halb

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

halb (Deutsch)[Bearbeiten]

Adjektiv[Bearbeiten]

Positiv Komparativ Superlativ
halb
Alle weiteren Formen: Flexion:halb

Worttrennung:

halb, keine Steigerung

Aussprache:

IPA: [halp]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild halb (Info)
Reime: -alp

Bedeutungen:

[1] geteilt durch zwei; die Hälfte von etwas seiend
[2] nicht ganz

Symbole:

[1] ½

Herkunft:

Erbwort von mittelhochdeutsch halp → gmh, althochdeutsch halb → goh in der ursprünglichen Bedeutung „durchgeschnitten, geschnitten, gespalten[1]

Synonyme:

[2] lückenhaft, teilweise, unvollständig, adverbial: halbwegs

Gegenwörter:

[1, 2] ganz, voll
[1] adverbial: dreiviertel
[2] total, völlig, adverbial: vollauf, vollends

Beispiele:

[1] »Die werden halb Frankreich alarmiert haben.«[2]
[1] Er verbringt den halben Tag vor dem Computer.
[1] adverbial: Um drei schaute ich auf mein Bierglas. Es war halb leer.
[2] Er hat seine Aufgabe mal wieder nur halb erledigt.

Redewendungen:

halb … halb
halb so wild
halb und halb
nichts Halbes und nichts Ganzes sein

Charakteristische Wortkombinationen:

[2] nur halb

Wortbildungen:

Adjektive, Adverbien: halbamtlich, halbautomatisch, halbbatzig, halbbekleidet, halbbitter, halbblind, halbbürtig, halbdunkel, halbe-halbe, halber, halberblindet, halberfroren, halberstickt, halberwachsen, halbfertig, halbfest, halbfett, halbgar, halbgebildet, halbgewalkt, halbherzig, halbhoch, halbjährig, halbjährlich, halbjüdisch, halblang, halblaut, halbleer, halblinks, halbmast, halbmatt, halbmeterdick, halbmilitärisch, halbnackt, halboffen, halbpart, halbrechts, halbrund, halbscheidig, halbschlächtig, halbschürig, halbseiden, halbseitig, halbstaatlich, halbstark, halbsteif, halbstock, halbstündig, halbstündlich, halbtägig, halbtäglich, halbtags, halbtot, halbtrocken, halbverdaut, halbverhungert, halbverwelkt, halbvoll, halbvollendet, halbwach, halbwegs, halbwild, halbwollen, halbwüchsig
Substantive: Halbachse, Halbaffe, Halbbildung, Halbblut, Halbbrille, Halbbruder, Halbdunkel, Halbe, Halbedelstein, Halbesel, Halbfinale, Halbfranz, Halbgerade, Halbgeschwister, Halbglatze, Halbgott, Halbinsel, Halbjahr, Halbjude, Halbkreis, Halbkugel, Halbleder, Halbleinen, Halbleiter, Halbmast, Halbmesser, Halbmetall, Halbmond, Halbpension, Halbrelief, Halbriese, Halbrund, Halbsatz, Halbschatten, Halbschlaf, Halbschuh, Halbschwergewicht, Halbschwester, Halbtaucher, Halbton, Halbwahrheit, Halbwaise, Halbwelt, Halbweltergewicht, Halbwertszeit, Halbwissen, Halbwüste, Halbzeit, Halbzeug, Halbzylinder
Verben: halbieren

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1, 2] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „halb
[2] canoo.net „halb
[1, 2] Uni Leipzig: Wortschatz-Lexikonhalb
[1, 2] Duden online „halb

Quellen:

  1. Wissenschaftlicher Rat der Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Deutsches Universalwörterbuch. 6. Auflage. Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2007, ISBN 978-3-411-05506-7, Seite 742f, Eintrag „halb“.
  2. Frederick Forsyth: Der Schakal. Thriller. Piper Verlag, 2013, ISBN 9783492960489 (zitiert nach Google Books).

Adverb[Bearbeiten]

Worttrennung:

halb

Aussprache:

IPA: [halp]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild halb (Info)
Reime: -alp

Bedeutungen:

[1] eine halbe Stunde (ungefähr dreißig Minuten) vor der vollen Stunde

Synonyme:

[1] süddeutsch, südwestdeutsch: halber

Gegenwörter:

[1] viertel, dreiviertel, viertel nach, viertel vor, voll

Beispiele:

[1] Um halb drei schaute ich auf mein Bierglas. Es war leer.
[1] Der Bus fährt immer um halb.

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] um halb
[1] halb eins, halb zwei, halb drei, halb vier, halb fünf, halb sechs, halb sieben, halb acht, halb neun, halb zehn, halb elf, halb zwölf

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „halb“ (Punkt 3.))
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-Lexikonhalb

Ähnliche Wörter:

halber, deshalb, weshalb