Abnehmer

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

Abnehmer (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, m[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ der Abnehmer die Abnehmer
Genitiv des Abnehmers der Abnehmer
Dativ dem Abnehmer den Abnehmern
Akkusativ den Abnehmer die Abnehmer

Worttrennung:

Ab·neh·mer, Plural: Ab·neh·mer

Aussprache:

IPA: [ˈapneːmɐ], Plural: [ˈapneːmɐ]
Hörbeispiele: —

Bedeutungen:

[1] Person, Gruppe oder Institution, die das von einem anderen Gelieferte oder Produzierte gegen eine Gegenleistung annimmt
[2] selten, kurz für: Tonabnehmer (Musik)

Herkunft:

maskulines Verbalsubstantiv mit dem Suffix -er von abnehmen

Sinnverwandte Wörter:

[1] Kunde, Empfänger, Nachfrager
[2] Tonabnehmer

Gegenwörter:

[1] Anbieter, Abgeber, Lieferant

Weibliche Wortformen:

[1] Abnehmerin - meist Kundin oder Firma

Oberbegriffe:

[1] Handel, Marktforschung, Interaktion

Unterbegriffe:

[1] Hauptabnehmer, Stromabnehmer
[2] Mono-Abnehmer, Stereo-Abnehmer

Beispiele:

[1] Wir suchen Abnehmer für die Waren.
[1] In der Regel ist der Abnehmer der vorgesehene Nachfrager am Markt, der Empfänger gegen Bezahlung im wirtschaftlichen Kontext, was auch Hehlerei und Drogenhandel einschließt.
[1] „Bei dieser Fülle an Angeboten [von Fördergeldern] verlieren die Abnehmer schnell den Überblick.“ (report München, 6.9.2010)
[2] „Man lässt den Tonarm mit montiertem Abnehmer (ohne Nadelschutz) über das Gegengewicht ausbalancieren; er soll »schweben«.“[1]
[2] „Tonarm und Abnehmer sollten sehr gewissenhaft eingestellt werden und dabei kommt es nicht auf die Preisklasse des Plattenspielers an.“[2]
[2] „Schick stellt deshalb als Sonderanfertigung für das SPU-A einen Arm her, der in der Länge dem Abnehmer angepasst ist.“[3]
[2] „Die Umsetzung der Saitenschwingungen in elektrische Ströme erfolgt durch elektromagnetische Abtastorgane. Um ihre Zahl gering zu halten, sind jeweils mehrere Saiten zu einer Gruppe zusammengefaßt und einem Abnehmer zugeordnet.“[4]
[2] „[…], die mechanische Energie wird durch Abnehmer in elektrische Signale umgewandelt.“[5]

Wortbildungen:

[1] Abnehmerkreis, Abnehmerland

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Abnehmer
[1] canoo.net „Abnehmer
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonAbnehmer
[1] Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „Abnehmer
[1] Deutsches Rechtswörterbuch „Abnehmer
[1] Duden online „Abnehmer

Quellen:

  1. audio.de. Abgerufen am 20. Januar 2015.
  2. Tonarm, Tonabnehmer und Nadel einstellen. Abgerufen am 20. Januar 2015.
  3. Zwei Armmodelle, spezielle Ausführungen. Abgerufen am 20. Januar 2015.
  4. Gianmario Borio, ‎Hermann Danuser: Im Zenit der Moderne: Dokumentation. Band 3 von Im Zenit der Moderne: die Internationalen Ferienkurse für Neue Musik Darmstadt 1946-1966 : Geschichte und Dokumentation in vier Bänden, Rombach Verlag, 1997, ISBN 9783793091387, Seite Seite 74 (zitiert nach Google Books).
  5. Philipp Ackermann: Computer und Musik. eine Einführung in die digitale Klang- und Musikverarbeitung. Springer, 1991, ISBN 3-211-82291-7, Seite 25