Abrechnung

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Abrechnung (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, f[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ die Abrechnung

die Abrechnungen

Genitiv der Abrechnung

der Abrechnungen

Dativ der Abrechnung

den Abrechnungen

Akkusativ die Abrechnung

die Abrechnungen

Worttrennung:
Ab·rech·nung, Plural: Ab·rech·nun·gen

Aussprache:
IPA: [ˈapˌʁɛçnʊŋ]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Abrechnung (Info)

Bedeutungen:
[1] Berechnung von Kosten, Aufwand, Verbräuchen, Mengen
[2] Dokument, auf dem eine Berechnung von [1] dargelegt ist
[3] Vergeltung für empfundenes Unrecht

Abkürzungen:
Abr.

Herkunft:
spätmittelhochdeutsch aberechenunge[1]
Substantivierung (Ableitung) von abrechnen mit dem Wortbildungssuffix -ung

Sinnverwandte Wörter:
[1] Ausrechnung, Berechnung
[2] Nota, Rechnung
[3] Bestrafung, Gegenschlag, Gegenstoß, Rache, Revanche, Strafaktion, Strafe, Strafmaßnahme, Vergeltung; gehoben: Ahndung, Repressalie

Unterbegriffe:
[1, 2] Endabrechnung, Jahresabrechnung, Monatsabrechnung
[1, 2] Betriebskostenabrechnung, Gehaltsabrechnung, Kostenabrechnung, Lohnabrechnung, Mietzinsabrechnung (→ Hauptmietzinsabrechnung), Nebenkostenabrechnung, Prämienabrechnung, Reisekostenabrechnung, Schlussabrechnung, Spesenabrechnung, Verbrauchsabrechnung, Zwischenabrechnung
[3] Generalabrechnung

Beispiele:
[1] Die Abrechnung war sehr genau, so dass man die Kosten nachvollziehen konnte.
[1] „Die Abrechnung [der Handygebühren] ist ganz einfach: Jede Gesprächsminute kostet 30 Kwanza, umgerechnet 30 Cent.“[2]
[1] „Die Solaranlagen vermietet seine Firma "Sunray Ventures" langfristig. Abgerechnet wird nicht per Zähler, sondern mit einer monatlichen Grundgebühr. Denn komplizierte Abrechnungen und Verträge seien abschreckend, sagt Wessels.“[3]
[1] „Nun kommt die Abrechnung mit Karnej. Als er sein Geld bekommen hat, verlangt er das Trinkgeld.“[4]
[2] Die Abrechnung schicke ich dir zu.
[3] Für uns war es eine gute Zeit, der Rohrstock blieb in der Ecke, aber oh weh, die Abrechnung folgte drei Tage später.[5]
[1] „Eigentlich will der Mörder Juraj Gál exekutieren, einen ehemaligen Polizisten, es geht um Abrechnungen im Mafia-Milieu. Doch Gál ist nicht im Auto. Die Schüsse aus dem Maschinengewehr treffen seine Freundin Henrieta, 30, und seinen Sohn Richard, 9 - irrtümlich.“[6]
[3] „Es ist eine Anklage, eine Abrechnung mit Kolonialismus und Rassismus.“[7]
[3] „Inwieweit ist damit zu rechnen, dass die Parlamentswahl auch zu einer Abrechnung mit der Regierung von Präsidentin Park wird?“[8]

Charakteristische Wortkombinationen:
[1] mit Adjektiv: minutengenaue Abrechnung, pauschale Abrechnung, sekundengenaue Abrechnung, verbrauchsabhängige Abrechnung
[1, 2] mit Adjektiv: jährliche Abrechnung, monatliche Abrechnung
[2] mit Adjektiv: eine einfache Abrechnung, eine elektronische Abrechnung, eine fehlerhafte Abrechnung, eine fingierte Abrechnung, eine komplizierte Abrechnung, eine korrekte Abrechnung, eine ordnungsgemäße Abrechnung, eine papierene Abrechnung, eine überhöhte Abrechnung
[2] mit Verb: die Abrechnung ausdrucken / beanstanden / drucken / erledigen / erstellen / fälschen / kontrollieren / manipulieren / prüfen / umstellen / vereinfachen / vorlegen / vornehmen / überprüfen
[3] mit Substantiv: Tag der Abrechnung
[3] mit Adjektiv: bitterböse Abrechnung, gnadenlose Abrechnung, schonungslose Abrechnung

Wortbildungen:
Substantive:
[1] Abrechnungsbericht, Abrechnungsbetrug, Abrechnungsmethode, Abrechnungsmodalität, Abrechnungsmodell, Abrechnungsmodus, Abrechnungsmonat, Abrechnungstermin, Abrechnungssystem, Abrechnungsunterlagen, Abrechnungsverfahren, Abrechnungsverkehr, Abrechnungswesen
[1, 2] Abrechnungsdatum, Abrechnungsjahr, Abrechnungsperiode, Abrechnungsstelle
[2] Abrechnungsbeleg

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1–3] Wikipedia-Artikel „Abrechnung
[1] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „Abrechnung
[1–3] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Abrechnung
[2, 3] canoonet „Abrechnung
[1–3] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonAbrechnung
[1–3] The Free Dictionary „Abrechnung

Quellen:

  1. Wolfgang Pfeifer [Leitung]: Etymologisches Wörterbuch des Deutschen. 2. durchgesehene und erweiterte Auflage. Deutscher Taschenbuch Verlag, München 1995, ISBN 3-423-03358-4, Stichwort „rechnen“.
  2. Deutsch lernen – Top-Thema – Podcast: Das Geschäft mit dem Handy. In: Deutsche Welle. 29. Dezember 2008 (Text und Audio, Dauer 01:51 mm:ss, URL, abgerufen am 18. Dezember 2018).
  3. Martina Schwikowski: Energie – Lokale Netze und Solarlampen für den Busch: Afrikas zukünftige Stromversorgung?. In: Deutsche Welle. 10. November 2018 (URL, abgerufen am 18. Dezember 2018).
  4. Knut Hamsun: Im Märchenland. Rütten & Loening, Berlin 1990 (übersetzt von Cläre Greverus Mjoën, Gertrud Ingeborg Klett), ISBN 3-352-00299-1, Seite 164. Norwegisches Original 1903.
  5. Junge, wach auf, 's ist Krieg: ein Jahrzehnt zwischen Kriegsbeginn und …, Christian T. Iffert. Abgerufen am 21. Juni 2016.
  6. Keno Verseck: Rechtsstaatlichkeit – Der Staat, der Ermittler und die Mafia. In: Deutsche Welle. 14. Dezember 2018 (URL, abgerufen am 18. Dezember 2018).
  7. Reymer Klüver: Die letzten Tage des Patrice Lumumba. In: GeoEpoche: Afrika 1415-1960. Nummer Heft 66, 2014, Seite 140–151, Zitat Seite 142.
  8. Esther Felden: Asien – Wahlkampf in Südkorea: Personen im Mittelpunkt. In: Deutsche Welle. 12. April 2016 (URL, abgerufen am 18. Dezember 2018).

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: Anrechnung