-by

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

-by (Deutsch)[Bearbeiten]

Ortsnamengrundwort[Bearbeiten]

Worttrennung:

-by

Aussprache:

[2] IPA: [-bi]
Hörbeispiele: —

Bedeutungen:

[1] norddeutsches Ortsnamengrundwort dänischen Ursprungs für „Hof
[2] deutsches Ortsnamen-Grundwort für „Flussbiegung

Herkunft:

[1] Die Endung -by bedeutete ursprünglich „Hof, Bauernhof“. Daraus entwickelte sich die Bedeutung „Ansammlung von Höfen“ und später die Bedeutung „Stadt“ (siehe by).[1]
[2] Die (elb-) ostfälischen Ortsnamen auf -by gehen auf das altsächsische bogi „Biegung“ zurück. Die Orte, die so heißen, liegen meistens an Flusskrümmungen.[2]

Synonyme:

[2] -bogen, -böge


Beispiele:

[1] Borby, Brodersby, Barkelsby, Fleckeby, Gammelby, Götheby, Güby, Haby, Karby, Osterby, Rieseby, Sieseby, Thumby, Söby, Windeby
[2] Barby (961 als Barbogi erwähnt), Brumby, Steckby

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1, 2] Wikipedia-Artikel „-by


-by (Englisch)[Bearbeiten]

Ortsnamengrundwort[Bearbeiten]

Worttrennung:

-by

Aussprache:

IPA: [-bi]
Hörbeispiele: —

Bedeutungen:

[1] englisches Ortsnamengrundwort altnordischen Ursprungs für „Hof

Herkunft:

[1] vergleiche Bedeutung [1] im deutschen Eintrag

Beispiele:

[1] Derby (altnordisch Dýrabýr), Whitby (altnordisch Hvítabýr), Grimsby (altnordisch Grimsbýr)[3]


Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen: Quellen:

  1. Harry Ståhl: Ortnamn och ortnamnsforskning, Almqvist & Wiksell Förlag, Stockholm 1970, andra upplagan 1976, ISBN 91-20-04466-6; S. 71
  2. Wilhelm Sturmfels, Heinz Bischof: Unsere Ortsnamen im ABC erklärt nach Herkunft und Bedeutung, Ferdinand Dümmlers Verlag, dritte Auflage, Bonn 1961; Stichwort -by
  3. Gustav Indrebø: Norsk Målsoga, Bergen 1951; Seite 96

Ähnliche Wörter:

bee