abnehmen

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche
Nuvola apps korganizer.png Dieser Eintrag war in der 10. Woche
des Jahres 2006 das Wort der Woche.

abnehmen (Deutsch)[Bearbeiten]

Verb[Bearbeiten]

Person Wortform
Präsens ich nehme ab
du nimmst ab
er, sie, es nimmt ab
Präteritum ich nahm ab
Konjunktiv II ich nähme ab
Imperativ Singular nimm ab!
Plural nehmt ab!
Perfekt Partizip II Hilfsverb
abgenommen haben
Alle weiteren Formen: abnehmen (Konjugation)

Worttrennung:

ab·neh·men, Präteritum: nahm ab, Partizip II: ab·ge·nom·men

Aussprache:

IPA: [ˈapˌneːmən], Präteritum: [naːm ˈʔap], Partizip II: [ˈapɡəˌnɔmən]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild abnehmen (Info), Präteritum: Lautsprecherbild nahm ab (Info), Partizip II: Lautsprecherbild abgenommen (Info)

Bedeutungen:

[1] von einer Stelle entfernen
[a] von einem Gegenstand herunterholen
[b] vom Kopf herunternehmen
[c] chirurgisch entfernen
[2] eine Aufgabe oder einen Gegenstand von jemand anderem übernehmen
[a] gegen Geld übernehmen
[b] Kinder spielen im Schulalter wie folgt: einen zum Kreis zusammengeknoteten Faden, zwischen vier Fingern beider Hände gespannt gehalten, mit vier Fingern vom Partner übernehmen und dabei eine andere Figur erzeugen, wobei mehrere Stellen des Fadens um denselben Finger laufen
[3] übertragen: einer Aussage glauben schenken (siehe auch abkaufen)
[4] sich etwas geben lassen
[5] überprüfen und freigeben
[6] wegnehmen
[a] unrechtmäßig an sich nehmen
[b] beschlagnahmen
[7] kleiner oder weniger werden
[b] Mond kleiner werden des beleuchteten Bereichs
[c] leichter oder schlanker werden
[d] beim Stricken: die Länge der aktuellen Reihe verringern durch Zusammenfassen von Maschen der vorangehenden Reihe
[8] Telefonhörer abheben

Abkürzungen:

abn.

Herkunft:

Präfigierung (ab- und nehmen), mittelhochdeutsch. abe nemen.

Synonyme:

[1a] herunternehmen, herunterholen
[1b] ablegen
[1c] amputieren
[2] übernehmen von
[2a, 3] abkaufen
[3] glauben
[4] annehmen, entgegennehmen
[5] checken
[6a] rauben, stehlen
[6b] konfiszieren
[7] schwinden, sich vermindern
[7c] abspecken
[8] abheben

Gegenwörter:

[1a] hängen lassen
[1b] auflassen
[2] aufbürden, aufhalsen
[3] bezweifeln
[4] verweigern
[7] zunehmen
[8] auflegen

Beispiele:

[1a] Die Birnen sind reif. Wir müssen sie noch heute abnehmen.
[1b] Nimm beim Eintreten deine Mütze ab.
[1c] Ihr wurde die linke Brust abgenommen.
[2] Er nahm ihr den schweren Koffer ab.
[2a] Die Firma wollte gleich die Produktion eines ganzen Monats abnehmen.
[3] Seine Geschichte klang so unglaublich, dass man sie ihm nicht ohne Weiteres abnahm.
[4] Bei der Zeremonie nahm der Verteidigungsminister persönlich den Eid der jungen Rekruten ab.
[5] Der Anschluss muss von einem Fachmann abgenommen werden.
[5] Wegen der großen Anzahl durch den Mieter verursachter Schäden weigerte sich der Vermieter, die Wohnung abzunehmen.
[6a] Der Dieb nahm ihnen alles Bargeld und sämtliche Kreditkarten ab.
[6b] Die Grenzer nahmen ihm alle Zeitungen ab.
[7] Er litt daran, dass seine Popularität abnahm.
[7b] Wenn der Mond abnimmt, sollte man keine Bäume fällen.
[7c] Ich habe schon wieder ein Kilo abgenommen!
[8] Sie nahm erst ab, nachdem es zehnmal geklingelt hatte.

Wortbildungen:

Abnahme, Abnehmer, abnehmend

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[7] Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „abnehmen
[7] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „abnehmen
[7] Deutsches Rechtswörterbuch „abnehmen
[7] canoo.net „abnehmen
[7] Uni Leipzig: Wortschatz-Lexikonabnehmen
Crystal Clear app xmag.svg In diesem Eintrag sind die Referenzen noch nicht geprüft und den Bedeutungen gar nicht oder falsch zugeordnet worden. Bitte hilf mit, dies zu verbessern!