Kloster

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

Kloster (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, n[Bearbeiten]

Kasus Singular Plural
Nominativ das Kloster die Klöster
Genitiv des Klosters der Klöster
Dativ dem Kloster den Klöstern
Akkusativ das Kloster die Klöster
[1] Kreuzgang eines christlichen Klosters

Worttrennung:

Klos·ter, Plural: Klös·ter

Aussprache:

IPA: [ˈkloːstɐ], Plural: [ˈkløːstɐ]
Hörbeispiele: —, Plural:
Reime: -oːstɐ

Bedeutungen:

[1] Religion: Gebäude und eventuell weitere Bauwerke, in denen Menschen (meist Mönche oder Nonnen) in einer auf die Ausübung ihres Glaubens konzentrierten Lebensweise abgeschieden zusammenleben

Herkunft:

bezeugt im Mittelhochdeutschen klōster, das auf das Althochdeutsche klōstar zurückgeht, welches seinerseits aus dem Vulgärlateinischen clostrum → la entlehnt wurde; dieses vulgärlateinische clostrum entstammt wiederum dem Kirchenlateinischen claustrum → la „(abgeschlossener) Raum (für Mönche und Nonnen)“ und ist ein Deverbativ zu claudere → la „verschließen“.[1] Das Wort ist seit dem 10. Jahrhundert belegt.[2]

Sinnverwandte Wörter:

[1] Abtei, Konvent, Ordenshaus, Priorei, Stift

Vergrößerungsformen:

[1] Klösterchen

Oberbegriffe:

[1] Sakralbau

Unterbegriffe:

[1] Augustinerkloster, Benediktinerkloster, Dominikanerkloster, Franziskanerkloster, Franziskanerinnenkloster, Frauenkloster, Höhlenkloster, Kapuzinerkloster, Mönchskloster, Nonnenkloster, Reichskloster, Trappistenkloster, Zisterzienserkloster

Beispiele:

[1] Im frühen Mittelalter waren Klöster die Bewahrer der Kultur und Zentren der Bildung.
[1] „Die Richter von Northumbria haben das Kloster großzügig mit Ländereien beschenkt, die Kirche schmücken wertvolle Kreuze und Messgefäße.“[3]

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] ins Kloster gehen; im Kloster leben

Wortbildungen:

Adjektiv: klösterlich
Substantive: Klosteranlage, Klosterbau, Klosterbibliothek, Klosterbruder, Klosterfrau, Klosterfräulein, Klostergarten, Klostergebäude, Klostergelübte, Klostergemeinschaft, Klostergut, Klosterhof, Klosterkeller, Klosterkipferl, Klosterkirche, Klosterlikör, Klostermauer, Klosterpforte, Klosterregel, Klosterschänke, Klosterschänke, Klosterschule, Klosterschüler, Klosterschülerin, Klosterschwester, Klosterwesen, Klosterzelle


Übersetzungen[Bearbeiten]

? Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Wikipedia-Artikel „Kloster
[1] Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm „Kloster
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Kloster
[1] canoo.net „Kloster
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonKloster
[1] Duden online „Kloster

Quellen:

  1. vergleiche Wissenschaftlicher Rat der Dudenredaktion (Hrsg.): Duden, Deutsches Universalwörterbuch. 6. Auflage. Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2007, ISBN 978-3-411-05506-7, Seite 966
  2. Friedrich Kluge, bearbeitet von Elmar Seebold: Etymologisches Wörterbuch der deutschen Sprache. 24., durchgesehene und erweiterte Auflage. Walter de Gruyter, Berlin/New York 2001, ISBN 978-3-11-017473-1, DNB 965096742, Stichwort: „Kloster“, Seite 499.
  3. Martin Paetsch: Der Tod aus dem Norden. In: GeoEpoche: Die Wikinger. Nummer Heft 53, 2012, Seite 24-35, Zitat Seite 24.

Ähnliche Wörter:

-kloster