Theorem

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

Theorem (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, n[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ das Theorem die Theoreme
Genitiv des Theorems der Theoreme
Dativ dem Theorem den Theoremen
Akkusativ das Theorem die Theoreme

Worttrennung:

The·o·rem, Plural: The·o·re·me

Aussprache:

IPA: [ˌteˑoˈʀeːm], Plural: [ˌteˑoˈʀeːmə]
Hörbeispiele: —, Plural:
Reime: -eːm

Bedeutungen:

[1] eine Aussage innerhalb einer wissenschaftlichen Theorie, die deren Kern bildet und von den Vertretern der Theorie als wahr betrachtet wird

Herkunft:

von lateinisch theorema → la entlehnt, das seinerseits auf griechisch θεώρημα (theórēma) → grc „das Angeschaute“ zurückgeht[1]

Synonyme:

[1] Lehrsatz

Oberbegriffe:

[1] Aussage

Beispiele:

[1] „Das Modigliani-Miller-Theorem besagt, daß die durchschnittlichen Kapitalkosten einer Unternehmung unabhängig vom Verschuldungsgrad immer gleich groß sind.“[2]
[1] „Ich entwerfe heute folgendes Theorem: Alle Wissenschaften, die sich mit dem Menschen befassen, gehorchen denselben Prinzipien und sind einander in ihrer Struktur identisch.“[3]

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] ein Theorem beweisen

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Duden online „Theorem
[1] Wikipedia-Artikel „Theorem
[*] canoo.net „Theorem
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Theorem

Quellen:

  1. Wissenschaftlicher Rat der Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Das große Fremdwörterbuch. Herkunft und Bedeutung der Fremdwörter. 4. Auflage. Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2007, ISBN 978-3-411-04164-0, Stichwort: „Theorem“.
  2. http://www.wirtschaftslexikon24.com/d/modigliani-miller-theorem/modigliani-miller-theorem.htm
  3. François Garde: Was mit dem weißen Wilden geschah. Roman. Beck, München 2014, ISBN 978-3-406-66304-8, Seite 277. Französisches Original „Ce qu'il advint du sauvage blanc“ 2012. weißen Wilden im Titel kursiv.

Ähnliche Wörter:

Theorie