Vergeltung

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

Vergeltung (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, f[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ die Vergeltung die Vergeltungen
Genitiv der Vergeltung der Vergeltungen
Dativ der Vergeltung den Vergeltungen
Akkusativ die Vergeltung die Vergeltungen

Worttrennung:

Ver·gel·tung, Plural: Ver·gel·tun·gen

Aussprache:

IPA: [fɛɐ̯ˈɡɛltʊŋ]
Hörbeispiele: —
Reime: -ɛltʊŋ

Bedeutungen:

[1] Strafe, Genugtuung für eine (meist negative) Handlung

Herkunft:

spätmittelhochdeutsch vergeltunge, althochdeutsch fargeltunga, firgeltunga „Geldzahlung für erwiesene Dienste“, belegt im 12. Jahrhundert; das Wort ist laut Pfeifer mittelhochdeutsch nicht belegt[1][2]
Ableitung zum Stamm des Verbs vergelten mit dem Suffix (Derivatem) -ung

Sinnverwandte Wörter:

[1] Rache

Beispiele:

[1] „Gutes wird mit Gutem vergolten, Böses mit Bösem. Nichts wird vergessen, die Zeit der Vergeltung wird kommen.“[3]
[1] „Zur Vergeltung erobern die Franzosen mehrere Städte des Emirs und brennen sie nieder.“[4]

Wortbildungen:

Vergeltungsprinzip

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Wikipedia-Artikel „Vergeltung
[*] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Vergeltung
[*] canoo.net „Vergeltung
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonVergeltung
[*] The Free Dictionary „Vergeltung
[*] Duden online „Vergeltung

Quellen:

  1. Wissenschaftlicher Rat der Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Deutsches Universalwörterbuch. 7. Auflage. Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2011, ISBN 978-3-411-05507-4, Stichwort: „Vergeltung“.
  2. Wolfgang Pfeifer [Leitung]: Etymologisches Wörterbuch des Deutschen. 2. durchgesehene und erweiterte Auflage. Deutscher Taschenbuch Verlag, München 1995, ISBN 3-423-03358-4, Stichwort „gelten“.
  3. Wikiquote: Zitate zum Thema „Vergeltung
  4. Ralf Berhorst: Ein Reich jenseits des Meeres. In: GeoEpoche: Afrika 1415-1960. Nummer Heft 66, 2014, Seite 72-83, Zitat Seite 79.

Ähnliche Wörter:

Vergebung