Nichts

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

Nichts (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, n[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ das Nichts
Genitiv des Nichts
Dativ dem Nichts
Akkusativ das Nichts

Worttrennung:

Nichts, kein Plural

Aussprache:

IPA: [nɪçʦ]
Hörbeispiele: —
Reime: -ɪçʦ

Bedeutungen:

[1] Ort, an dem nichts existiert, Raum, der leer ist
[2] abstrakt, philosophisch: Gegenteil von Sein
[3] abwertend, von einer Person: jemand ohne Rang und Ansehen

Herkunft:

Substantivierung von nichts

Synonyme:

[1] Leere, Nirvana
[3] Niemand, Null, Paria, Underdog, der letzte Mensch

Gegenwörter:

[1] Universum, Welt

Beispiele:

[1] Es verschwand im Nichts.
[1] Alle Vorwürfe lösten sich in einem Nichts auf.
[1] Das Auto auf der Gegenfahrbahn tauchte wie aus dem Nichts auf.
[2] Entweder wir sind da, oder wir sind ein Nichts.
[2] Das Nichts ist für den Menschen schwer zu ertragen.
[3] Hier sind Sie ein Nichts, Herr Baron!
[3] Sprich nicht mehr von ihr! Sie ist ein Nichts, ohne jegliche Relevanz.

Redewendungen:

[1] sich in einem Nichts auflösen, wie aus dem Nichts auftauchen

Anmerkung:

[1] In Nietzsches "TagNachtTraum" verwendet der Autor den Begriff des Nichts im Plural. So heisst es dann:

"Jetzt - zwischen zwei Nichtse eingekrümmt, ein Fragezeichen, ein müdes Rätsel - ein Rätsel für Raubvögel [...]" (V. 89—91)

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Wikipedia-Artikel „Nichts
[1–3] Duden online „Nichts

Ähnliche Wörter:

Lichts, nachts, nicht, Nichte, nix, Nixe