bislang

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

bislang (Deutsch)[Bearbeiten]

Adverb[Bearbeiten]

Worttrennung:

bis·lang

Aussprache:

IPA: [bɪsˈlaŋ]
Hörbeispiele: —
Reime: -aŋ

Bedeutungen:

[1] bisher, bis zu diesem Zeitpunkt

Herkunft:

Kompositum (Zusammensetzung) aus der Präposition bis und dem Adverb lange

Synonyme:

[1] bisher, bis dato, bis jetzt

Gegenwörter:

[1] ab jetzt, ab nun, immer, nunmehr, stets, zukünftig

Oberbegriffe:

[1] zeitlich

Beispiele:

[1] Kürzlich wurde in Spanien ein bislang unbekanntes Goya-Gemälde entdeckt.
[1] Getagt haben sie in der frisch renovierten Mensa, dem einzigen bislang sanierten Gebäude auf dem Bochumer Campus.[1]
[1] Ein Kapitän, der eine Trauungszeremonie durchführen wollte, müßte also gleichzeitig Standesbeamter sein. Doch von einer solchen Doppelqualifikation eines deutschen Schiffsführers hat man bislang nicht gehört.[2]
[1] Diejenigen, die er bislang wegen ihres wichtigtuerischen Eifers gescheut hatte, verdächtigte er nunmehr als heimliche Feinde.[3]
[1] Beatty schien aber selbst erst nachholen zu müssen, was er bislang versäumt hatte.[4]
[1] „Vieles, was ihr bislang in ihrer Biografie und in ihrem Verhalten als sonderbar erschienen war, was sie sich selbst auch übel genommen hatte, macht nun Sinn.“[5]

Redewendungen:

bislang hinter den Erwartungen
bislang hinter den Erwartungen zurück

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] bislang älteste, beste, billigste, fernste, fortschrittlichste, größte, kälteste, kleinste, schönste, schrecklichste, schwerste, teuerste, umfangreichste, wärmste
[1] bislang besuchen, erkrankten, fehlen, verbieten, werden
[1] bislang angenommen, ausgehalten, besonnen, davongekommen, eingeräumt, erfolglos, ertragen, gedacht, glimpflich, gut, reibungslos, unbekannt, unberührt, unentdeckt, ungeklärt, verboten, verdrängt, versäumt, verschont, verehrt, vergebens, vergessen, verschollen
[1] bislang kein, mehr oder weniger, nicht, nur

Übersetzungen[Bearbeiten]

? Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „bislang
[1] canoo.net „bislang
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-Lexikonbislang

Quellen:

  1. Jan-Martin Wiarda: Graue Exzellenz. In: Zeit Online. 10. Oktober 2007, ISSN 0044-2070 (URL).
  2. Christoph Drösser: Segen vom Käpt’n. In: Zeit Online. 23. April 1998, ISSN 0044-2070 (URL).
  3. Edward Gibbon: Auszug aus: Verfall und Untergang des Römischen Reiches. In: Projekt Gutenberg-DE. Kap. IV (URL).
  4. Friedrich Gerstäcker: Im Busch. In: Projekt Gutenberg-DE. Kap. 22 - Auf dem Ball (URL).
  5. Sabine Bode: Die vergessene Generation. Die Kriegskinder brechen ihr Schweigen. 3. Auflage. Klett-Cotta, Stuttgart 2013, ISBN 978-3-608-94797-7, Seite 37.

Ähnliche Wörter:

Slang