Stahl

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

Stahl (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, m[Bearbeiten]

Singular Plural 1 Plural 2
Nominativ der Stahl die Stähle die Stahle
Genitiv des Stahles
des Stahls
der Stähle der Stahle
Dativ dem Stahl
dem Stahle
den Stählen den Stahlen
Akkusativ den Stahl die Stähle die Stahle
[1] Schienen aus Stahl

Anmerkung:

Der Plural 2 wird selten verwendet.

Worttrennung:

Stahl, Plural: Stäh·le

Aussprache:

IPA: [ʃtaːl], Plural 1: [ˈʃtɛːlə], Plural 2: [ˈʃtaːlə]
Hörbeispiele: —, Plural 1: —, Plural 2:
Reime: -aːl

Bedeutungen:

[1] Werkstoff: metallische Legierung, deren Hauptbestandteil Eisen ist; der Kohlenstoffgehalt liegt zwischen 0,02% und 2,06%.
[2] Dolch

Herkunft:

mittelhochdeutsch stāl, stahel, althochdeutsch stahal. Substantiviertes Adjektiv, eigentlich „der Feste, der Harte“ [Quellen fehlen]

Oberbegriffe:

[1] Metalllegierung, Legierung, Gemisch, Werkstoff

Unterbegriffe:

[1] Edelstahl, Hüttenstahl, Walzstahl
[1] Aluminiumstahl, Austenitstahl, Automatenstahl, Bandstahl, Baustahl, Bessemerstahl, Blankstahl, Blasenstahl, Blockstahl, Bohrmeißelstahl, Borstahl, Chrommolybdänstahl, Chromnickelstahl, Chromstahl, Chromvanadiumstahl, Damaszenerstahl, Dauermagnetstahl, Diamantstahl, Edelstahl, Einsatzstahl, Elektrostahl, Federstahl, Feinkornbaustahl, Feinkornstahl, Feuerstahl, Flanschstahl, Frischfeuerstahl, Frischstahl, Gesenkstahl, Grobkornstahl, Hartstahl, Hydrierstahl, Kaltarbeitstahl, Kesselstahl, Kobaltschnellstahl, Kohlenstoffstahl, Konstruktionsstahl, Konverterstahl, Legierungsstahl, Lufthärtestahl, Lufthärtungsstahl, Magnetstahl, Manganhartstahl, Manganstahl, Martinstahl, Maschinenbaustahl, Massenstahl, Matrizenstahl, Molybdänstahl, Nickelstahl, Niobstahl, Nitrierstahl, Paketstahl, Panzerstahl, Puddelstahl, Qualitätsstahl, Querbewehrungsstahl, Raffinierstahl, Rohrstahl, Sauerstoffblasstahl, Schmiedestahl, Schneidstahl, Schnellschnittstahl, Schweißstahl, Siemens-Martin-Stahl, Silberstahl, Siliciummanganstahl, Siliciumstahl, Sinterstahl, Sonderstahl, Spezialbaustahl, Spezialstahl, Stabstahl, Thomasstahl, Tiegelgussstahl, Titanstahl, Vakuumstahl, Vanadinstahl, Vanadiumstahl, Vergütungsstahl, Wälzlagerstahl, Walzstahl, Warmarbeitstahl, Wasserhärtungsstahl, Weichstahl, Werkzeugstahl, Wetzstahl, Windfrischstahl, Wolframstahl, Zementstahl

Beispiele:

[1] Stahl kann entweder aus Eisenerz oder aus Schrott hergestellt werden.
[1] Stähle sind die am meisten verwendeten metallischen Werkstoffe.
[2] der kalte Stahl fuhr im zwischen die Rippen.

Redewendungen:

[1] hart wie Stahl (unnachgiebig oder hart im Nehmen)
[1] Nerven aus Stahl haben (gelassen und überlegt bleiben)

Wortbildungen:

[1]
Adjektive: stahlblau, stählern, stahlgrau, stahlhart
Substantive: Stahlarbeiter, Stahlbau, Stahlbauschlosser, Stahlbehälter, Stahlbesen, Stahlbeton, Stahlblech, Stahlbrücke, Stahlerzeugnis, Stahlfeder, Stahlgerüst, Stahlgitter, Stahlhändler Stahlhelm, Stahlindustrie, Stahlkammer, Stahlkonstruktion, Stahlkugel, Stahlmagnat, Stahlnadel, Stahlnagel, Stahlplatte, Stahlrahmen, Stahlrohr, Stahlross, Stahlsaite, Stahlseil, Stahlstab, Stahlstange, Stahlstich, Stahlträger, Stahltrosse, Stahltür, Stahlwalzwerk, Stahlwerk, Stahlwolle
Verben: stählen

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Wikipedia-Artikel „Stahl
[1, 2] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Stahl
[1] canoo.net „Stahl
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonStahl

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: Stall, Strahl, Stuhl