Satin

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

Satin (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, m[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ der Satin die Satins
Genitiv des Satins der Satins
Dativ dem Satin den Satins
Akkusativ den Satin die Satins
BW

Worttrennung:

Sa·tin, Plural: Sa·tins

Aussprache:

IPA: [zaˈtɛ̃ː], [zaˈtɛŋ], Plural: [zaˈtɛ̃ːs], [zaˈtɛŋs]
Hörbeispiele: —, Plural:

Bedeutungen:

[1] Stoff aus glänzender Seide

Herkunft:

mittelhochdeutsch satin, im 13. Jahrhundert von altfranzösisch satin → fr entlehnt, das letztlich auf arabisch  ? (zaitūnī) → ar „(Seide) aus Zaitūn“ (arabisch für die chinesische Stadt „Tseutung“) zurückgeht[1]

Oberbegriffe:

[1] Stoff

Beispiele:

[1] „In dem Zimmer standen ein Käfig mit einem Papagei und ein riesiges, mit kastanienbraunem Satin bezogenes Sofa.“[2]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Wikipedia-Artikel „Satin
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Satin
[*] canoo.net „Satin
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonSatin
[1] The Free Dictionary „Satin
[1] Duden online „Satin

Quellen:

  1. Friedrich Kluge, bearbeitet von Elmar Seebold: Etymologisches Wörterbuch der deutschen Sprache. 24., durchgesehene und erweiterte Auflage. Walter de Gruyter, Berlin/New York 2001, ISBN 978-3-11-017473-1, DNB 965096742, Stichwort: „Satin“, Seite 786.
  2. Isaac Bashevis Singer: Max, der Schlawiner. Roman. Axel Springer Verlag, Berlin 2011, ISBN 978-3-942656-32-0, Seite 83. Englisches Original 1991.