Alter

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

Alter (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, adjektivische Deklination, m[Bearbeiten]

starke Deklination ohne Artikel
Singular Plural
Nominativ Alter Alte
Genitiv Alten Alter
Dativ Altem Alten
Akkusativ Alten Alte
schwache Deklination mit bestimmtem Artikel
Singular Plural
Nominativ der Alte die Alten
Genitiv des Alten der Alten
Dativ dem Alten den Alten
Akkusativ den Alten die Alten
gemischte Deklination (mit Pronomen, »kein«, …)
Singular Plural
Nominativ ein Alter keine Alten
Genitiv eines Alten keiner Alten
Dativ einem Alten keinen Alten
Akkusativ einen Alten keine Alten

Worttrennung:

Al·ter, Plural: Al·te, Al·ten

Aussprache:

IPA: ein [ˈaltɐ], Plural: die [ˈaltn̩]
Hörbeispiele: —, Plural:
Reime: -altɐ

Bedeutungen:

[1] alter Mann
[2] alte Person unbestimmten Geschlechts
[3] leicht abwertend: für den Vater
[4] leicht abwertend: für den Ehemann oder Lebensgefährten
[5] leicht abwertend: für den Vorgesetzten
[6] umgangssprachlich: Anrede für einen männlichen Gleichaltrigen
[7] Namibia: fester Freund (altersunabhängig)

Anmerkung:

In Namibia hat der Gebrauch des Wortes Alter im Sinne von „Ehemann“ [4] keine abwertende Konnotation.

Herkunft:

Substantivierung von alt

Synonyme:

[1] Opa
[2] Senior
[3] der alte Herr, wertfrei: Vater
[5] wertfrei: Chef, Boss; Namibia Mainman
[6] Mann, Junge, Dicker
[7] Namibia Boyfriend, Oukie ([2])

Verkleinerungsformen:

Alterchen

Weibliche Wortformen:

Alte

Gegenwörter:

[1] Junge, Bub, Knabe, Jugendlicher
[4] Schatz, Göttergatte

Oberbegriffe:

[1, 3–5] Mann
[1] Rollenfach

Beispiele:

[1] Er spielte schon mit 30 den Alten.
[2] Sie geht ins Altersheim und liest den Alten vor.
[3] Wenn mein Alter die Fünf in Deutsch sieht …
[4] Heute hab' ich Zeit, mein Alter macht Überstunden.
[5] Der Alte ist heut' stinkig.
[6] Komm, Alter, das wird schon wieder!
[7] Meine 6-jährige Tochter wurde gerade eingeschult und hat schon nen Alten.

Wortbildungen:

Altenheim, Altenkreis, Altenpflege, Altenpfleger, Altenpflegerin, Altentagesstätte

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[?] Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „Alter
[1–6] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Alter
[1–6] Duden online „Alter
[1–6] canoo.net „Alte
[1–6] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonAlter
[1] The Free Dictionary „Alter
[1, 2] Wikiquote: Zitate zum Thema „Alter
[1, 2] Wikisource-Quellentext „Alter
Crystal Clear app xmag.svg In diesem Eintrag sind die Referenzen noch nicht geprüft und den Bedeutungen gar nicht oder falsch zugeordnet worden. Bitte hilf mit, dies zu verbessern!

Substantiv, n[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ das Alter die Alter
Genitiv des Alters der Alter
Dativ dem Alter den Altern
Akkusativ das Alter die Alter

Worttrennung:

Al·ter, Plural: Al·ter

Aussprache:

IPA: [ˈaltɐ], Plural: [ˈaltɐ]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Alter (österreichisch) (Info), Plural: Lautsprecherbild Alter (österreichisch) (Info)
Reime: -altɐ

Bedeutungen:

[1] gezählte, gemessene oder ermittelte Zeitspanne seit der eine Sache, ein Gegenstand oder ein Lebewesen existiert
[2] Bezeichnung für den letzten Lebensabschnitt eines Menschen

Herkunft:

von substantiv. alt und Suffix -er

Synonyme:

[1] Lebensjahre

Gegenwörter:

[1] Jugend
[2] Junger

Oberbegriffe:

[1, 2] Zeit

Unterbegriffe:

[1] Durchschnittsalter, Greisenalter, Hochalter, Jugendalter, Kindesalter, Lebensalter, Mannesalter, Menschenalter, Rentenalter, Säuglingsalter, Zeitalter

Beispiele:

[1] Der Meteorit hat ein Alter von 150.000 Jahren.
[1] Im Alter von 40 Jahren, so sagt man, werden die Schwaben gescheit.
[1] Gegeben sind die Personen A, B und C mit ihren Altern D, E und F.
[2] Im Alter ist man nicht mehr so unternehmungslustig.
[2] "Das Alter ist der Übel höchstes; denn es beraubt den Menschen aller Genüsse, läßt ihm aber das Verlangen danach, und bringt alle Leiden mit sich." (Original ital.: "La vecchiezza è male sommo: perché priva l'uomo di tutti i piaceri, lasciandogliene gli appetiti; e porta seco tutti i dolori."[1]

Redewendungen:

Alter schützt vor Torheit nicht - alte oder erfahrene Menschen können auch Fehler (Torheiten) begehen.
ein biblisches Alter haben - ein sehr hohes Alter haben

Wortbildungen:

[1] Altersaufbau, Alterserscheinung, Altersnachweis, Altersstruktur
[2] Altersdiskriminierung

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[2] Wikipedia-Artikel „Alter
[1, 2] Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „Alter
[1, 2] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Alter
[1, 2] Duden online „Alter
[*] canoo.net „Alter
[2] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonAlter
[2] Wikiquote: Zitate zum Thema „Alter
[*] Wikisource-Quellentext „Alter

Quellen:

  1. Giacomo Leopardi

Interjektion[Bearbeiten]

Worttrennung:

Al·ter, kein Plural

Aussprache:

IPA: [ˈaltɐ]
Hörbeispiele: —
Reime: -altɐ

Bedeutungen:

[1] Ausdruck emotionaler Erregung

Synonyme:

[1] eh

Beispiele:

[1] Alter, das darf doch wohl nicht wahr sein!

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Wikipedia-Artikel „Alter (Umgangssprache)
[?] Barbara Kaltz (Herausgeber): Wahrig, Deutsches Wörterbuch. Mit einem Lexikon der deutschen Sprachlehre. Mosaik-Verlag, München 1986, ISBN 3-570-03648-0, DNB 861219295

Ähnliche Wörter (Deutsch):

Anagramme: Taler


Alter (Englisch)[Bearbeiten]

Substantiv, m, Vorname[Bearbeiten]

Worttrennung:

Al·ter

Aussprache:

IPA: []
Hörbeispiele: —

Bedeutungen:

[1] englischer männlicher Vorname

Herkunft:

[1] Vorname mit jiddischem Ursprung und der Bedeutung alt

Bekannte Namensträger: (Links führen zur Wikipedia)

[1] Alter Kacyzne, Alter Tepliker

Beispiele:

[1]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Englischer Wikipedia-Artikel „Alter (name)