Spiegel

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

Spiegel (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, m[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ der Spiegel die Spiegel
Genitiv des Spiegels der Spiegel
Dativ dem Spiegel den Spiegeln
Akkusativ den Spiegel die Spiegel
[1] Spiegel, in dem eine Vase gespiegelt wird
[4] Spiegel des Hirsches

Worttrennung:

Spie·gel, Plural: Spie·gel

Aussprache:

IPA: [ˈʃpiːɡl̩], Plural: [ˈʃpiːɡl̩]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Spiegel (Info), Lautsprecherbild Spiegel (österreichisch) (Info), Plural: Lautsprecherbild Spiegel (Info)
Reime: -iːɡl̩

Bedeutungen:

[1] polierte Glas- oder Metallfläche, die Lichtstrahlen spiegelt oder reflektiert
[2] Wasserstand, eines Sees oder Meeres
[3] Medizin: Konzentration eines Stoffes in einem Kompartiment, beispielsweise im Blut
[4] weißer Fleck um den After beim Wild
[5] von Pferden, Rindern: weißer Fleck auf der Stirn
[6] Boots- und Schiffbau: Rückwärtige ebene oder leicht gewölbte Fläche etwa bei Segelschiffen (siehe auch w:Heckform) oder auch an Schlauchbooten (etwa für Bootsmotoren)
[7] Technik: eine ebene oder gewölbte harte Fläche, um Wellen zu spiegeln oder ab-/umzulenken; für elektromagnetische Wellen (EM-Wellen oder EM-Strahlung) aus Metall; für Schallwellen aus ablenkenden Material, wie Kunststoff oder Plastik

Herkunft:

von lateinischem speculum „Abbild, Spiegelung“ zu lateinisch specere „sehen“ (vergleiche spekulieren, Spektakel, Spekulatius) über althochdeutsch spiagal „Spiegel“. Die Diphtongierung ia folgt aus dem vulgärlateinisch verlängerten ē. [Quellen fehlen]

Synonyme:

[3] Konzentration, Pegel

Verkleinerungsformen:

[1] Spiegelchen, Spieglein

Unterbegriffe:

[1] Außenspiegel, Handspiegel, Hohlspiegel, Konvexspiegel, Konkavspiegel, Kosmetikspiegel, Nasenspiegel, Rückspiegel, Schminkspiegel, Verkehrsspiegel, Wandspiegel, Wölbspiegel, Zerrspiegel
[3] Adrenalinspiegel, Alkoholspiegel, Cholesterinspiegel, Cortisolspiegel, Hormonspiegel, Medikamentenspiegel, Serotoninspiegel, Testosteronspiegel
[7] Parabolspiegel; Raumfahrt und Weltraumforschung: Hauptspiegel
[?] Einbandspiegel, Kragenspiegel, Scheibenspiegel, Saucenspiegel/Soßenspiegel

Beispiele:

[1] Der eitlen Frau Kunze gefiel es schon immer, sich im Spiegel zu betrachten.
[1] Es gibt auch Spiegel, in denen man erkennen kann, was einem fehlt.[1]
[1] Über ein Jahr nahm sich der König eine andere Gemahlin. Es war eine schöne Frau, aber sie war stolz und übermütig und konnte nicht leiden, daß sie an Schönheit von jemand sollte übertroffen werden. Sie hatte einen wunderbaren Spiegel wenn sie vor den trat und sich darin beschaute, sprach sie:
"Spieglein, Spieglein an der Wand,
Wer ist die Schönste im ganzen Land?"
so antwortete der Spiegel:
„Frau Königin, Ihr seid die Schönste im Land.“[2]
[2] Über Nacht ist der Spiegel gesunken.
[3] Der Glukosespiegel im Blut betrug 294 mg%.
[3] Im Blut läßt sich der Spiegel unterschiedlicher körperfremder Substanzen bestimmen.
[4] Sie sahen nur noch die Spiegel, als die Rehe von ihnen weg auf die Schonung zuhetzten.
[5] Das Pony hatte einen hübsch geformten Spiegel auf der Stirn.
[6] Am Spiegel war eine Platte mit der Angabe über den Heimathafen angebracht.

Wortbildungen:

spiegeln, spiegelverkehrt
Spiegelung, Spiegelei
[1] Spiegelbild, Spiegelhaus, Spiegelkabinett, Spiegelladen, Spiegelschrank
[1] Spiegelebene, Spiegelfläche, Spiegeloberfläche, Spiegelrand, Spiegelrückseite, Spiegelscherbe, Spiegelschicht
[1, 7] Spiegelfertigung, Spiegelherstellung, Spiegelpolierung, Spiegelpolitur, Spiegelproduktion, Spiegelschliff
[?] Spiegelserver

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Wikipedia-Artikel „Spiegel
[1–6] Wikipedia-Artikel „Spiegel (Begriffsklärung)
[1, 3, 5] Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „Spiegel
[1–4] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Spiegel
[1–6] Duden online „Spiegel
[1] canoo.net „Spiegel
[1, 3] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonSpiegel
[1] The Free Dictionary „Spiegel

Quellen:

  1. Friedrich Hebbel, dt. Dichter
  2. Märchen: „Schneewittchen“, geschrieben von den Gebrüder Grimm

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: Riegel, Siegel, Stiefel