Masse

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

Masse (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, f[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ die Masse die Massen
Genitiv der Masse der Massen
Dativ der Masse den Massen
Akkusativ die Masse die Massen

Worttrennung:

Mas·se, Plural: Mas·sen

Aussprache:

IPA: [ˈmasə], Plural: [ˈmasn̩]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Masse (österreichisch) (Info), Plural: Lautsprecherbild Massen (österreichisch) (Info)
Reime: -asə

Bedeutungen:

[1] Physik: die Ursache, dass der Materie Trägheit und Schwere (Gravitation) eigen ist; nach der Relativitätstheorie mit Kraft (Energie) gleichwertig (äquivalent)
[2] viele, eine große Menge
[3] in der Elektronik: Referenzpotential, auch Erde oder Grund (kurz GND)
[4] ungeformte flüssige, weiche oder zähe Materie
[5] in Massen: in großen Mengen, massenhaft

Symbole:

[1] m

Herkunft:

seit dem 9. Jahrhundert bezeugt; althochdeutsch: massa; entlehnt aus dem lateinischen Substantiv massa → laTeig, Klumpen“, dieses entlehnt aus dem altgriechischen Substantiv μᾶζα (mãza) „Brotteig“; zu μάσσειν (mássein) „kauen, kneten[1]

Synonyme:

[2] Ansammlung, Menge, Viele, Vielzahl; verstärkend: Unmenge, Unzahl
[3] Erde, Grund (GND)

Sinnverwandte Wörter:

[2] Anzahl, Auflauf, Aufgebot, Flut, Fülle, Gewühl, Haufen, Schar
[3] Erdung

Gegenwörter:

[2] Einzelne, Grüppchen, Unmasse, Wenige
[5] in Maßen

Oberbegriffe:

[2] Zahl

Unterbegriffe:

[1] Auswurfmasse, Auswurfsmasse, Eismasse, Eruptionsmasse, Felsmasse, Felsenmasse, Gehirnmasse/Hirnmasse, Gesteinsmasse, Landmasse, Lavamasse, Lebendmasse, Leermasse, Leistungsmasse, Luftmasse, Manövriermasse, Pressmasse, Schlammasse, Schneemasse, Wassermasse, Wolkenmasse
[1] physikalisch (Teichenphysik): Ruhemasse/Ruhmasse
[1] astrophysikalisch: Erdmasse, Hauptmasse, Jupitermasse, Kernmasse, Mondmasse, Sonnenmasse
[2, 5] Arbeitermasse, Menschenmasse, Volksmasse
[2] rechtlich: Erbmasse, Erbschaftsmasse, Firmenmasse, Liquidationsmasse, Konkursmasse, Schuldenmasse, Vermögensmasse
[4] Dichtungsmasse, Dübelmasse, Farbmasse, Fettmasse, Füllmasse, Fleischmasse, Gallertmasse, Garniermasse, Geröllmasse, Glasmasse, Kakaomasse, Knetmasse, Leuchtmasse, Modelliermasse, Rohmasse, Spachtelmasse, Teigmasse, Trockenmasse, Vergussmasse, Zuckermasse
[4] biologisch: Biomasse, Teilungsmasse

Beispiele:

[1] Die Erde hat eine Masse von 5,9736 · 1024 kg.
[2] An der Demonstration nahmen Massen von Menschen teil.
[3] Wir messen eine Spannung von 3,3 Volt gegen Masse.
[4] Die Masse muß erst etwas abkühlen (oder sanft/schnell abgekühlt werden) damit sie weiterverarbeitet und danach befördert werden kann. (Glaserei/Gießerei/Walzwerk)
[4] Die Masse muß erst trocknen, damit sie für die Anwendung bereit ist. (Färberei/Druck)
[4] Die zähe Masse härtet dann aus. (Lebensmittel wie Teig- oder Zuckerwaren)
[5] Alkohol in Massen zu trinken ist ungesund.

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] atomar/chemisch: die molare Masse

Wortbildungen:

massenfach, massig, massiv, Massiv
[1] Massenanziehung, Massenträgheit, Massepunkt/Massenpunkt
[2] Massenandrang, Massenauflauf, Massendemonstration, Massenhochzeit, Massenhysterie, Massenkeilerei, Massenpanik, Massentaufe, Massenzahl/Massezahl
[2, 5] Massenabfertigung, Massenabfüllung, Massenabfütterrung, Massenabsatz, Massenabwanderung, Massenaktion, Massenarbeit, Massenarbeitslosigkeit, Massenarmut, Massenartikel, Massenaufgebot, Massenauflage, Massenaufmarsch, Massenbasis, Massenbedarf, Massenbeförderung, Massenbetrieb, Massenbewegung, Massenblatt, Massendefekt, Massendemonstration, Massendrama, Massendrucksache, Massenelend, Massenentlassung, Massenerzeugung, Massenfabrikation, Massenfach, Massenfertigung, Massengesellschaft, Massengestein, Massenstrom, Massengrab, Massengut, Massenherstellung, Massenhinrichtung, Massenhysterie, Masseninvasion, Massenkarambolage, Massenkommunikation, Massenkonsum, Massenkonsumgut, Massenkundgebung, Massenmord, Massenprodukt, Massenproduktion, Massenschlägerei, Massenspeicher, Massensport, Massensportart, Massenstart, Massensterben, Massenstreik, Massensturz, Massentierhaltung, Massenunfall, Massenvertreibung, Massenware, Massenwirkung

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1, 3] Wikipedia-Artikel „Masse
[2, 4] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Masse
[1, 2, 4, 5] Duden online „Masse
[*] canoo.net „Masse
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonMasse
[1, 2, 4] The Free Dictionary „Masse
[2, 4, 5] Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „Masse

Quellen:

  1. Friedrich Kluge, bearbeitet von Elmar Seebold: Etymologisches Wörterbuch der deutschen Sprache. 24., durchgesehene und erweiterte Auflage. Walter de Gruyter, Berlin/New York 2001, ISBN 978-3-11-017473-1, DNB 965096742, Seite 602.

Deklinierte Form[Bearbeiten]

Coat of arms of Switzerland.svg Bei „Masse“ handelt es sich um eine andere Schreibung von Maße, die nur in der Schweiz und in Liechtenstein zulässig ist. In den anderen deutschsprachigen Ländern ist sie nach den aktuellen amtlichen Rechtschreibregeln vom 1. August 2006 nicht korrekt. Alle Informationen befinden sich daher im Eintrag „Maße“, Ergänzungen sollten nur dort vorgenommen werden. Coat of arms of Liechtenstein.svg