Pilz

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

Pilz (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, m[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ der Pilz die Pilze
Genitiv des Pilzes der Pilze
Dativ dem Pilz
dem Pilze
den Pilzen
Akkusativ den Pilz die Pilze
[1, 2] Pilze der Art Rosshaarschwindling im Wald
[1, 2] essbare Pilze
[1, 2] ein paar Pilze in einer Hand
[1, 2] ein Pilz auf einem Stück Holz

Worttrennung:

Pilz, Plural: Pil·ze

Aussprache:

IPA: [pɪlʦ]
Hörbeispiele: —
Reime: -ɪlʦ

Bedeutungen:

[1] aus schlauchförmigen Fäden bestehender Organismus ohne Blattgrün (Reich Fungi); hat sowohl tierische, als auch pflanzliche Eigenschaften
[2] umgangssprachlich: oberirdisch wachsendes Teil eines Pilzes[1] aus fleischigem Stiel und Hut
[3] Drogenszeneumgangssprachlich: halluzinogene Pilze

Herkunft:

frühneuhochdeutsch pilz, althochdeutsch buliʒ, entlehnt von lateinisch bōlētus → la; das Wort ist seit dem 10. Jahrhundert belegt[1]

Synonyme:

[1] Fungus, bairisch: Schwamm
[2] bairisch, österreichisch: Schwammerl, Niederdeutsch: Poggenstohl (Froschstuhl)

Gegenwörter:

[1] Archaee, Bakterie, Protist

Oberbegriffe:

[1] Eukaryot, Lebewesen

Unterbegriffe:

[1] Abteilungen: Basidienpilz, Jochpilz, Mykorrhizapilz, Schlauchpilz, Töpfchenpilz
[1] Arten: Bitterpilz, Fußpilz, Grind, Hautpilz, Hefe, Mutterkorn, Reifpilz, Rindenpilz, Risspilz, Rostpilz, Schimmel, Schlauchpilz, Schuppenflechte, Soorpilz, Trüffelpilz, Zunderpilz
[2] Giftpilz, Heilpilz, Schadpilz, Schimmelpilz, Schleimpilz, Spaltpilz, Speisepilz, Strahlenpilz
[2] Pilzsorten: Verzeichnis:Pilze

Beispiele:

[1] Das größte Lebewesen der Welt ist ein Pilz.
[2] Wir sammeln Pilze.
[3] „Pilze spielen in der Rauschgiftstatistik keine Rolle.“[2]
[3] „Dort, wo bewußtseinserweiternde Pilze heimisch sind, läßt sich ihr Gebrauch nur schwer verbieten, und so werden auch in der westlichen Gesellschaft heimlich Pilzrituale abgehalten, bei denen oftmals schon mit dem gebotenen Respekt an den Pilz und seine Geister herangegangen wird.“[3]

Redewendungen:

schieß in die Pilze!
wie Pilze aus dem Boden schießen
Erfahrungen sammelt man wie Pilze; einzeln und mit dem Gefühl, daß die Sache nicht ganz geheuer ist. (Zitat von Erskine Caldwell)

Charakteristische Wortkombinationen:

[2] Pilze essen, sammeln, suchen
[2] essbare, genießbare, giftige Pilze

Wortbildungen:

Adjektive/Adverbien: pilzartig, pilzförmig, pilzig, pilzlich, pilztötend
Substantive: Atompilz, Glückspilz, Heizpilz, Pilzart, Pilzbefall, Pilzbekämpfung, Pilzberater, Pilzberatung, Pilzberatungsstelle, Pilzbrut, Pilzerkrankung, Pilzfaden, Pilzflechte, Pilzgericht, Pilzgift, Pilzinfektion, Pilzkopf, Pilzkrankheit, Pilzkultur, Pilzkunde, Pilzlexikon, Pilzling, Pilzmücke, Pilzort, Pilzsaison, Pilzsammler, Pilzschwamm, Pilzsorte, Pilzspore, Pilzsuppe, Pilztoast, Pilzvergiftung, Pilzzucht, Rauchpilz, Stopfpilz, Waschpilz
Verben: verpilzen

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1–3] Wikipedia-Artikel „Pilz
[2] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „Pilz“.
[1, 2] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Pilz
[1, 2] canoo.net „Pilz
[1, 2] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonPilz
[1, 2] The Free Dictionary „Pilz
[1, 2] Duden online „Pilz

Quellen:

  1. Wolfgang Pfeifer [Leitung]: Etymologisches Wörterbuch des Deutschen. 2. durchgesehene und erweiterte Auflage. Deutscher Taschenbuch Verlag, München 1993, ISBN 3-423-03358-4, Stichwort „Pilz“.
  2. http://www.zauberpilz.com/zeitung/artikel7.htm
  3. Quelle nicht mehr im Internet nachweisbar.

Substantiv, m, f, Nachname[Bearbeiten]

Singular m Singular f Plural 1 Plural 2
Nominativ der Pilz
(Pilz)
die Pilz
(Pilz)
die Pilz
die Pilzes
die Pilzens
Genitiv des Pilz
des Pilz’
(Pilz’)
der Pilz
(Pilz)
der Pilz
der Pilzes
der Pilzens
Dativ dem Pilz
(Pilz)
der Pilz
(Pilz)
den Pilz
den Pilzes
den Pilzens
Akkusativ den Pilz
(Pilz)
die Pilz
(Pilz)
die Pilz
die Pilzes
die Pilzens
siehe auch: Grammatik der deutschen Namen

Anmerkung:

Der mündliche, umgangssprachliche Gebrauch des Artikels bei Nachnamen ist nicht einheitlich. Norddeutsch gebraucht man tendenziell keinen Artikel, mitteldeutsch ist der Gebrauch uneinheitlich, in süddeutschen, österreichischen und schweizerischen Idiomen wird der Artikel tendenziell gebraucht.
Für den Fall des Artikelgebrauches gilt: der „Pilz“ – für männliche Einzelpersonen, die „Pilz“ im Singular – für weibliche Einzelpersonen; ein und/oder eine „Pilz“ für einen und/oder eine Angehörige aus der Familie „Pilz“ und/oder der Gruppe der Namenträger. Die im Plural gilt für die Familie und/oder alle Namenträger gleichen Namens. Der schriftliche, standardsprachliche Gebrauch bei Nachnamen ist prinzipiell ohne Artikel.

Worttrennung:

Pilz, Plural: Pil·zes

Aussprache:

IPA: [pɪlʦ]
Hörbeispiele: —

Bedeutungen:

[1] deutscher Familienname

Beispiele:

[1]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Wikipedia-Artikel „Pilz (Begriffsklärung)

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: Pelz, Pils