steril

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

steril (Deutsch)[Bearbeiten]

Adjektiv[Bearbeiten]

Positiv Komparativ Superlativ
steril steriler am sterilsten
Alle weiteren Formen: steril (Deklination)

Worttrennung:

ste·ril, Komparativ: ste·ri·ler, Superlativ: am ste·rils·ten

Aussprache:

IPA: [ˌʃteˈʀiːl], [ˌsteˈʀiːl], Komparativ: [ˌʃteˈʀiːlɐ], [steˈʀiːlɐ], Superlativ: [ˌʃteˈʀiːlstn̩], [ˌsteˈʀiːlstn̩]
Hörbeispiele: —, —, Komparativ: —, —, Superlativ: —, —
Reime: -iːl

Bedeutungen:

[1] Medizin: ohne Krankheitskeime
[2] Medizin, Biologie; nur als Adjektiv: unfähig, sich fortzupflanzen
[3] übertragen: geistig unfruchtbar; von der Wirkung her kalt und abweisend

Herkunft:

Das Adjektiv steril leitet sich von lateinisch sterilis → la „unfruchtbar“ her. Um die Mitte des 18. Jahrhunderts ist es über französisch stérile → fr in die deutsche Sprache gekommen.[1][2]

Synonyme:

[1] keimfrei, hygienisch
[2] unfruchtbar
[3] unfruchtbar, unschöpferisch, unkreativ, unproduktiv, impotent, kalt, ungemütlich

Gegenwörter:

[1] unsteril, keimbelastet, unhygienisch
[2] fertil, fruchtbar, produktiv
[3] fertil, fruchtbar, fruchtbringend, schöpferisch, kreativ, produktiv, üppig, warm, gemütlich

Beispiele:

[1] Injektionsspritzen müssen unbedingt steril sein.
[2] Ich wollte mein Hamster wäre steril.
[3] Nur Glas, Stahl und Kunststoff zu verwenden führt leicht zu einem sterilen Ambiente.

Charakteristische Wortkombinationen:

[?] ein steriler Verband, ein steriler Boden, eine sterile Atmosphäre

Wortbildungen:

Sterilisation, sterilisieren, Sterilität

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[2, 3] Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „steril
[1–3] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „steril
[1] canoo.net „steril
[1–3] Uni Leipzig: Wortschatz-Lexikonsteril
[1–3] The Free Dictionary „steril

Quellen:

  1. Wissenschaftlicher Rat und Mitarbeiter der Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Deutsches Universalwörterbuch. 2. Auflage. Dudenverlag, Mannheim/Wien/Zürich 1989, ISBN 3-411-02176-4, Seite 1465
  2. Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „steril

Ähnliche Wörter:

steil