freuen

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

freuen (Deutsch)[Bearbeiten]

Verb[Bearbeiten]

Person Wortform
Präsens ich freue (mich)
du freust (dich)
er, sie, es freut (sich)
Präteritum ich freute (mich)
Konjunktiv II ich freute (mich)
Imperativ Singular freu(e) (dich)!
Plural freut (euch)!
Perfekt Partizip II Hilfsverb
gefreut haben
Alle weiteren Formen: freuen (Konjugation)

Worttrennung:

freu·en, Präteritum: freu·te, Partizip II: ge·freut

Aussprache:

IPA: [ˈfʀɔɪ̯ən], Präteritum: [ˈfʀɔɪ̯tə], Partizip II: [ɡəˈfʀɔɪ̯t]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild freuen (Info), Präteritum: —, Partizip II:
Reime: -ɔɪ̯ən

Bedeutungen:

[1] reflexiv, sich (über etwas) freuen: Freude erleben oder empfinden
[2] reflexiv, sich auf etwas freuen: bei dem Gedanken an ein zukünftiges Ereignis Freude empfinden; Vorfreude empfinden
[3] transitiv, unpersönlich, jemanden freuen: jemandem Freude bereiten

Herkunft:

Das mhd. vröuwen bzw. das ahd. frewan gehen auf eine germanische Wurzel *frawija zurück. Alle tragen bereits die Bedeutung des heutigen Verbs freuen. Ursprünglich ist das schwache Verb ein Kausativum zu froh und bedeutet demnach "froh machen".

Sinnverwandte Wörter:

[1] erfreuen, ergötzen

Gegenwörter:

[1] bekümmern, fürchten, sorgen, trauern

Oberbegriffe:

[1] empfinden

Beispiele:

[1] Peter freut sich über sein gutes Schulzeugnis.
[1] Maria freut sich, Peter endlich wiederzusehen.
[2] Ich freue mich schon auf unser nächstes Treffen.
[3] Es freut mich außerordentlich, dass Sie heute erscheinen konnten.
[3] Die Entscheidung des Parlaments freute den Präsidenten.

Redewendungen:

[1] sich des Lebens freuen: das Leben genießen

Wortbildungen:

erfreuen
Freude

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1, 2] Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854-1961 „freuen
[1–3] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „freuen
[1] canoo.net „freuen
[1, 2] Uni Leipzig: Wortschatz-Lexikonfreuen

Ähnliche Wörter:

freien