Klimperkasten

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Klimperkasten (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, m[Bearbeiten]

Singular

Plural 1 Plural 2

Nominativ der Klimperkasten

die Klimperkästen die Klimperkasten

Genitiv des Klimperkastens

der Klimperkästen der Klimperkasten

Dativ dem Klimperkasten

den Klimperkästen den Klimperkasten

Akkusativ den Klimperkasten

die Klimperkästen die Klimperkasten

Anmerkung:

Der Plural 2 wird selten verwendet.

Worttrennung:

Klim·per·kas·ten, Plural 1: Klim·per·käs·ten, Plural 2: Klim·per·kas·ten

Aussprache:

IPA: [ˈklɪmpɐˌkastn̩]
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] scherzhaft für Klavier

Herkunft:

Determinativkompositum aus dem Stamm des Verbs klimpern und dem Substantiv Kasten, belegt seit dem 19. Jahrhundert[1]

Synonyme:

[1] Klavier, Piano, Pianoforte, scherzhaft: Klafünf

Gegenwörter:

[1] Orgel, Akkordeon, Keyboard

Oberbegriffe:

[1] Tasteninstrument, Instrument

Unterbegriffe:

[1] Cembalo, Flügel, Hammerklavier

Beispiele:

[1] Ich spiele am Klimperkasten.
[1] „Wir andern sollten entweder Unterrichtsstunden nehmen wie Renate oder die Flossen von dem Klimperkasten lassen.“[2]

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] Dämpfer, Note, Pedal, Saite, Taste, Klimperkasten spielen

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[(1)] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „Klimperkasten
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Klimperkasten
[*] canoonet.eu „Klimperkasten
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonKlimperkasten
[*] The Free Dictionary „Klimperkasten
[*] Duden online „Klimperkasten

Quellen:

  1. Wolfgang Pfeifer [Leitung]: Etymologisches Wörterbuch des Deutschen. 2. durchgesehene und erweiterte Auflage. Deutscher Taschenbuch Verlag, München 1993, ISBN 3-423-03358-4, Stichwort „klimpern“.
  2. Gerhard Henschel: Kindheitsroman. Hoffmann und Campe, Hamburg 2004, ISBN 3-455-03171-4, Seite 265.