vergelten

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

vergelten (Deutsch)[Bearbeiten]

Verb[Bearbeiten]

Person Wortform
Präsens ich vergelte
du vergiltst
er, sie, es vergilt
Präteritum ich vergalt
Konjunktiv II ich vergälte
vergölte
Imperativ Singular vergilt!
Plural vergeltet!
Perfekt Partizip II Hilfsverb
vergolten haben
Alle weiteren Formen: Flexion:vergelten

Worttrennung:

ver·gel·ten, Präteritum: ver·galt, Partizip II: ver·gol·ten

Aussprache:

IPA: [fɛɐ̯ˈɡɛltn̩]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild vergelten (Info)
Reime: -ɛltn̩

Bedeutungen:

[1] jemandem etwas (mit etwas): jemandem gegenüber mit einem bestimmten Verhalten auf etwas, was dieser getan hat, reagieren; etwas auf eine bestimmte Art und Weise ausgleichen
[1.1] auf feindliche Art: etwas heimzahlen, rächen, abstrafen, bestrafen
[1.2] auf freundliche Art: etwas lohnen, honorieren, für etwas danken

Synonyme:

[1] auf etwas reagieren; ausgleichen

Beispiele:

[1] Er hat ihre Liebe schamlos mit Undank vergolten.
[1] So vergiltst du meine Mühe?
[1] Mein Bemühen wurde mir übel vergolten.
[1] Fanatiker vergelten kleinste Fehltritte auf übelste Weise.
[1] Die Bergpredigt lehrt, Böses mit Gutem zu vergelten.
[1] „Sie vergelten mir Gutes mit Bösem, sie sind mir Feind; denn ich trachte nach dem Guten.“ (Bibel)[1]
[1] Die USA wollen die Cyberattacken auf das Pentagon militärisch vergelten.
[1] „Man vergilt nicht Böses mit Gutem, denn die beiden sind weder gleich noch vergleichbar. Man wehrt vielmehr Böses mit Gutem ab oder zerstört es mit etwas, das weit besser ist, ebenso wie das Gegengift weit besser als das Gift ist.“[2]
[1.1] Er hat seinen Kollegen die Schikanen vergolten – er hat dem Chef von ihren schlechten Resultaten erzählt.
[1.1] „Er wird ihnen ihr Unrecht vergelten und sie wegen ihrer Bosheit vernichten; vernichten wird sie der Herr, unser Gott.“ (Bibel)[3]
[1.1] „Sag nicht: Ich will das Böse vergelten. Vertrau auf den Herrn, er wird dir helfen.“ (Bibel)[4]
[1.1] Unrecht ist weder zu tun noch zu vergelten.
[1.1] Er vergalt mit die Anstrengung durch einen großzügigen Geldbetrag.
[1.2] Wie soll ich dir deine Unterstützung vergelten? Das kann ich dir niemals vergelten.
[1.2] „Der Herr, der Gott Israels, zu dem du gekommen bist, um dich unter seinen Flügeln zu bergen, möge dir dein Tun vergelten und dich reich belohnen.“ (Bibel)[5]

Redewendungen:

[1] Gleiches mit Gleichem vergelten, Böses mit Bösem vergelten
[1.2] vergelt’s Gott

Wortbildungen:

Vergeltung

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „vergelten“.
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „vergelten
[1] canoo.net „vergelten
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-Lexikonvergelten
[1] The Free Dictionary „vergelten
[1] Duden online „vergelten

Quellen:

  1. Bibel: Buch der Psalmen Kapitel 28, Vers 21 in der Einheitsübersetzung
  2. „Vergelten oder Vergeben – Wie reagieren, wenn Böses geschieht?“ Vortrag und Diskussion mit Imam Mohamed Ibrahim, Islamisches Kulturzentrum Wolfsburg, 24.04.2008 islam-wolfsburg.de
  3. Bibel: Buch der Psalmen Kapitel 94, Vers 23 in der Einheitsübersetzung
  4. Bibel: Buch der Sprichwörter Kapitel 20, Vers 22 in der Einheitsübersetzung
  5. Bibel: Rut Kapitel 2, Vers 12 in der Einheitsübersetzung

Ähnliche Wörter (Deutsch):

Homophone: vergällten, vergälten