Handschuh

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

Handschuh (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, m[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ der Handschuh die Handschuhe
Genitiv des Handschuhs der Handschuhe
Dativ dem Handschuh den Handschuhen
Akkusativ den Handschuh die Handschuhe
[1] gestrickte Handschuhe
[1] Abendhandschuhe aus Satin

Worttrennung:

Hand·schuh, Plural: Hand·schu·he

Aussprache:

IPA: [ˈhantʃuː], Plural: [ˈhantˌʃuːə]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Handschuh (Info), Plural: Lautsprecherbild Handschuhe (Info)

Bedeutungen:

[1] Kleidungsstück, das Hand und Finger bedeckt, wärmt und/oder schützt; aus den verschiedensten Materialien, zum Beispiel Leder, Wolle, Metall, Satin und für die verschiedensten Zwecke, zum Beispiel als Arbeitshandschuhe oder Ballhandschuhe

Herkunft:

Determinativkompositum aus Hand und Schuh

Synonyme:

[1] Fingerhandschuh
Hand und Finger gemeinsam umschließend: Fausthandschuh, Fäustling
andere, die Hand wärmende Kleidungsstücke beziehungsweise Gegenstände: Handwärmer, Muff

Gegenwörter:

[1] mit bloßen Händen
[1] lediglich den Arm bedeckend: Ärmel, Schutz für nur einen Finger: Fingerling, Schutz für eine Fingerkuppe: Fingerhut
[1] Schutz für den Fuß: Schuh, Stiefel

Verkleinerungsformen:

[1] Handschühchen

Oberbegriffe:

[1] Kleidungsstück, Kleidung, Schutzkleidung, Accessoire

Unterbegriffe:

[1] Benennung nach dem Träger beziehungsweise der Trägerin: Damenhandschuh, Kinderhandschuh, Herrenhandschuh
Benennung nach dem Material: Glaceehandschuh oder Glacéhandschuh, Gummihandschuh, Kettenhandschuh, Latexhandschuh, Lederhandschuh, Pelzhandschuh, Satinhandschuh, Wollhandschuh
Benennung nach dem Gebrauch: Abendhandschuh, Arbeitshandschuh, Autohandschuh, Ballhandschuh, Fahrradhandschuh, Falknerhandschuh, Geldzählerhandschuh, OP-Handschuhe, (Panzerhandschuh), Schutzhandschuh, Schweißerhandschuh, Waschhandschuh
Sportartikel: Boxhandschuh, Fechthandschuh, Free-Fight-Handschuh, Sporthandschuh, Tauchhandschuh, Torwarthandschuh, speziell beim Baseball: Infield-Handschuh, Outfield-Handschuh
für den Einmalgebrauch: Einmalhandschuh, Wegwerfhandschuh

Beispiele:

[1] Zieh dir lieber Handschuhe an, es ist kalt draußen.
[1] Jetzt habe ich schon wieder meine Handschuhe liegen lassen.
[1] „Da fällt von des Altans Rand | Ein Handschuh von schöner Hand | Zwischen den Tiger und den Leun | Mitten hinein.“[1]
[1] Ihre Handschuhe passen farblich perfekt zu ihrem Kleid.
[1] Küsst ein Herr die Hand einer Dame, so darf diese ihre Handschuhe anbehalten.

Redewendungen:

jemandem den Handschuh hinwerfen, jemandem den Handschuh vor die Füße werfen, jemandem den Handschuh ins Gesicht schleudern, jemandem den Handschuh ins Gesicht werfen, den Handschuh aufnehmen

Charakteristische Wortkombinationen:

ein Paar (innen) gefütterte / schwarze / weiße Handschuhe anhaben / tragen; Handschuhe aus Latex / Leder / Wolle; sterile / kontaminierte / unsterile Handschuhe; die Handschuhe passen (nicht) / passen wie angegossen; (sich) die Handschuhe anziehen / ausziehen; Handschuhe finden / liegen lassen / verlieren; Handschuhe stricken

Wortbildungen:

Fehdehandschuh, Handschuhfach, Handschuhgröße, Handschuhmacher, Handschuhfarbe, Handschuhfutter, Handschuhmaterial
behandschuht


Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Wikipedia-Artikel „Handschuh
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Handschuh
[1] canoo.net „Handschuh
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonHandschuh
[1] The Free Dictionary „Handschuh

Quellen:

  1. (Zeilen aus der Ballade „Der Handschuh“ von Wikipedia-Artikel „Friedrich Schiller“; s. auch: Wikipedia-Artikel „Der Handschuh“)