Strafe

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

Strafe (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, f[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ die Strafe die Strafen
Genitiv der Strafe der Strafen
Dativ der Strafe den Strafen
Akkusativ die Strafe die Strafen

Worttrennung:

Stra·fe, Plural: Stra·fen

Aussprache:

IPA: [ˈʃtʀaːfə]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Strafe‎ (Info)
Reime: -aːfə

Bedeutungen:

[1] Sanktion, wegen Fehlverhalten erhaltene Reaktion
[2] im engeren Sinne: Geldstrafe

Abkürzungen:

Str.

Herkunft:

vom mittelhochdeutschen strafe in der Bedeutung, Zurechtweisung, Tadel[1]

Synonyme:

[1] Buße, Maßregelung, Sanktion, Sühne, Vergeltung
[2] Bußgeld, Geldbuße, Reugeld, Verwarnungsgeld; österreichisch, sonst veraltet: Pönale

Gegenwörter:

[1] Begnadigung, Belohnung, Vergebung

Unterbegriffe:

[1] Beugestrafe, Bewährungsstrafe, Einzelstrafe, Gesamtstrafe, Höchststrafe, Kollektivstrafe, Maximalstrafe, Mindeststrafe, Nebenstrafe, Vorstrafe, Zeitstrafe
[1] Freiheitsstrafe, Haftstrafe, Hauptstrafe, Hausstrafe (→ Zuchthausstrafe), Jugendstrafe, Konventionalstrafe, Konventionsstrafe, Körperstrafe, Prügelstrafe, Todesstrafe, Vertragsstrafe
[1, 2] Geldstrafe, Milliardenstrafe, Millionenstrafe

Beispiele:

[1] Er muss als Strafe ins Gefängnis.
[1] „Später hören wir, dass er zu drei Jahren Gefängnis verurteilt worden ist und die Strafe wortlos angenommen hat.“[2]
[2] Wenn du erwischt wirst, musst du sicher eine hohe Strafe zahlen.

Redewendungen:

[1] Strafe muss sein
[1] Unwissenheit schützt vor Strafe nicht

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] der Strafe entgehen
[1] die Strafe antreten/erhalten
[1] eine gerechte/volle Strafe
[2] Strafe zahlen

Wortbildungen:

Adjektive: sträflich, straffällig, straffrei, straflos, strafmildernd, strafmindernd, strafmündig, strafrechtlich, strafverschärfend
Substantive: Strafanzeige, Strafarbeit, Strafarrest, Strafbefehl, Strafentlassener, Straferlass, Strafexpedition, Straffreiheit, Strafgefangener, Strafgefängnis, Strafgericht, Strafgesetz (→ Strafgesetzbuch), Strafjustiz, Strafkammer, Strafkolonie, Straflager, Sträfling, Sträflingskleidung, Strafmandat, Strafmaß, Strafmaßnahme, Strafmilderung, Strafporto, Strafpredigt, Strafprozess (→ Strafprozessordnung), Strafpunkt, Strafraum, Strafrecht, Strafregister, Strafrichter, Strafsache (→ Wirtschaftsstrafsache), Strafstoß, Straftat, Straftatbestand, Straftäter, Strafurteil, Strafvereitelung, Strafverfahren, Strafverfolgung, Strafversetzung, Strafverteidiger, Strafvollstreckung, Strafvollzug, Strafwurf
Verb: strafen

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Wikipedia-Artikel „Strafe
[1, 2] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „Strafe“.
[1, 2] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Strafe
[1] canoo.net „Strafe
[1, 2] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonStrafe
[1, 2] Duden online „Strafe

Quellen:

  1. Wolfgang Pfeifer et al.: Etymologisches Wörterbuch des Deutschen. 1. Auflage. Edition Kramer im Rhenania-Buchversand, Koblenz 2010, ISBN 978-3-941960-03-9 (Lizenzausgabe des Akademie Verlag, Berlin), Seite 1372.
  2. Erich Maria Remarque: Der Weg zurück. Axel Springer, Berlin 2013, ISBN 978-3-942656-78-8, Seite 274, Erstveröffentlichung 1931.

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: strafe, strafen, straff, strife