bez

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

bez (Lettisch)[Bearbeiten]

Präposition[Bearbeiten]

Worttrennung:

bez

Aussprache:

IPA: []
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] ohne (mit Genitiv)

Beispiele:

[1]

Redewendungen:

bez tam = außerdem, obendrein

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Lettischer Wikipedia-Artikel „bez
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-Lexikonbez
[1] Mūsdienu latviešu valodas vārdnīca: „bez
[1] Latviešu valodas vārdnīca (tezaurs.lv): „bez
[1] Berthold Forssman: Wörterbuch Lettisch-Deutsch Deutsch-Lettisch. 3. Auflage. Hempen, Bremen 2014, ISBN 978-3-934106-58-1, Seite 33

bez (Polnisch)[Bearbeiten]

Präposition[Bearbeiten]

Nebenformen:

nur vor mnie: beze

Worttrennung:

bez

Aussprache:

IPA: [bɛs]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild bez (Info)
Reime: -ɛs

Bedeutungen:

[1] etwas oder jemanden ausnehmend, ausschließend: ohne

Abkürzungen:

[1] b.

Herkunft:

seit dem 14. Jahrhundert bezeugtes Erbwort aus dem urslawischen *bez(ъ); im Altpolnischen auch in der Bedeutung „trotz“ „außer“ und „vor“; vor dem 16. Jahrhundert wurde häufiger przez → pl anstelle von bez verwendet, wie bis heute mundartlich diese beiden Präpositionen vermischt werden; gemeinslawisches Wort, das etymologisch verwandt ist mit niedersorbisch bźez → dsb, obersorbisch bjez → hsb, tschechisch bez → cs, russisch без (bez) → ru, ukrainisch без (bez) → uk, slowenisch brez → sl, serbokroatisch без (bez) → sh und bulgarisch без (bez) → bg sowie ferner mit lettisch bez → lv und litauisch be → lt[1][2][3]

Gegenwörter:

[1] z

Beispiele:

[1] Poproszę kawę bez mleka.
Bitte einen Kaffe ohne Milch.
[1] „Nel, ja bez ciebie nie wrócę i… i wcale nie wiem, co bym bez ciebie robił na świecie.“[4]
Nel, ich kehre ohne dich nicht zurück und… und ich weiß überhaupt nicht, was ich auf der Welt ohne dich machen würde.
[1] Poszła bez pożegnania.
Sie ging ohne Verabschiedung. / Sie ging ohne sich zu verabschieden.

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] PONS Polnisch-Deutsch, Stichwort: „bez
[1] Słownik Języka Polskiego – PWN: „bez
[*] Słownik Ortograficzny – PWN: „bez

Substantiv, m[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ bez bzy
Genitiv bzu bzów
Dativ bzowi bzom
Akkusativ bez bzy
Instrumental bzem bzami
Lokativ bzie bzach
Vokativ bzie bzy

Worttrennung:

bez, Plural: bzy

Aussprache:

IPA: [bɛs], Plural: [bzɨ]
Hörbeispiele: —, Plural:
Reime: -ɛs

Bedeutungen:

[1] Botanik: Holunder (Sambucus)
[2] Botanik: Flieder, Fliederbaum (Syringa)
[3] Büschel von [2]: Flieder, Fliederbusch

Herkunft:

seit dem 15. Jahrhundert bezeugtes Erbwort aus dem urslawischen *'bъzъdialektal auch *bъzdъ und *bъzgъ – „Holunder“; erst im 18. Jahrhundert wurde die Bezeichnung bez auf den eingeführten Flieder aufgrund der Ähnlichkeit übertragen; gemeinslawisches Wort, das etymologisch verwandt ist mit niedersorbisch bez → dsb und baz → dsb, obersorbisch bóz → hsb, tschechisch bez → cs, russisch (dialektal) боз (boz) → ru, ukrainisch боз (boz) → uk, slowenisch beza → sl und bezeg → sl, serbokroatisch баз (baz→ sh, kroatisch (dialektal) bazd → hr und bulgarisch бъз (băz) → bg; die weitere Verwandtschaft ist nicht ganz klar, denn es entspricht Wörtern für „Buche“, „Eiche“ und „Ulme“ in anderen indogermanischen Sprachen: lateinisch fagus → la, altgriechisch φηγός (phēgos) → grc (dorisch φαγός (phagos) → grc), althochdeutsch buohha → goh (neuhochdeutsch Buche) und kurdisch bûz → ku[5][6][7]

Synonyme:

[1] bez dziki
[2] bez lilak, lilak

Oberbegriffe:

[1] krzew, roślina
[2] krzew, roślina
[3] kiść

Unterbegriffe:

[1] bez koralowy, czarny bez

Beispiele:

[1]

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] kupić bez/bzu, narwać bzu

Wortbildungen:

bzowy

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Polnischer Wikipedia-Artikel „bez
[2] Polnischer Wikipedia-Artikel „bez (ujednoznacznienie)
[2] PONS Polnisch-Deutsch, Stichwort: „bez
[1–3] Słownik Języka Polskiego – PWN: „bez
[*] Słownik Ortograficzny – PWN: „bez

Deklinierte Form[Bearbeiten]

Worttrennung:

bez

Aussprache:

IPA: [bɛs]
Hörbeispiele:
Reime: -ɛs

Grammatische Merkmale:

  • Genitiv Plural des Substantivs beza
bez ist eine flektierte Form von beza.
Alle weiteren Informationen findest du im Haupteintrag beza.
Bitte nimm Ergänzungen deshalb auch nur dort vor.

bez (Tschechisch)[Bearbeiten]

Präposition[Bearbeiten]

Anmerkung:

bez wird vor , und oft vor mit s- oder z- beginnenden oder vor mit Konsonantengruppen beginnenden Wörtern der Aussprache wegen zu beze.

Worttrennung:

bez

Aussprache:

IPA: [bɛs], vor mit weichen Konsonanten beginnenden Wörtern: [bɛz]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild bez (Info)
Reime: -ɛs
Das der Präposition bez im Satz nachfolgende Wort verliert die Betonung, da diese auf bez übergeht. Beispiel: bez práce [ˈbɛs‿praːtsɛ]

Bedeutungen:

[1] etwas oder jemanden ausschließend: ohne, -frei, -los
[2] Mathematik: minus

Gegenwörter:

[1] s
[2] a

Beispiele:

[1] Prezentoval své názory bez ohledu na následky.
Er präsentierte seine Meinungen ohne Rücksicht auf die Folgen.
[1] bez bolesti
schmerzlos
[1] Bez tebe to bude těžší.
Ohne dich wird es schwieriger.
[2] Šest je sedm bez jedné.
Sechs ist sieben minus eins.

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Internetová jazyková příručka - Ústav pro jazyk český AV ČR: „bez
[1] Bohuslav Havránek (Herausgeber): Slovník spisovného jazyka českého. Prag 1960–1971: „bez
[1] Oldřich Hujer et al. (Herausgeber): Příruční slovník jazyka českého. Prag 1935–1957: „bez
[1] centrum - slovník: „bez

Substantiv, m, hart, unbelebt[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ bez bezy
Genitiv bezu bezů
Dativ bezu bezům
Akkusativ bez bezy
Vokativ beze bezy
Lokativ bezu bezech
Instrumental bezem bezy

Worttrennung:

bez

Aussprache:

IPA: [bɛs]
Hörbeispiele:
Reime: -ɛs

Bedeutungen:

[1] Botanik: Flieder
[2] Botanik, hoher Strauch mit Beerenfrüchten: Holunder

Synonyme:

[1] šeřík

Oberbegriffe:

[1, 2] rostlina

Beispiele:

[1] Na stráni nad chalupou kvetly bezy.
Am Hang oberhalb der Hütte blühten Fliedersträuche.
[2]

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] bílý bez (weißer Flieder)
[2] černý bez (schwarzer Holunder)

Wortbildungen:

[1, 2] bezový

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[*] Tschechischer Wikipedia-Artikel „bez
[*] Internetová jazyková příručka - Ústav pro jazyk český AV ČR: „bez
[1] Bohuslav Havránek (Herausgeber): Slovník spisovného jazyka českého. Prag 1960–1971: „bez
[1] Oldřich Hujer et al. (Herausgeber): Příruční slovník jazyka českého. Prag 1935–1957: „bez
[1, 2] centrum - slovník: „bez

Quellen:

  1. Wiesław Boryś: Słownik etymologiczny języka polskiego. 1. Auflage. Wydawnictwo Literackie, Kraków 2005, ISBN 83-08-03648-1, „bez I“, Seite 25
  2. Izabela Malmor: Słownik etymologiczny języka polskiego. 1. Auflage. ParkEdukacja – Wydawnictwo Szkolne PWN, Warszawa – Bielsko-Biała 2009, ISBN 978-83-262-0146-2, Seite 45
  3. Vasmer's Etymological Dictionary: „без
  4. Wikisource-Quellentext „Henryk Sienkiewicz, W pustyni i w puszczy, Rozdział XXXI
  5. Wiesław Boryś: Słownik etymologiczny języka polskiego. 1. Auflage. Wydawnictwo Literackie, Kraków 2005, ISBN 83-08-03648-1, „bez II“, Seite 25
  6. Wiesław Boryś: Słownik etymologiczny języka polskiego. 1. Auflage. Wydawnictwo Literackie, Kraków 2005, ISBN 83-08-03648-1, Seite 46
  7. Vasmer's Etymological Dictionary: „боз

Ähnliche Wörter:

pes