, Dunkle Materie, Elektron, Element, Energie, Ereignishorizont, Frühzeit, Galaxie, Gaswolke, Hintergrundstrahlung, Komet, Kugelsternhaufen, Ladung, Magnetismus, Masse, Materiewolke, Milchstraße, Mond, Neutron, Neutronenstern, Nova, Planet, Planetensystem, Planetoid, Pulsar, Quasar, Rotation, Roter Riese, Schwarzes Loch, Schwerkraft, Sonne, Sonnenwind, Spiralarm, Stern, Strahlung, Supernova, Trabant, Urknall, Vakuum, Weißer Zwerg, Zwergplanet

Beispiele:

[1] Das Weltall ist vor etwa 13,7 Milliarden Jahren entstanden.
[1] Für uns ist das Weltall der Tempel, wo wir Gott verehren.[1]
[1] Wenn das Weltall alles, was existiert, in sich faßt, so ist es auch sofern keinem anderen Dinge, weder ähnlich noch unähnlich, weil es außer ihm kein anderes Ding gibt, mit dem es könnte verglichen werden.[2]
[1] Und das Weltall ist nicht leer, im interstellaren Medium sind Teilchen unterwegs.[3]
[1] Am Mittwoch ist die US-Raumfähre "Discovery" nach etwa zwei Wochen im Weltall planmäßig und sicher wieder auf der Erde gelandet.[4]

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] Alter, Aufbau, Ausdehnung, Ausdehnungsgeschwindigkeit, Ausschnitt, Bau, Bildung, Beschreibung, Besiedlung, Chemie, Entdeckung, Entstehung, Erforschung, Erkundung, Eroberung, Evolution, Expansion, Geheimnisse, Geschichte, Gestaltung, Größe, Militarisierung, Rand, Röntgenbild, Seele, Tiefen, Ursprung, Wunder, Zukunft des Weltalls

Übersetzungen[Bearbeiten]

? Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Wikipedia-Artikel „Weltall
[1] Duden online „Weltall
[1] Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm „Weltall
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Weltall
[1] canoo.net „Weltall
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonWeltall

Quellen:

  1. George Sand: Indiana. In: Projekt Gutenberg-DE. Kap. 28 (URL).
  2. Immanuel Kant: Kritik der reinen Vernunft - 1. Auflage. In: Projekt Gutenberg-DE. Der Antinomie der reinen Vernunft (URL).
  3. Jürgen Langenbach: Physik: Geschosse aus dem All. In: DiePresse.com. 8. November 2007 (URL, abgerufen am 8. September 2012).
  4. APA/Red: "Discovery"-Raumfähre sicher auf der Erde gelandet. In: DiePresse.com. 7. November 2007 (URL, abgerufen am 8. September 2012).