abundant

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

abundant (Deutsch)[Bearbeiten]

Adjektiv[Bearbeiten]

Positiv Komparativ Superlativ
abundant abundanter am abundantesten
Alle weiteren Formen: abundant (Deklination)

Worttrennung:

ab·un·dant, Komparativ: ab·un·dan·ter, Superlativ: am ab·un·dan·tes·ten

Aussprache:

IPA: [abʊnˈdant], Komparativ: [abʊnˈdantɐ], Superlativ: [abʊnˈdantəstn̩]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild abundant (Info), Komparativ: Lautsprecherbild abundanter (Info), Superlativ: Lautsprecherbild abundantesten (Info)
Reime: -ant

Bedeutungen:

[1] reichlich (vorhanden), überfließend

Herkunft:

Von lateinisch abundare → la „reichlich vorhanden sein“[1]

Synonyme:

[1] en masse, haufenweise, in Hülle und Fülle, im Überfluss, massenhaft, massenweise, reichlich, reichhaltig, üppig, wie Sand am Meer, zahlreich, zuhauf

Beispiele:

[1] Sie tat das nie allein, sondern auf Zuruf von Parteien, Verbänden und Tarifpartnern, die sich alle darin einig waren, daß die Wertschöpfung des Systems abundant, die Wirtschaft belastbar und jede Regierung ein fideler Bankier sei.[2]

Wortbildungen:

Substantiv: Abundanz

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[*] canoo.net „abundant
[1] The Free Dictionary „abundant
[1] Renate Wahrig-Burfeind (Herausgeber): Wahrig, Deutsches Wörterbuch. 8. Auflage. Wissen-Media-Verlag, Gütersloh/München 2006, ISBN 978-3-577-10241-4, DNB 974499498, Seite 109
[1] Duden online „abundant
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-Lexikonabundant
[1] Wahrig Fremdwörterlexikon „abundant“ auf wissen.de

Quellen:

  1. Renate Wahrig-Burfeind (Herausgeber): Wahrig, Deutsches Wörterbuch. 8. Auflage. Wissen-Media-Verlag, Gütersloh/München 2006, ISBN 978-3-577-10241-4, DNB 974499498, Seite 109
  2. Der Verdacht. In: Welt Online. 13. Februar 1997, ISSN 0173-8437 (URL, abgerufen am 13. Dezember 2014).

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: abundante, redundant