Zirkel

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Zirkel (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, m[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ der Zirkel

die Zirkel

Genitiv des Zirkels

der Zirkel

Dativ dem Zirkel

den Zirkeln

Akkusativ den Zirkel

die Zirkel

Worttrennung:

Zir·kel, Plural: Zir·kel

Aussprache:

IPA: [ˈt͡sɪʁkl̩]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Zirkel (Info), Plural: Lautsprecherbild Zirkel (Info)
Reime: -ɪʁkl̩

Bedeutungen:

[1] Mathematik, Geometrie: Gerät zum Zeichnen von Kreisen
[2] Gesellschaft: feste, aber nicht als Verein organisierte Gruppe
[3] Logik: Schlussfolgerung, bei der das Erschlossene vorausgesetzt wird

Herkunft:

mittelhochdeutsch zirkel, althochdeutsch zirkil „Kreis“, im 10. Jahrhundert von lateinisch circulus → la entlehnt, Verkleinerungsform von circus → la „Kreis“, das seinerseits wohl auf griechisch κίρκος (kírkos) → grc „Kreis, Ring“ zurückgeht; die Bedeutung „Kreis“ wird im 16./17. Jahrhundert durch das Wort Kreis weitgehend verdrängt[1]

Synonyme:

[2] Kreis, Ring, Runde, Kränzchen
[3] Zirkelschluss

Oberbegriffe:

[1] Zeichengerät
[2] Gruppe
[3] Schluss, Schlussfolgerung

Unterbegriffe:

[1] Ellipsenzirkel, Fallnullenzirkel, Feldzirkel, Greifzirkel, Hohlzirkel, Lochzirkel, Ovalzirkel, Nullenzirkel, Proportionalzirkel, Reduktionszirkel, Reißzirkel, Schneiderzirkel, Stangenzirkel, Stechzirkel, Stellzirkel, Tafelzirkel
[2] Geheimzirkel, Lesezirkel, Literaturzirkel, Studentenzirkel
[*] übertragen: Quintenzirkel, Tastzirkel

Beispiele:

[1] In der antiken Geometrie waren Zirkel und Lineal geradezu heilige Gegenstände.
[2] In dem Café traf sich regelmäßig ein Zirkel von Literaten.
[2] „Denn das Casino war eben nicht nur ein Zirkel gebildeter Bürgerlichkeit, ein Kommunikationskreis, in dem über Lessing und Moses Mendelssohn gesprochen wurde, es war auch ein Machtzentrum.“[2]
[3] Diese Schlussfolgerung ist ein Zirkel!

Redewendungen:

[1] Hammer und Zirkel

Wortbildungen:

Adjektive: zirkelrund, zirkular, zirkulär
Substantive: Zirkelabend, Zirkelarbeit, Zirkelbeweis, Zirkeldefinition, Zirkelkanon, Zirkelkasten, Zirkelkonstruktion, Zirkelleiter, Zirkelmitglied, Zirkelschluss, Zirkelteilnehmer
Verben: abzirkeln, zirkeln, zirkulieren

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Wikipedia-Artikel „Zirkel
[2] Wikipedia-Artikel „Zirkel (Begriffsklärung)
[1–3] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „Zirkel
[1, 2] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Zirkel
[ ] canoonet „Zirkel
[1, 2] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalZirkel

Quellen:

  1. Friedrich Kluge, bearbeitet von Elmar Seebold: Etymologisches Wörterbuch der deutschen Sprache. 24., durchgesehene und erweiterte Auflage. Walter de Gruyter, Berlin/New York 2001, ISBN 978-3-11-017473-1, DNB 965096742, Stichwort: „Zirkel“, Seite 1014.
  2. Peter Glotz: Die Vertreibung. Böhmen als Lehrstück. Ullstein, München 2003, ISBN 3-550-07574-X, Seite 82.

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: zirkulieren, cirkel, Zirkus