können

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

können (Deutsch)[Bearbeiten]

Verb, Modalverb mit Infinitiv[Bearbeiten]

Person Wortform
Präsens ich kann
du kannst
er, sie, es kann
Präteritum ich konnte
Konjunktiv II ich könnte
Imperativ Singular
Plural
Perfekt Partizip II Hilfsverb
gekonnt haben
Alle weiteren Formen: können (Konjugation)

Worttrennung:

kön·nen, Präteritum: konn·te, Partizip II: ge·konnt

Aussprache:

IPA: [ˈkœnən], Präteritum: [ˈkɔntə], Partizip II: [ɡəˈkɔnt]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild können (Info), Präteritum: Lautsprecherbild konnte (Info), Partizip II: Lautsprecherbild gekonnt (Info)
Reime: -œnən

Bedeutungen:

[1] etwas zu tun vermögen
[2] durch bestimmte Umstände etc. die Möglichkeit haben, etwas zu tun
[3] aufgrund bestimmter Gegebenheiten zu einem Verhalten o. Ä. berechtigt sein
[4] sofern es erlaubt ist, die Möglichkeit haben, etwas zu tun (schwächere Form als dürfen)
[5] unter Umständen in Betracht kommen, vielleicht der Fall sein
[6] von Zeit zu Zeit etwas zu tun vermögen
[7] meist im Konjunktiv: etwas auf Wunsch einer anderen Person tun sollen

Synonyme:

[1] fertigbringen, meistern, schaffen, vermögen
[4] dürfen
[7] sollen

Beispiele:

[1] Wenn die Schüler wollen, können sie die Übungen schaffen.
[1] Sie hat den Unfall nicht vorhersehen können.
[2] Das Schiff kann 2.000 Passagiere aufnehmen.
[2] Man kann nie wissen, was noch alles passieren wird.
[3] Du kannst ohne Sorge sein.
[3] Du kannst dich auf mich verlassen!
[4] Sie können Ihr Gepäck hier abstellen.
[4] Von mir aus kann Herbert ein Motorrad haben.
[5] Dein Onkel kann jeden Moment hier ankommen.
[5] Dieser Satz könnte von dir stammen.
[6] Ich kann auch ganz nett sein.
[6] Sie kann auch deutlicher sprechen.
[7] Du könntest auch mal wieder putzen helfen.
[7] Sie könnte sich mal wieder melden.

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] sich etwas leisten können
[1] sich denken, durchsetzen, freuen, sehenlassen, vorstellen können
[1] aufatmen können
[1] etwas nachweisen, vorweisen können

Wortbildungen:

umhinkönnen

Übersetzungen[Bearbeiten]

? Referenzen und weiterführende Informationen:

[1–5] Wissenschaftlicher Rat der Dudenredaktion, Annette Klosa u. a. (Hrsg.): Duden, Deutsches Universalwörterbuch. 4. Auflage. Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2001, ISBN 3-411-05504-9, „können“, Seite 936
[?] Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm „können
[1, 2, 4–6] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „können
[1, 3] canoo.net „können
[?] Uni Leipzig: Wortschatz-Lexikonkönnen
[?] The Free Dictionary „können
Crystal Clear app xmag.svg In diesem Eintrag sind die Referenzen noch nicht geprüft und den Bedeutungen gar nicht oder falsch zugeordnet worden. Bitte hilf mit, dies zu verbessern!


Verb, Vollverb[Bearbeiten]

Person Wortform
Präsens ich kann
du kannst
er, sie, es kann
Präteritum ich konnte
Konjunktiv II ich könnte
Imperativ Singular
Plural
Perfekt Partizip II Hilfsverb
gekonnt haben
Alle weiteren Formen: können (Konjugation)

Worttrennung:

kön·nen, Präteritum: konn·te, Partizip II: ge·konnt

Aussprache:

IPA: [ˈkœnən], Präteritum: [ˈkɔntə], Partizip II: [ɡəˈkɔnt]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild können (Info), Präteritum: Lautsprecherbild konnte (Info), Partizip II: Lautsprecherbild gekonnt (Info)
Reime: -œnən

Bedeutungen:

[1] etwas beherrschen, wissen; fähig sein, etwas zu tun
[2] auf eine bestimmte Art und Weise zu etwas in der Lage sein
[3] die Erlaubnis, die Möglichkeit haben, etwas tun zu dürfen
[4] umgangssprachlich: noch die nötige Kraft für etwas haben

Synonyme:

[1] beherrschen, verstehen, wissen

Beispiele:

[1] Ich kann mehrere Sprachen.
[1] Mein Schüler kann das Gedicht noch immer nicht auswendig.
[1] Wer nur tut, was er kann, der bleibt, was er ist.
[2] Jan rannte so schnell, wie er konnte.
[2] Ich kann nicht anders.
[3] Bastian, kann ich auch mal auf dein Moped?
[4] Der Marathonläufer konnte nicht mehr und gab auf halber Strecke auf.

Redewendungen:

[1] jemandem kann keiner
[1] für etwas nichts können
[2] mit jemandem gut können
jemanden mal können, jemanden mal am Arsch lecken können

Wortbildungen:

Können, Könner, abkönnen, dafürkönnen, fortkönnen, heimkönnen, herankönnen, hereinkönnen, herkönnen, herüberkönnen, herunterkönnen, hinaufkönnen, hinauskönnen, hinüberkönnen, hinunterkönnen, hinwegkönnen, hochkönnen, loskönnen, mitkönnen, rankönnen, rauskönnen, reinkönnen, vorbeikönnen, wegkönnen, weiterkönnen, zurückkönnen

Übersetzungen[Bearbeiten]

? Referenzen und weiterführende Informationen:

[1–4] Wissenschaftlicher Rat der Dudenredaktion, Annette Klosa u. a. (Hrsg.): Duden, Deutsches Universalwörterbuch. 4. Auflage. Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2001, ISBN 3-411-05504-9, „können“, Seite 936
[1] canoo.net „können

Ähnliche Wörter:

gönnen, Kannen, kennen, Kinnen, körnen