Zum Inhalt springen

Halbschwester

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch

Halbschwester (Deutsch)

[Bearbeiten]
Singular Plural
Nominativ die Halbschwester die Halbschwestern
Genitiv der Halbschwester der Halbschwestern
Dativ der Halbschwester den Halbschwestern
Akkusativ die Halbschwester die Halbschwestern

Worttrennung:

Halb·schwes·ter, Plural: Halb·schwes·tern

Aussprache:

IPA: [ˈhalpˌʃvɛstɐ]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Halbschwester (Info)

Bedeutungen:

[1] blutsverwandte Schwester anderer Kinder nur von Vater oder Mutter

Herkunft:

Determinativkompositum aus halb und Schwester

Gegenwörter:

[1] Stiefschwester, Vollschwester

Männliche Wortformen:

[1] Halbbruder

Oberbegriffe:

[1] Halbgeschwister, Schwester

Beispiele:

[1] Als Erwachsener lernte er seine Halbschwester kennen und verliebte sich in sie.
[1] „Geneviève erfuhr von der Existenz meiner Halbschwester erst, als sie schon mit mir schwanger war.“[1]
[1] „Recherchen fördern zutage, dass die verdächtigte Person eine uneheliche Halbschwester der Ermordeten ist.“[2]

Übersetzungen

[Bearbeiten]
[1] Wikipedia-Artikel „Verwandtschaftsbeziehung#Halb-“, dort auch Halbschwester
[*] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Halbschwester
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalHalbschwester
[*] Duden online „Halbschwester
[1] Wahrig Großes Wörterbuch der deutschen Sprache „Halbschwester“ auf wissen.de
[1] PONS – Deutsche Rechtschreibung „Halbschwester
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch – elexiko „Halbschwester
[1] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „Halbschwester

Quellen:

  1. Yves Buchheim, unter Mitarbeit von Franz Kotteder: Buchheim. Künstler, Sammler, Despot: Das Leben meines Vaters. Heyne, München 2018, ISBN 978-3-453-20197-2, Seite 146.
  2. Hans-Peter Beck-Bornholdt, Hans-Hermann Dubben: Der Schein der Weisen. Irrtümer und Fehlurteile im täglichen Denken. Hoffmann und Campe, Hamburg 2001, ISBN 3-455-09340-X, Seite 93.