Abt

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

Abt (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, m[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ der Abt die Äbte
Genitiv des Abts
des Abtes
der Äbte
Dativ dem Abt
dem Abte
den Äbten
Akkusativ den Abt die Äbte

Worttrennung:

Abt, Plural: Äb·te

Aussprache:

IPA: [apt], Plural: [ˈɛptə]
Hörbeispiele: —, Plural:
Reime: -apt

Bedeutungen:

[1] ein Vorsteher und geistlicher Leiter eines Klosters im Rang einer Abtei

Herkunft:

[1] von aramäisch „abbā“ „Vater“, über neutestamentliches Griechisch ἀββᾶ (abbā) → grc „der Vater“, spätlateinisch abba → la, abbas → la „der Abt“. Das Wort ist im Deutschen seit dem 9. Jahrhundert belegt.[1]

Synonyme:

[1] orthodoxe Kirche: Igumen, Hegumenos

Weibliche Wortformen:

[1] Äbtissin

Oberbegriffe:

[1] Kirchenamtsinhaber, Kleriker

Unterbegriffe:

[1] Erzabt, Generalabt

Beispiele:

[1] „Der Vatikan habe die Wahl des Abtes bestätigt, teilte das Kloster am Montagabend mit.“[2]

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] Vater Abt (respektvolle Anrede eines Abtes)

Wortbildungen:

Abtei, Abtprimas

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Wikipedia-Artikel „Abt
[1] Ordenslexikon-Artikel „Abt
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Abt
[1] canoo.net „Abt
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonAbt

Quellen:

  1. Friedrich Kluge, bearbeitet von Elmar Seebold: Etymologisches Wörterbuch der deutschen Sprache. 24., durchgesehene und erweiterte Auflage. Walter de Gruyter, Berlin/New York 2001, ISBN 978-3-11-017473-1, DNB 965096742, Stichwort: „Abt“.
  2. Abt der Benediktinerabtei wieder im Amt


Substantiv, m und f, Nachname[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ der / die Abt die Abts
Genitiv des / der Abts der Abts
Dativ dem / der Abt den Abts
Akkusativ den / die Abt die Abts

Anmerkung:

Der mündliche, umgangssprachliche Gebrauch des Artikels bei Nachnamen ist nicht einheitlich. Norddeutsch gebraucht man tendenziell keinen Artikel, mitteldeutsch ist der Gebrauch uneinheitlich, in süddeutschen, österreichischen und schweizerischen Idiomen wird der Artikel tendenziell gebraucht.
Für den Fall des Artikelgebrauches gilt: der „Abt“ – für männliche Einzelpersonen, die „Abt“ im Singular – für weibliche Einzelpersonen; ein und/oder eine „Abt“ für einen und/oder eine Angehörige aus der Familie „Abt“ und/oder der Gruppe der Namenträger. Die im Plural gilt für die Familie und/oder alle Namenträger gleichen Namens. Der schriftliche, standardsprachliche Gebrauch bei Nachnamen ist prinzipiell ohne Artikel.

Worttrennung:

Abt, Plural: Abts

Aussprache:

IPA: [apt], Plural: [apʦ]
Hörbeispiele: —, Plural:
Reime: -apt

Bedeutungen:

[1] deutschsprachiger Nachname, Familienname

Namensvarianten:

[1] Abs, Abbt, Apt

Bekannte Namensträger: (Links führen zur Wikipedia)

[1] Daniel Abt, Christian Abt, Gudrun Abt, Katharina Abt

Beispiele:

[1] Doktor Abt hat mir die Weisheitszähne gezogen.
[1] Abts fahren jedes Jahr nach Plön zu Camping.
[1] Der Abt schwört auf Mercedes und die Abt auf BMW.

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] „Abt“ bei Geogen Onlinedienst
[1] Wikipedia-Artikel „Abt
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonAbt

Ähnliche Wörter:

Abbt