Informationstheorie

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

Informationstheorie (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, f[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ die Informationstheorie die Informationstheorien
Genitiv der Informationstheorie der Informationstheorien
Dativ der Informationstheorie den Informationstheorien
Akkusativ die Informationstheorie die Informationstheorien

Worttrennung:

In·for·ma·ti·ons·the·o·rie, Plural: In·for·ma·ti·ons·the·o·ri·en

Aussprache:

IPA: [ˌɪnfɔʁmaˈʦi̯oːnsteoˌʀiː], Plural: [ˌɪnfɔʁmaˈʦi̯oːnsteoˌʀiːən]
Hörbeispiele: —, Plural:

Bedeutungen:

[1] kein Plural: mathematische Teildisziplin, die sich mit den Gesetzmäßigkeiten der Übertragung und Verarbeitung von Information befasst

Herkunft:

Determinativkompositum aus den Substantiven Information und Theorie mit dem Fugenelement -s

Oberbegriffe:

Theorie

Beispiele:

[1] „Die Entropie ist ein in der Informationstheorie definiertes Maß, dass [sic!] den Informationsgehalt einer Nachrichtenquelle (z.B. dem [sic!] Inhalt einer Datei) bewertet.“[1]
[1] „Etwas langwieriger, aber keineswegs schwieriger ist die Berechnung der Entropie, die aus der Informationstheorie übernommen wurde und sich daher an eine weit entwickelte Disziplin anlehnt.“[2]

Wortbildungen:

informationstheoretisch

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Wikipedia-Artikel „Informationstheorie
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Informationstheorie
[*] canoo.net „Informationstheorie
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonInformationstheorie
[1] The Free Dictionary „Informationstheorie
[1] Duden online „Informationstheorie

Quellen:

  1. http://www.binaryessence.de/dct/de000029.htm 2008-1216-0314 (o.J.)
  2. Vivien Altmann, Gabriel Altmann: Anleitung zu quantitativen Textanalysen. Methoden und Anwendungen. RAM-Verlag, Lüdenscheid 2008, ISBN 978-3-9802659-5-9, Seite 18.