Kasten

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

Kasten (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, m[Bearbeiten]

Singular Plural 1 Plural 2
Nominativ der Kasten die Kästen die Kasten
Genitiv des Kastens der Kästen der Kasten
Dativ dem Kasten den Kästen den Kasten
Akkusativ den Kasten die Kästen die Kasten

Anmerkung:

Der Plural 2 wird selten verwendet.

Worttrennung:

Kas·ten, Plural 1: Käs·ten, Plural 2: Kas·ten

Aussprache:

IPA: [ˈkastn̩]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Kasten (Info)
Reime: -astn̩

Bedeutungen:

[1] norddeutsch: verschließbarer, quaderförmiger Behälter
[2] offener Behälter zum Transport von Flaschen
[3] umgangssprachlich Gerät in Form eines Kastens[1]; z. B. Fernseher oder Radio
[4] umgangssprachlich abwertend unschönes Mehrfamilienhaus
[5] österreichischschweizerischsüddeutsch: Schrank
[6] Turngerät mit einem Polster aus Leder
[7] rechteckige, einen Text beinhaltende Umrandung
[8] Sport: umgangssprachlich: das Fußballtor

Herkunft:

mittelhochdeutsch kaste, althochdeutsch kasto „Behälter“, weitere Herkunft unklar; das Wort ist seit dem 8. Jahrhundert belegt[1]

Synonyme:

[1–3] Kiste
[2] Getränkekasten
[5] Schrank
[6] Sprungkasten

Verkleinerungsformen:

Norddeutsch: Kästchen, Kästlein (antiquiert)
Süddeutsch: Kastl, Kasterl, Kästle [ˈkɛʃɗlɛ] (schwäbisch)

Oberbegriffe:

[1, 2] Behälter
[5] Möbelstück
[6] Turngerät, Sportgerät

Unterbegriffe:

[1] Aalkasten, Baukasten, Besteckkasten, Bettkasten, Blechkasten, Blumenkasten, Briefkasten, Brotkasten, Farbenkasten, Farbkasten, Federkasten, Geigenkasten, Griffelkasten, Guckkasten, Karteikasten, Malkasten, Nähkasten, Nistkasten, Postkasten, Rolladenkasten, Sandkasten, Schaukasten, Schmuckkasten, Schubkasten, Setzkasten, Sicherungskasten, Starenkasten, Tuschkasten, Uhrenkasten, Verbandskasten, Werkzeugkasten, Zauberkasten
[1] übertragen: Souffleurkasten
[2] Bierkasten
[3] Klimperkasten
[5] Eiskasten, Kleiderkasten

Beispiele:

[1] Unser Kleiner kriegt einen Kasten Bausteine zu Weihnachten.
[2] Ich wette um einen Kasten Bier!
[3] Jetzt stell doch mal den blöden Kasten ab!
[4] In so einem Kasten möcht' ich nicht wohnen!
[5] Das Buck schenke ich dir, ich habe nochmal ein Exemplar im Kasten.
[6] Der Kasten ist mir lieber als der Barren.
[7] Die Unterschrift kommt in den Kasten.
[8] Müller schießt und der Ball ist im Kasten!

Redewendungen:

etwas im Kasten haben(mit etwas fertig sein)
im Kasten sein(fertig sein)
Kisten und Kasten
etwas auf dem Kasten haben

Wortbildungen:

Adjektive/Adverbien: kastenförmig
Substantive: Aushängekasten, Baukasten, Briefkasten, Guckkasten, Leierkasten, Malkasten, Kastenbrot, Kastenform, Kastenschloss, Kastenstand, Kastenwagen, Postkutschkasten, Schaukasten, Schubkasten, Tuschkasten
Verben: kästeln

Übersetzungen[Bearbeiten]

 
Dialektausdrücke:
  • Alemannisch, Schwäbisch: Kasten [ˈkaʃdə]
  • Bairisch: Einzahl mit dunklem „a“ (Kåsten), Mehrzahl mit „a“ (Kasten)
  • Erzgebirgisch: Einzahl mit dunklem „a“ (Kosten), Mehrzahl mit „a“ (Kasten)

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1, 2, 5] Wikipedia-Artikel „Kasten
[6] Wikipedia-Artikel „Kasten (Gerätturnen)
[1, 5] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „kasten“.
[1–8] Duden online „Kasten
[1–6, 8] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Kasten
[1, 6] canoo.net „Kasten
[1, 6, 8] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonKasten
[1-3, 5, 6, 8] The Free Dictionary „Kasten

Quellen:

  1. Friedrich Kluge, bearbeitet von Elmar Seebold: Etymologisches Wörterbuch der deutschen Sprache. 24., durchgesehene und erweiterte Auflage. Walter de Gruyter, Berlin/New York 2001, ISBN 978-3-11-017473-1, DNB 965096742 Seite 476.

Deklinierte Form[Bearbeiten]

Worttrennung:

Kas·ten

Aussprache:

IPA: [ˈkastn̩]
Hörbeispiele: —
Reime: -astn̩

Grammatische Merkmale:

  • Nominativ Plural des Substantivs Kaste
  • Genitiv Plural des Substantivs Kaste
  • Dativ Plural des Substantivs Kaste
  • Akkusativ Plural des Substantivs Kaste
Kasten ist eine flektierte Form von Kaste.
Alle weiteren Informationen findest du im Haupteintrag Kaste.
Bitte nimm Ergänzungen deshalb auch nur dort vor.

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: casten, Kaste, Karsten
Anagramme: skaten, staken, Tankes