Theorie

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

Theorie (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, f[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ die Theorie die Theorien
Genitiv der Theorie der Theorien
Dativ der Theorie den Theorien
Akkusativ die Theorie die Theorien

Worttrennung:

The·o·rie, Plural: The·o·ri·en

Aussprache:

IPA: [teoˈʀiː], Plural: [teoˈʀiːən]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Theorie (österreichisch) (Info), Plural: Lautsprecherbild Theorien (österreichisch) (Info)
Reime: -iː

Bedeutungen:

[1] Gedankenmodell zum Erklären von Erscheinungen oder zur Konstruktion neuer Welten
[2] Gesamtheit eines gedanklich konstruierten Bildes, im Gegensatz zur Praxis

Herkunft:

im 18. Jahrhundert von lateinisch theōria → la entlehnt, das auf altgriechisch θεωρία (theōria) → grc „das Anschauen, die Betrachtung“ zurückgeht[1]

Synonyme:

[1] Annahme, Ansicht, Betrachtung, Denkansatz, Mutmaßung

Sinnverwandte Wörter:

[1] Anschaulichkeit, Anschauung, Behauptung, Darlegung, Darstellung, Erscheinung, Gedanke, Hypothese, Meinung, These, Unwissen, Zweifel

Gegenwörter:

[1] Anschauungsgegenstand, Betrachtungsgegenstand, Faktum, Realität, Tatsache, Wirklichkeit
[1] Antithese, Gegenbehauptung Gegendarstellung, Gegentheorie
[2] Empirie, Erfahrung, Erkenntnis, Praxis, Wissen

Unterbegriffe:

[1] Chaostheorie, Evolutionstheorie, Grammatiktheorie, Hamilton-Jacobi-Theorie, Informationstheorie, Keimplasmatheorie, Literaturtheorie, Musiktheorie, Relativitätstheorie, Quantenfeldtheorie, Spieltheorie, Sprachtheorie, Stringtheorie, Urknalltheorie, Verschwörungstheorie
[?] Abschreckungstheorie, Abstammungstheorie, Abstinenztheorie, Aktualitätstheorie, Alltagstheorie, Alternstheorie, Atomtheorie, Ausbeutungstheorie, Bankingtheorie, Bevölkerungstheorie, Geruchstheorie, Substrattheorie, Systemtheorie, Turbulenztheorie, Undulationstheorie, Valenztheorie, Verelendungstheorie, Vererbungstheorie, Wahrscheinlichkeitstheorie, Wellentheorie, Werttheorie, Widerspiegelungstheorie, Wirtschaftstheorie, Wissenschaftstheorie, Zahlentheorie, Zweistaatentheorie

Beispiele:

[1] Das ist eine wirklich unglaubliche Theorie.
[1] „Nach einer neueren Theorie könnten chemische Stoffe aus dem Weltraum dazu beigetragen haben, das Leben auf der Erde in Gang zu bringen.“[2]
[2] In der Theorie ist es ganz einfach, in der Praxis hingegen erweist es sich als schwierig.

Charakteristische Wortkombinationen:

[2] Theorie und Praxis

Wortbildungen:

Adjektive/Adverbien: theoretisch, theorielastig; theopraktisch
Substantive: Theorem, Theoretiker, Theorienstreit, Theorist
Verben: theoretisieren

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Wikipedia-Artikel „Theorie
[1, 2] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Theorie
[1, 2] Duden online „Theorie
[1] canoo.net „Theorie
[1, 2] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonTheorie
[1, 2] Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm „Theorie

Quellen:

  1. Friedrich Kluge, bearbeitet von Elmar Seebold: Etymologisches Wörterbuch der deutschen Sprache. 24., durchgesehene und erweiterte Auflage. Walter de Gruyter, Berlin/New York 2001, ISBN 978-3-11-017473-1, DNB 965096742, Stichwort: „Theorie“, Seite 915.
  2. Das große Arena Lexikon der Natur. 1. Auflage. Arena Verlag GmbH, Würzburg 2005, ISBN 3-401-05780-4, Seite 15