beeinflussen

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

beeinflussen (Deutsch)[Bearbeiten]

Verb[Bearbeiten]

Person Wortform
Präsens ich beeinflusse
du beeinflusst
er, sie, es beeinflusst
Präteritum ich beeinflusste
Konjunktiv II ich beeinflusste
Imperativ Singular beeinflusse!
Plural beeinflusst!
Perfekt Partizip II Hilfsverb
beeinflusst haben
Alle weiteren Formen: Flexion:beeinflussen

Worttrennung:

be·ein·flus·sen, Präteritum: be·ein·fluss·te, Partizip II: be·ein·flusst

Aussprache:

IPA: [bəˈʔaɪ̯nflʊsn̩], Präteritum: [bəˈʔaɪ̯nflʊstə], Partizip II: [bəˈʔaɪ̯nflʊst]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild beeinflussen (Info), Präteritum: —, Partizip II: Lautsprecherbild beeinflusst (Info)

Bedeutungen:

[1] auf jemand oder etwas Wirkung ausüben

Synonyme:

[1] einreden, einwirken, suggerieren, zureden

Gegenwörter:

[1] unterlassen

Oberbegriffe:

[1] tun

Beispiele:

[1] Es fällt den Parteien schwer, die Wähler in ihrem Sinne zu beeinflussen.
[1] „Auch Töpfer selbst hatte im vergangenen Jahr die schwarz-gelben Koalitionäre hinter den Kulissen zu beeinflussen versucht, es nicht zu weit zu treiben mit der Laufzeitverlängerung.“[1]

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] das Gleichgewicht der Kräfte beeinflussen, die öffentliche Meinung beeinflussen, Lautsprecherbild -> (Info) jemandes Urteil beeinflussen
[1] Recht: Zeugen beeinflussen
[1] jemand/etwas ist gar nicht zu beeinflussen, sich gegenseitig beeinflussen, jemand ist leicht zu beeinflussen, jemanden nachhaltig beeinflussen, etwas negativ beeinflussen, jemand ist schnell zu beeinflussen, jemand ist schwer zu beeinflussen

Wortbildungen:

Beeinflussung

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „beeinflussen
[1] canoo.net „beeinflussen
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-Lexikonbeeinflussen

Quellen:

  1. Christian Schwägerl: Im Töpfer-Kurs. In: DER SPIEGEL. Nummer Heft 13, 2011, Seite 28-29, Zitat Seite 29.