schröpfen

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

schröpfen (Deutsch)[Bearbeiten]

Verb[Bearbeiten]

Person Wortform
Präsens ich schröpfe
du schröpfst
er, sie, es schröpft
Präteritum ich schröpfte
Konjunktiv II ich schröpfte
Imperativ Singular schröpf!
schröpfe!
Plural schröpft!
Perfekt Partizip II Hilfsverb
geschröpft haben
Alle weiteren Formen: Flexion:schröpfen

Worttrennung:

schröp·fen, Präteritum: schröpf·te, Partizip II: ge·schröpft

Aussprache:

IPA: [ˈʃʀœpfn̩]
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] Medizin: Kolben oder Gläser mit Unterdruck auf die Haut setzen, um die Durchblutung zu beeinflussen
[2] umgangssprachlich: jemanden durch List oder Betrug finanziell ausnutzen
[3] Landwirtschaft: das Wachstum von Jungpflanzen absichtlich einschränken
[4] Forstwirtschaft: Baumrinde schräg einschlitzen
[5] Gastronomie: Speisefisch quer zur Grätenrichtung einschneiden

Synonyme:

[2] abzocken, ausbeuten, ausnehmen, exploitieren
[3] verringern

Sinnverwandte Wörter:

[1] zur Ader lassen

Beispiele:

[1] Ich lasse mich ein mal im Monat gegen die Migräne schröpfen.
[2] Ich lasse mich doch nicht von irgendwelchen Yuppies schröpfen!
[2] „Was aber hat der deutsche Postkunde damit zu tun, dass einige Postgesellschaften in den Nachbarländern höhere Gewinne aus ihrem Briefversand herausholen, als es die Deutsche Post schafft? Oder soll er einfach nur genauso geschröpft werden wie seine europäischen Nachbarn?“[1]
[3] Schröpft man Wildäcker, sorgt man für einen saftigeren, grüneren Wuchs.
[4] „Einen Baum schröpfen aber heißt, ihm die Rinde an verschiedenen Orten durch 2 bis 3 Zoll lange schräge Queerschnitte, die auch nur bis auf den Saft gehen, öffnen.”[2]
[5] „Dicke Filets, die zum Braten vorbereitet und portioniert werden, zu schröpfen, bringt auch kochtechnische Vorteile.“[3]

Wortbildungen:

Schröpfen, Schröpfkopf

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Wikipedia-Artikel „Schröpfen
[5] Wikipedia-Artikel „Schröpfen (Kochen)
[1, 2] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „schröpfen
[*] canoo.net „schröpfen
[1, 2] Uni Leipzig: Wortschatz-Lexikonschröpfen
[1, 2] The Free Dictionary „schröpfen
[1–4] Duden online „schröpfen
[1, 2] wissen.de „schröpfen

Quellen:

  1. Birger Nicolai: Der Preis perfekter Lobbyarbeit. In: Welt Online. 4. Oktober 2015, ISSN 0173-8437 (URL).
  2. Johann Ludwig Christ: Die Krankheiten, Uebel und Feinde der Obstbäume und ihre Abhülfe. Phillipp Heinrich Guilhauman, Frankfurt am Main 1808, Seite 10
  3. Christoph Wagner: Schröpfen von Fischfilets. In: ichkoche.at. Abgerufen am 6. Oktober 2015.