Explosion

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

Explosion (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, f[Bearbeiten]

Kasus Singular Plural
Nominativ die Explosion die Explosionen
Genitiv der Explosion der Explosionen
Dativ der Explosion den Explosionen
Akkusativ die Explosion die Explosionen
[1] durch eine Autobombe ausgelöste Explosion

Worttrennung:

Ex·plo·si·on, Plural: Ex·plo·si·o·nen

Aussprache:

IPA: [ɛksploˈzi̯oːn], Plural: [ɛksploˈzi̯oːnən]
Hörbeispiele: —, Plural:
Reime: -oːn

Bedeutungen:

[1] Plötzliche, mit lautem Knall verbundene Volumenausdehnung auf Grund von chemischen oder kernphysikalischen Reaktionen bei gleichzeitigem Temperatur- und Druckanstieg, die zur Beschädigung oder Zerstörung der Umgebung führt
[2] übertragen, allgemein: plötzlicher Zuwachs einer Sache; speziell: plötzlicher Anstieg der Artenvielfalt, Bevölkerung oder Kosten; enorme Steigerung sportlicher Leistung
[3] übertragen Ausbruch von Gefühlen, Wutausbruch, Zornausbruch

Abkürzungen:

[1] Expl.

Herkunft:

von lateinisch explosio (explōsio) → la „das Herausklatschen“[1]

Synonyme:

[1] Detonation
[2] Anstieg, Ausbruch, Steigerung, Vermehrung
[3] Gefühlsausbruch, Wutausbruch, Zornausbruch

Gegenwörter:

[1] Implosion
[2] Artensterben, Bevölkerungsschwund, Leistungseinbruch
[3] Gefühlskälte, Teilnahmslosigkeit

Oberbegriffe:

[1] Prozess, Vorgang
[2] Zuwachs
[3] Emotion

Unterbegriffe:

[1] Atomexplosion, Atombombenexplosion, Bombenexplosion, Gasexplosion, Kernexplosion, Kesselexplosion, Kohlenstaubexplosion, Sternexplosion
[2] Bevölkerungsexplosion, Geburtenexplosion, Kostenexplosion

Beispiele:

[1] In Texas-City, 56 Kilometer südöstlich von Houston, sind mindestens 14 Menschen bei einer Explosion in der drittgrößten Ölraffinerie der Vereinigten Staaten ums Leben gekommen. Die Explosion riss ein tiefes Loch in die Erde, in direkter Umgebung wurden Bürogebäude zerstört, Autos explodierten und Flammen schossen mehr als siebzig Meter in die Höhe.[2]
[1] In der Nacht zum Dienstag entgleiste nach einer Explosion ein Personenzug mit mehr als 200 Insassen auf der Strecke von Moskau nach St. Petersburg.[3]
[1] Mit seiner Annahme, die Plutoniumabfälle hätten eine kritische Masse gebildet und eine atomare Explosion erzeugt, lag er allerdings tatsächlich falsch.[4]
[2] Wir plündern die Schöpfung, weil eine maßlos gewordene Spezies ihre Grenzen sprengt: die Südhemisphäre durch Explosion der Bevölkerung, die Nordhemisphäre durch Explosion der Ansprüche.[5]
[2] "Von einer Explosion der Kosten im Gesundheitswesen kann keine Rede sein."[6]
[2] Klinsis Elf ist beseelt von Leidenschaft, sie strotzt vor Kraft und Neugierde, weil sie eigene Grenzen nicht kennt. Dies alles führt zu einer sportlichen Explosion, da wird hemmungslos und unbeschwert gestürmt, mitunter auch glücklich.[7]
[3] In anderen Ländern hätte eine Situation, wie sie gegenwärtig in Rußland herrscht, längst zu einer großen sozialen Explosion geführt.[8]
[3] Denn, als sie bemerkte, für solche Götzenbilder sei in einem evangelischen Hause kein Platz, rollte Henry die Augen mit so entschlossenem Grimme, daß sie eine Explosion befürchtete und aufseufzend schwieg.[9]
[3] Vielleicht hatte sich dies alles zu einer einzigen Explosion angesammelt, aber der unmittelbare Anlaß zu dieser Explosion war die Kost.[10]

Redewendungen:

zur Explosion bringen

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] furchtbare, gewaltige, gigantische, große, heftige, initiale, laute, nukleare, phreatomagmatische, plötzliche, schwere, spektakuläre, starke, ungeheuere, verheerende, vermeintliche, vernichtende, vulkanische Explosion
[1] Explosion überleben
[2] kambrische Explosion
[3] soziale Explosion

Wortbildungen:

explosionsartig, Explosionsdruck, explosionsfähig, Explosionsformgebung, Explosionsgefahr, Explosionsherd, Explosionskatastrophe, Explosionsknall, Explosionskraft, Explosionskrater, Explosionsmotor, explosionssicher, Explosionswaffe, Explosionswärme, Explosionszeichnung, explosiv

Übersetzungen[Bearbeiten]

? Referenzen und weiterführende Informationen:

[1–3] Duden online „Explosion
[1, 2] Wikipedia-Artikel „Explosion (Begriffsklärung)
[1, 3] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Explosion
[1, 2] canoo.net „Explosion
[1, 2, 3?] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonExplosion
[1, 2] The Free Dictionary „Explosion

Quellen:

  1. Wissenschaftlicher Rat der Dudenredaktion (Hrsg.): Duden, Deutsches Universalwörterbuch. 6. Auflage. Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2007, ISBN 978-3-411-05506-7, Seite 537, Eintrag „Explosion“.
  2. Explosion in Ölraffinerie. Texas. In: Zeit Online. 24. März 2005, ISSN 0044-2070 (URL, abgerufen am 20. September 2012).
  3. ZEIT online, dpa, Reuters: Unbekannte Attentäter. Russland. In: Zeit Online. 14. August 2007, ISSN 0044-2070 (URL, abgerufen am 20. September 2012).
  4. Henning Sietz: Das Menetekel von Majak. Zeitgeschichte. In: Zeit Online. 28. August 2008, ISSN 0044-2070 (URL, abgerufen am 20. September 2012).
  5. Univ.Prof. Dr. Bernd Lötsch
  6. Ministerin Schmidt im Ausschuss. Deutscher Bundestag, 2001, abgerufen am 2007‎-09-22.
  7. Wolfgang Wiederstein: Deutschland: Schwarz-rot-geiler Sommertagstraum. In: DiePresse.com. 26. Juni 2006 (URL, abgerufen am 20. September 2012).
  8. Alexander Solschenizyn: Zu viele Schritte in den Niedergang. In: Zeit Online. Nummer 04/1997, 17. Januar 1997, ISSN 0044-2070 (URL, abgerufen am 20. September 2012).
  9. Otto Julius Bierbaum: Prinz Kuckuck. In: Projekt Gutenberg-DE. Mit Henry nach Hamburg (URL).
  10. Fjodr Michailowitsch Dostojewski: Aufzeichnungen aus einem toten Hause. In: Projekt Gutenberg-DE. Kap. VII, Die Beschwerde (URL).

Ähnliche Wörter:

explodieren, Exploration