Mönch

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

Mönch (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, m[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ der Mönch die Mönche
Genitiv des Mönchs
des Mönches
der Mönche
Dativ dem Mönch
dem Mönche
den Mönchen
Akkusativ den Mönch die Mönche
[1] ein Mönch (genauer: ein Franziskaner)
[4] Vertreter der Mönche, Lattich-Mönch (Cucullia lactucae)
[5] Mönch, Mönchsgrasmücke (Sylvia atricapilla)

Worttrennung:

Mönch, Plural: Mön·che

Aussprache:

IPA: [mœnç], Plural: [ˈmœnçə]
Hörbeispiele: —, Plural:

Bedeutungen:

[1] Religion: Einsiedler oder Mitglied eines geistlichen Männer-Ordens
[2] Architektur: bestimmte Art von Dachziegel
[3] Wasserbau: Vorrichtung zum Regulieren des Wasserstandes
[4] Ornithologie: die Mönchsgrasmücke, ein Singvogel
[5] Entomologie: Nachtfalter der Gattung Cucullia aus der Familie der Eulenfalter (Noctuidae)
[6] Jägersprache: geweihloser Hirsch

Herkunft:

[1] seit dem 8. Jahrhundert bezeugt; mittelhochdeutsch: münch, münech; althochdeutsch: munih; von mittellateinisch: monicus → la, monachus → la von altgriechisch: μοναχός (monachós) → grcEinsiedler“; zu μόνος (?) → grcallein[1]
[4] von [1] wegen der schwarzen Kappe
[5] von [1]: der wissenschaftliche Name kommt vom lateinischen Wort für Kapuze
Die Herkunftsangaben dieses Eintrags sind unzureichend. — Kommentar: [5] belegen bzw. verständlich machen; für [2, 3] ggf. ergänzen

Synonyme:

[1] Kuttenbrunzer (derb, abwertend), Ordensmann; Islam: Derwisch
[4] wissenschaftlich: Sylvia atricapilla
[5] wissenschaftlich: Cucullia

Gegenwörter:

[1] Nonne
[3] Wehr, Siel, Schleuse

Weibliche Wortformen:

[1] Nonne, Schwester, Moniale

Oberbegriffe:

[1] Geistlicher
[2] Dachziegel
[3] Absperrvorrichtung
[4] Grasmücke, Singvogel
[5] Eule, Nachtfalter
[6] Hirsch

Unterbegriffe:

[1] Abt, Prior, Novize; Augustiner, Benediktiner, Dominikaner, Franziskaner, Kapuziner, Paulaner, Trappist

Beispiele:

[1] Nicht alle Mönche leben im Kloster.
[1] „Gut 80 Jahre nach der ersten Attacke von 793 müssen die Mönche erneut vor herannahenden Nordmännern fliehen.“[2]
[2] Der Mönch wird auf das Dach gelegt.
[3] Um den Teich abzulassen, muss man den Mönch aufmachen.
[4] In dem Busch da singt ein Mönch.
[5] Die Mönche haben hübsche Raupen.
[6] Der Mönch hat sein Geweih gerade erst abgestoßen.

Redewendungen:

[1] leben wie ein Mönch (asketisch und keusch)
[1] Ich geh’ ins Kloster - Mönche baden.

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] buddhistischer Mönch, katholischer Mönch, orthodoxer Mönch

Wortbildungen:

[1] mönchisch


Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1–6] Wikipedia-Artikel „Mönch (Begriffsklärung)
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Mönch
[1] canoo.net „Mönch
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonMönch
[1] The Free Dictionary „Mönch

Quellen:

  1. Friedrich Kluge, bearbeitet von Elmar Seebold: Etymologisches Wörterbuch der deutschen Sprache. 24., durchgesehene und erweiterte Auflage. Walter de Gruyter, Berlin/New York 2001, ISBN 978-3-11-017473-1, DNB 965096742, Seite 628.
  2. Martin Paetsch: Der Tod aus dem Norden. In: GeoEpoche: Die Wikinger. Nummer Heft 53, 2012, Seite 24-35, Zitat Seite 35.

Ähnliche Wörter:

Mensch