Sandkasten

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Sandkasten (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, m[Bearbeiten]

Singular

Plural 1 Plural 2

Nominativ der Sandkasten

die Sandkästen die Sandkasten

Genitiv des Sandkastens

der Sandkästen der Sandkasten

Dativ dem Sandkasten

den Sandkästen den Sandkasten

Akkusativ den Sandkasten

die Sandkästen die Sandkasten

[1] Sandkasten für Kinder

Anmerkung:

Der Plural 2 wird selten verwendet.

Worttrennung:
Sand·kas·ten, Plural 1: Sand·käs·ten, Plural 2: Sand·kas·ten

Aussprache:
IPA: [ˈzantˌkastn̩]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Sandkasten (Info)

Bedeutungen:
[1] mit Sand gefüllte Holz- oder Kunststoffkonstruktion zum Spielen für Kinder
[2] Landschaftsmodell für die Planung militärischer Operationen, für geographischen Unterricht oder zu therapeutischen Zwecken (Sandspiel-Therapie)
[3] Behälter für den Bremssand bei Schienenfahrzeugen

Herkunft:
Determinativkompositum, zusammengesetzt aus den Substantiven Sand und Kasten

Synonyme:
[1] Buddelkasten, Sandkiste

Oberbegriffe:
[1, 3] Kasten

Beispiele:
[1] Das Kind spielt im Sandkasten.
[1] „Wir durften sie alle mal halten, und dann verbuddelten wir sie im Sandkasten vorm Hochhaus.“[1]
[1] „Achtzehn Kinderköpfe schauten kurz hoch und sahen ihre Mütter am Rand des Sandkastens stehen.“[2]
[2]
[3] In der Remise wurde der Sandkasten der Lokomotive wieder aufgefüllt.

Wortbildungen:
[1] Sandkastenspiel

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1–3] Wikipedia-Artikel „Sandkasten (Begriffsklärung)
[1] Wikipedia-Artikel „Sandkasten
[1, 2] Duden online „Sandkasten
[2] Wikipedia-Artikel „Sandkasten (Militär)
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Sandkasten
[*] canoonet „Sandkasten
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonSandkasten
[1, 2] The Free Dictionary „Sandkasten

Quellen:

  1. Gerhard Henschel: Kindheitsroman. Hoffmann und Campe, Hamburg 2004, ISBN 3-455-03171-4, Seite 106.
  2. Kaya Yanar: Made in Germany. 3. Auflage. Wilhelm Heyne, München 2011, ISBN 978-3-453-60204-5, Seite 22.