Abtei

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

Abtei (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, f[Bearbeiten]

Kasus Singular Plural
Nominativ die Abtei die Abteien
Genitiv der Abtei der Abteien
Dativ der Abtei den Abteien
Akkusativ die Abtei die Abteien
[1] Kreuzgang einer Abtei

Worttrennung:

Ab·tei, Plural: Ab·tei·en

Aussprache:

IPA: [apˈtaɪ̯], Plural: [apˈtaɪ̯ən]
Hörbeispiele: —, Plural:
Reime: -aɪ̯

Bedeutungen:

[1] Kloster, dem ein Abt oder eine Äbtissin vorsteht

Abkürzungen:

[1] Abt.

Herkunft:

[1] von mittelhochdeutsch abbeteie → gmh, althochdeutsch abbateia → goh, übernommen von kirchenlateinisch abbātia → la, einer Ableitung zu spätlateinisch abba → la/abbas → la, übernommen aus spätgriechisch ἀββᾶ (abba) → grc/ἀββᾶς (abbas) → grc, entlehnt aus dem Aramäischen aba'Vater[1]

Gegenwörter:

[1] Priorat

Oberbegriffe:

[1] Kloster

Unterbegriffe:

[1] Erzabtei, Fürstabtei, Reichsabtei

Beispiele:

[1] „Streßbeladene, die im Urlaub zu Gott oder sich selbst finden wollen, finden in katholischen Abteien Aufnahme — Klosterleben auf Zeit.“[2]


Übersetzungen[Bearbeiten]

? Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Wikipedia-Artikel „Abtei
[1] Ordenslexikon-Artikel „Abtei
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Abtei
[1] canoo.net „Abtei
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonAbtei

Quellen:

  1. Wissenschaftlicher Rat der Dudenredaktion (Hrsg.): Duden, Deutsches Universalwörterbuch. 6. Auflage. Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2007, ISBN 978-3-411-05506-7, Seite 102, Eintrag „Abtei“, Seite 78, Eintrag „Abba“.
  2. Klosterleben auf Zeit: In die Abtei zum Ausspannen. In: Zeit Online. Nummer 49/1980, 28. November 1980, ISSN 0044-2070 (URL, abgerufen am 21. November 2012).

Ähnliche Wörter:

Abteil