reich

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

reich (Deutsch)[Bearbeiten]

Adjektiv[Bearbeiten]

Positiv Komparativ Superlativ
reich reicher am reichsten
Alle weiteren Formen: reich (Deklination)

Worttrennung:

reich, Komparativ: rei·cher, Superlativ: am reichs·ten

Aussprache:

IPA: [ʀaɪ̯ç], Komparativ: [ˈʀaɪ̯çɐ], Superlativ: [ˈʀaɪ̯çstn̩]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild reich (Info), Komparativ: —, Superlativ:
Reime: -aɪ̯ç

Bedeutungen:

[1] viele Güter oder Geldmittel besitzend
[2] eine Fülle von etwas aufweisend
[3] hervorragend ausgestattet, prächtig

Herkunft:

Das Adjektiv lässt sich auf das althochdeutsche rīhhi und das mittelhochdeutsche rīch oder rīche (edel, mächtig, von vornehmer Herkunft) zurückführen. Diese beiden ja-Stämme lassen sich wahrscheinlich mit den übrigen – also dem altsächsischen rīki (mächtig, gewaltig), dem mittelniederdeutschen rīk oder rīke, dem mittelniederländischen rīke, dem niederländischen rijk → nl, dem altenglischen rīce → ang, dem englischen rich → en und dem altnordischen rīkr → non – als Ableitungen vom germanischen Substantiv *rīk- (Herrscher, Fürst) auffassen. Dieses Substantiv wird als eine Entlehnung aus dem Keltischen eingestuft. Die anfängliche Bedeutung des Adjektivs reich ist damit vermutlich ‚königlich‘ oder ‚fürstlich‘ und verändert sich im Laufe der Zeit erst zu ‚vornehm‘ und ‚mächtig‘ und schließlich zur heutigen Bedeutung ‚viel Geld und viele Güter besitzend‘, wodurch es zum Gegenwort von arm wird.[1]

Synonyme:

[1] begütert, bemittelt, finanzstark, vermögend, wohlhabend
[2] ergiebig, vielfach, vielfältig, zahlreich
[3] prachtvoll, wertvoll

Gegenwörter:

[1] arm
[2] unergiebig
[3] bescheiden

Unterbegriffe:

[1] neureich, steinreich, stinkreich, superreich
[2] abwechslungsreich, anspielungsreich, artenreich, aufschlussreich, baumreich, bedeutungsreich, beziehungsreich, bildreich, dornenreich, einfallsreich, ereignisreich, erfolgreich, faltenreich, fischreich, inhaltsreich, kalorienreich, konfliktreich, kurvenreich, nährstoffreich, niederschlagsreich, phantasiereich, regenreich, risikoreich, ruhmreich, salzreich, sonnenreich, tierreich, tugendreich, verkehrsreich, verlustreich, waldreich, wasserreich, windreich, wortreich
[3] bilderreich

Beispiele:

[1] Bill Gates ist ein reicher Mann.
[2] Korallenriffe sind reich an Lebewesen.
[2] Dieses Jahr gibt es eine nicht besonders reiche Weinernte.
[3] Das Buch ist reich bebildert.

Wortbildungen:

bereichern, Reicher, reichhaltig, reichlich, Reichtum

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1, 2] canoo.net „reich
[1–3] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „reich
[1–3] Wissenschaftlicher Rat der Dudenredaktion, Annette Klosa u. a. (Herausgeber): Duden, Deutsches Universalwörterbuch. 4. Auflage. Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2001, ISBN 3-411-05504-9, „reich“, Seite 1292
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-Lexikonreich

Quellen:

  1. Wolfgang Pfeifer et al.: Etymologisches Wörterbuch des Deutschen. 8. Auflage. Deutscher Taschenbuch Verlag, München 2005, ISBN 3-423-32511-9, „reich“, Seite 1104f.

Ähnliche Wörter:

bleich, Reich, reichen