Bild

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche
Inv-Icon tools.png Dieser Eintrag oder Abschnitt bedarf einer Überarbeitung. Hilf bitte mit, ihn zu verbessern, und entferne anschließend diese Markierung.

Folgendes ist zu überarbeiten: Synonyme aus den Bedeutungen entfernen

Bild (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, n[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ das Bild die Bilder
Genitiv des Bilds
des Bildes
der Bilder
Dativ dem Bild
dem Bilde
den Bildern
Akkusativ das Bild die Bilder
[1] Ein vollständig computergeneriertes Bild

Worttrennung:

Bild, Plural: Bil·der

Aussprache:

IPA: [bɪlt], Plural: [ˈbɪldɐ]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Bild‎ (Info), Plural: Lautsprecherbild Bilder (Info)
Reime: -ɪlt

Bedeutungen:

[1] (künstlerische) zweidimensionale Darstellung und Wiedergabe in Form eines Gemäldes, einer Zeichnung oder Grafik
[2] Fotografie
[3] Fernsehbild
[4] Spiegelung
[5] Vorstellung
[6] Anblick
[7] Kurzwort für „Bilddatei“
[8] Abschnitt eines Bühnenstücks mit gleichbleibender Dekoration
[9] Technik: Diagramm oder Zeichnung
[10] Mathematik: einem Element einer nichtleeren Menge X zugeordnetes Element einer nichtleeren Menge Y
[11] Medien: Bildzeitung

Herkunft:

seit dem 8. Jahrhundert bezeugt; althochdeutsch bilidi, mittelhochdeutsch bilde, erst in der Bedeutung „Vorbild, Muster“, später „Abbild“; weitere Herkunft dunkel; vermutlich aus einen germanischen Wortstamm *bil-“ mit der Bedeutung „Form[1]

Synonyme:

[1] Aquarell, Collage, Fresko, Gemälde, (schweizerisch abwertend:) Helgen, Lithographie, Ölgemälde, Tableau, Tondo, Zeichnung
[1, 7] Grafik
[2] Abbildung, Aufnahme, Foto, Fotografie, (schweizerisch abwertend:) Helgen, Lichtbild
[4] Abbild, Spiegelbild, Spiegelung
[5] Eindruck, Fantasie, Vorstellung
[6] Anblick, Ansicht
[8] Szene

Gegenwörter:

[2] Text
[7] Modul, Text-Datei
[10] Urbild

Verkleinerungsformen:

Bildchen

Oberbegriffe:

[1] Kunstwerk, Malerei
[2] Zeitschrift, Zeitung
[3] Fernsehsender, Sender oder Fernseher, Empfänger
[4] Reflexion
[5] Suggestion
[7] Datei
[8] Theaterstück, Theater
[9] Medium
[10] Element

Unterbegriffe:

[1] Abziehbild, Ahnenbild, Aktbild, Druckbild, Energie-Bild, Felsbild, Gesamtbild, Gnadenbild, Götterbild, Heiligenbild, Höhlenbild, Kreidebild, Landschaftsbild, Madonnenbild, Malbild, Marienbild, Ölbild, Rundbild, Schriftbild, Straßenbild, Suchbild, Tierbild, Tintenbild, Vexierbild
[1] Akt, Aquarell, Portrait, Stillleben, Tattoo
[2] Archivbild, Bewerbungsbild, Fernsehbild, Gesamtbild, Gruppenbild, Hochzeitsbild, Kinderbild, Lichtbild, Luftbild, Passbild, Satellitenbild, Straßenbild, Titelbild
[3] Testbild
[5] Frauenbild, Geruchsbild, Gesamtbild, Selbstbild, Trugbild
[6] Erscheinungsbild, Stadtbild, Straßenbild; medizinisch: Hautbild
[9] Schaltbild, Schaltplan
[11] Klatschblatt

Beispiele:

[1] Weißt du, wer dieses Bild gemalt hat?
[1] Dieses Bild ist von Paul Klee.
[2] Auf diesem Bild siehst du aber komisch aus.
[2] Dieses Bild zeigt Paul Klee.
[3] Früher war das Bild unseres Fernsehers bei schlechtem Wetter stark verschneit.
[4] Narziss sah sein Bild in der Quelle und war sofort in sich selbst verliebt.
[5] Ich konnte mir bis dato kein rechtes Bild vom Krieg machen.
[5] Der Kanzler konnte sich ein Bild vom Ausmaß der Katastrophe verschaffen.
[6] Nachdem die Bombe explodiert war, bot die Straße nur noch ein Bild der Verwüstung.
[6] Er ist ein Bild von einem Mann.
[7] Dieses Bild hat eine hohe Auflösung.
[8] Im ersten Bild sah man zu Anfang kaum etwas, dafür war die ganze Bühne im dritten in grellstes Licht getaucht.
[10] „Die Menge aller Elemente von A, die ein Bild besitzen, heißt Definitionsbereich oder Urbildbereich der Abbildung f (Symbol:db(f)).“[2]

Redewendungen:

ein schwaches Bild; ein Bild von ... (sein); ein Bild des Jammers; ein Bild für die Götter sein; im Bilde über etwas sein; in Bild und Ton; in Wort und Bild; jemanden (über etwas) ins Bild setzen; (nicht) ins Bild passen; sich ein Bild von jemandem / von etwas machen

Sprichwörter:

Ein Bild sagt mehr als tausend Worte.

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] ein abstraktes / naturgetreues / realistisches Bild; ein Bild abhängen / aufhängen / hängen / ansehen / ausführen / entwerfen / skizzieren / zeichnen / ausstellen / beschreiben / betrachten / erklären / ersteigern / kaufen / rahmen / verkaufen / versteigern / kopieren / restaurieren; ein lebendes Bild gestalten / raten / stellen;
[2] ein (gestochen) scharfes / unscharfes / verschwommenes / verwackeltes / verzerrtes Bild; ein gestelltes Bild; ein Bild abziehen / knipsen / machen / retuschieren / vergrößern / verkleinern; auf diesem Bild kann man (z.B. mich / sie / ihn / uns) erkennen / sehen; das Bild zeigt jemanden(, wie ...);
[3] ein gestörtes Bild (im Fernsehen); in Bild und Ton;
[4] sein Bild erblicken;
[5] Bilder bedrängen / quälen / steigen auf / verblassen; ein Bild (herauf-)beschwören / vermitteln; „Bild der Vollkommenheit“;
[6] ein Bild bietet sich (den Augen); sich ein (genaues) Bild verschaffen / machen; ein genaues Bild gewinnen; im Bilde sein;
[7] ein Bild bearbeiten; ein Bild formatieren; ein Bild speichern;
[8] im ersten / zweiten / dritten Bild auftreten / auf die Bühne kommen

Wortbildungen:

Adjektive/Adverbien:
[1] bildhaft, bildlich
[2] bebildert, bilderreich
[5] vorbildlich
[6] bildhübsch, bildschön
Substantive:
allgemein: Bildbruch, Bildfläche, Rückbildung, Sternbild
[1] Bildbeschreibung, Bilderbuch, Bilddruck, Bildgeschichte / Bildergeschichte, Bildergitter, Bilderheft, Bilderklärung, Bilderrahmen, Bilderrätsel, Bilderschrift, Bildersturm, Bilderstürmer, Bilderverehrung, Bilderwelt, Bilderhauer, Bildner, Bildnis, Bildtitel, Bildwerfer, Verbildlichung
[2] Abbildung, Bildband, Bilderbogen, Bilderfolge, Bildgebungsverfahren, Bildgestaltung, Bildunterschrift, Bildzeitung
[3] Bildfrequenz, Bildqualität, Bildraster, Bildröhre, Bildstörung
[4] Abbild, Ebenbild, Spiegelbild
[5] Bildung, Einbildung, das (gängige) Frauenbild, Leitbild, Männerbild, Menschenbild, Sinnbild, Traumbild, Trugbild, Urbild, Wahnbild, Wunschbild, Vorbild, Weltbild, Zerrbild
[6] Mannsbild, Weibsbild
[7] Bilddatei, Bildschirm, Bildträger
[8] Bühnenbild
[9] Bildfahrplan
Verben:
[1] verbildlichen
[2] abbilden, bebildern
[5] vorbilden

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Wikipedia-Artikel „Bild
[1–6] Wikiquote: Zitate zum Thema „Bild
[1–6] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Bild
[1–6] Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm „Bild
[1–6] Goethe-Wörterbuch „Bild
[1, 4, 9] canoo.net „Bild
[1, 2, 6] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonBild
[1, 8-10] The Free Dictionary „Bild
[1–6, 8–10] Duden online „Bild
[10] Walter Gellert, Herbert Kästner, Dr. Siegfried Neuber (Herausgeber): Lexikon der Mathematik. 3. Auflage. VEB Bibliographisches Institut Leipzig, Leipzig 1981, Seite 9, Stichwort „Abbildung“

Quellen:

  1. Friedrich Kluge, bearbeitet von Elmar Seebold: Etymologisches Wörterbuch der deutschen Sprache. 24., durchgesehene und erweiterte Auflage. Walter de Gruyter, Berlin/New York 2001, ISBN 978-3-11-017473-1, DNB 965096742, Seite 122.
  2. Gert Kneis: Mathematik für Wirtschaftswissenschaftler. 2. Auflage. Oldenbourg Wissenschaftsverlag GmbH, 2005, ISBN 3-486-57665-8, Seite 19

Substantiv, m, f, Nachname[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ (Herr / Frau) Bild (die) Bild(s)
Genitiv (Herrn / Frau) Bilds (der) Bild(s)
Dativ (Herrn / Frau) Bild (den) Bild(s)
Akkusativ (Herrn / Frau) Bild die Bild(s)

Worttrennung:

Bild, Plural: Bilds

Aussprache:

IPA: [bɪlt], Plural: [bɪlʦ]
Hörbeispiele: —, Plural:
Reime: -ɪlt

Bedeutungen:

[1] Familienname

Herkunft:

Der Nachname geht zurück auf einen Hausnamen, der wiederum davon zeugt, dass das Haus einst mit einem Heiligen- oder Muttergottesbild bemalt gewesen sein mag.

Beispiele:

[1] Hast du Herrn Bild gesehen?
[1] Wusstest du, dass Jürgen der Stiefsohn von Herrn und Frau Bild ist?
[1] Wusstest du, dass Jürgen Herrn und Frau Bilds Stiefsohn ist?
[1] Hurra, die Bilds kommen!

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] Familie / Frau / heute selten: Fräulein / Herr Bild; Herrn und Frau Bild empfangen / grüßen (lassen) / (nicht) kennen ; Bild heißen

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Wikipedia-Artikel „Bild

Ähnliche Wörter:

bald, Bill, mild, Sild, Wild, wild