Konstruktion

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Konstruktion (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, f[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ die Konstruktion

die Konstruktionen

Genitiv der Konstruktion

der Konstruktionen

Dativ der Konstruktion

den Konstruktionen

Akkusativ die Konstruktion

die Konstruktionen

[1] In einer Konstruktion wird ein Bauteil vorgedacht, die wirkenden Kräfte und seine Haltbarkeit durchgerechnet.
[2] Eine Konstruktion aus Stahl

Nicht mehr gültige Schreibweisen:

Construction, Construczion, Konstrukzion

Worttrennung:

Kon·s·t·ruk·ti·on, Plural: Kon·s·t·ruk·ti·o·nen

Aussprache:

IPA: [kɔnstʁʊkˈt͡si̯oːn]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Konstruktion (Info)
Reime: -oːn

Bedeutungen:

[1] Technik, Architektur: das Entwerfen und Planen einer greifbaren Sache
[2] Technik, Architektur: aufgebaute Sache
[3] gedanklicher Aufbau einer Sache, Errichten eines Gedankengebäudes
[4] Mathematik: Zeichnen geometrischer Figuren
[5] Sprachwissenschaft: Aufbau und Zusammensetzung von Worten oder Sätzen

Herkunft:

von lateinisch constructio → la = Zusammenschichtung, Aufbau im 16. Jahrhundert entlehnt; zu dem Verb construere → la = zusammenschichten, erbauen, errichten gebildet; aus dem Präfix con- → la = zusammen und dem Verb struere → la gebildet = schichten, aufbauen[1]

Synonyme:

[1] Aufbau
[2] Bau

Sinnverwandte Wörter:

[1] Bildung, Erfindung, Fertigung

Unterbegriffe:

[1, 2] Bindegewebekonstruktion, Brückenkonstruktion, CAD-Konstruktion, Dachkonstruktion, Fehlkonstruktion, Gewebekonstruktion, Holzkonstruktion, Sonderkonstruktion, Stützkonstruktion
[5] Satzkonstruktion, Wortkonstruktion

Beispiele:

[1] Er arbeitet gerade an der Konstruktion einer neuen Fertigungsstrasse.
[1] Diese Konstruktion wird nicht halten.
[1] Wegen eines Fehlers in der Konstruktion ist die Brücke zusammengebrochen.
[1] Die Konstruktion der Atommeiler in Deutschland hat Milliarden über Milliarden staatlicher Gelder verschlungen.
[1] Bei der Planung hat Gustave Eiffel seine Konstruktion [des Eiffelturms] gewissermaßen überdimensioniert angelegt: Er kalkulierte mit sehr großen Sicherheitsmargen.[2]
[1] Der 3D-Druck ermöglicht Ingenieuren und Designern ganz anders an die Konstruktion von Bauteilen heranzugehen.[3]
[1] [Segeln:] Als "Aero-Rigg" bezeichnen die Züricher Tüftler ihren neu entwickelten Antrieb. Dabei haben die Tüftler die herkömmliche Konstruktion aus fest verankertem Mast, flexiblem Großbaum und darin aufgespanntem Großsegel aufgeben.[4]
[2] Die Konstruktion ist wacklig.
[2] Menschen verwenden Bambus schon seit Jahrhunderten. Viele Völker kennen seine Eigenschaften und nutzen den "pflanzlichen Stahl" zur Konstruktion ihrer Häuser, auch heute noch.[5]
[2] 2005 ließ sie [die Stadt Köln] die verwinkelte Konstruktion aus Rolltreppen und tiefen Schächten durch eine großzügige Freitreppe ersetzen.[6]
[2] „Von der Decke, dort wo die Rundungen des Gewölbes an ihrem höchsten Punkt einander berührten und die Statik der Konstruktion vollendeten, hing ein schwerer, gußeiserner Leuchter, der ein diffuses, schummriges Licht verbreitete.“[7]
[3] [Klaus Pokatzky:] „Wir selbst sind eine Konstruktion des Gehirns, die ununterbrochen verändert wird.“[8]
[3] Die Themen Frausein und Natur wurden in den vergangenen Monaten häufig diskutiert und wieder miteinander in Verbindung gebracht. Für Simone de Beauvoir war diese Kombination eine Konstruktion.[9]
[4] Die Konstruktion exakter Quadrate oder gleichseitiger Dreiecke gelingt sicher mit Zirkel und Lineal.
[4] In der euklidischen Geometrie versteht man unter einer Konstruktion mit Zirkel und Lineal die Entwicklung der exakten zeichnerischen Darstellung einer Figur auf der Grundlage vorgegebener Größen, wobei in der Regel nur Zirkel und Lineal verwendet werden dürfen.[10]
[5] Die erste Äußerung [...] enthält ein doppeltes Perfekt, eine Konstruktion, die in der gesprochenen Sprache häufiger ist als in der geschriebenen.[11]

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] mit Adjektiv: ausgereifte Konstruktion, aufwendige Konstruktion, bewährte Konstruktion, moderne Konstruktion, neue Konstruktion, veraltete Konstruktion, veränderte Konstruktion, verbesserte Konstruktion
[1] mit Verb: sich eine Konstruktion ausdenken, eine Konstruktion ersinnen
[1] mit Substantiv: Anforderungen an eine Konstruktion, Bedenken gegen eine Konstruktion
[1] mit Substantiv: die Konstruktion der Atombombe, Konstruktion eines Daches, Konstruktion eines Hauses, Konstruktion einer Maschine, die Konstruktion eines Roboters
[1, 2] mit Adjektiv: abenteuerliche Konstruktion, ausgeklügelte Konstruktion, einfache Konstruktion, fragile Konstruktion, geniale Konstruktion, gewagte Konstruktion, kühne Konstruktion
[1, 2] mit Substantiv: eine Konstruktion aus Glas, eine Konstruktion aus Stahl, eine Konstruktion aus Stahlträgern
[2] mit Adjektiv: filigrane Konstruktion, imponierende Konstruktion, tragende Konstruktion
[2] mit Substantiv: Risse in der Konstruktion
[3] mit Adjektiv: gedankliche Konstruktion, juristische Konstruktion, komplizierte Konstruktion, philosophische Konstruktion, rechtliche Konstruktion
[4] mit Substantiv: die Konstruktion eines Dreiecks, Konstruktion mit Zirkel und Lineal
[5] mit Adjektiv: grammatische Konstruktion, syntaktische Konstruktion

Wortbildungen:

Substantive: Konstruktionsbüro, Konstruktionselement, Konstruktionsfehler, Konstruktionsplan, Konstruktionsteil, Konstruktionszeichnung
Verben: konstruieren
Adjektive/Adverbien: konstruiert

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1, 2, 4, 5] Wikipedia-Artikel „Konstruktion
[1–5] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Konstruktion
[*] canoo.net „Konstruktion
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonKonstruktion
[1–5] The Free Dictionary „Konstruktion
[1–5] Duden online „Konstruktion

Quellen:

  1. Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Das Herkunftswörterbuch. Etymologie der deutschen Sprache. In: Der Duden in zwölf Bänden. 4. Auflage. Band 7, Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2006, ISBN 978-3-411-04074-2, Seite 438, Eintrag „konstruieren“.
  2. Suzanne Krause: Der schiefe Turm von Eiffel - Computermodell simuliert Kräfteverhältnisse am Pariser Wahrzeichen. In: Deutschlandradio. 13. April 2011 (Deutschlandfunk/Köln, Sendung: Forschung aktuell, URL, abgerufen am 12. Juni 2017).
  3. Fabian Schmidt: Wissen & Umwelt - Filigrane Natur als Vorbild für den Flugzeugbau. In: Deutsche Welle. 2. Dezember 2015 (URL, abgerufen am 12. Juni 2017).
  4. Thomas Wagner: Unbemannt über den Atlantik - Das Projekt "Castor" an der ETH Zürich. Technik. - Acht Maschinenbau-Studenten an der ETH Zürich haben einen Weltrekord der besonderen Art im Visier: Seit Anfang Februar bauen sie in ihren Werkstätten das unbemannte Segelschiff "Castor". Mit seinen vier Metern Länge soll es als erstes autonomes Segelschiff ganz ohne Besatzung von Irland den Atlantik überqueren. In: Deutschlandradio. 18. März 2009 (Deutschlandfunk/Köln, Sendung: Forschung aktuell, URL, abgerufen am 12. Juni 2017).
  5. Emili Vinagre: Global Ideas - Säe dein Haus!. Bambus ist ein beeindruckendes Baumaterial. Die Pflanze ist flexibel, leicht, robust und wächst schnell. Dennoch hat der Bambus Probleme, von einem simplen Handwerksmaterial zu einem seriösen Baustoff zu werden. In: Deutsche Welle. 14. September 2010 (URL, abgerufen am 12. Juni 2017).
  6. Vera Kern: Deutschlandtour - Ein Tag auf der Domplatte. Touristenmagnet, Präsentierteller, Arbeitsplatz: Die Kölner Domplatte, der Platz rund um die bekannte Kathedrale, ist für Einheimische und Besucher aus aller Welt ein interessanter Mikrokosmos. In: Deutsche Welle. 24. März 2014 (URL, abgerufen am 12. Juni 2017).
  7. Ulrich Tukur: Die Spieluhr. Ullstein, Berlin 2013, ISBN 978-3-550-08030-2, Seite 93f
  8. Onur Güntürkün: "Wir selbst sind eine Konstruktion des Gehirns" - Wie unser Ich sich ständig neu erfindet. In: Deutschlandradio. 19. März 2013 (Deutschlandfunk Kultur/Berlin, Interview: Onur Güntürkün im Gespräch mit Klaus Pokatzky, URL, abgerufen am 12. Juni 2017).
  9. Ute-Christine Krupp: Vordenkerin des Feminismus - Neuerscheinungen zum 100. Geburtstag von Simone de Beauvoir. In: Deutschlandradio. 7. Januar 2008 (Deutschlandfunk/Köln, Sendung: Büchermarkt, URL, abgerufen am 12. Juni 2017).
  10. Wikipedia-Artikel „Konstruktion mit Zirkel und Lineal“ (Stabilversion)
  11. Reinhard Fiehler: Grammatische Konstruktionen und Formulierungsverfahren als Ressourcen für die Analyse von Gesprächsbeiträgen. Deutsche Sprache Jg. 40, 2012, Seite 299-311, abgerufen am 12. Juni 2017.