Ereignis

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

Ereignis (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, n[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ das Ereignis die Ereignisse
Genitiv des Ereignisses der Ereignisse
Dativ dem Ereignis
dem Ereignisse
den Ereignissen
Akkusativ das Ereignis die Ereignisse

Veraltete Schreibweisen:

Ereigniß

Worttrennung:

Er·eig·nis, Plural: Er·eig·nis·se

Aussprache:

IPA: [ɛɐ̯ˈʔaɪ̯ɡnɪs], Plural: [ɛɐ̯ˈʔaɪ̯ɡnɪsə]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Ereignis (Info), Plural: Lautsprecherbild Ereignisse (Info)

Bedeutungen:

[1] ein - meist bedeutsames - Geschehen oder Erlebnis

Herkunft:

[1] Das Wort ist seit der 2. Hälfte des 18. Jahrhunderts belegt.[1] Strukturell: Ableitung vom Stamm des Verbs sich ereignen mit dem Derivatem (Ableitungsmorphem) -nis.

Sinnverwandte Wörter:

[1] Begebenheit, Erlebnis, Geschehnis, Hingeher, Phänomen, Vorfall, Vorgang, Vorkommnis, Zwischenfall

Oberbegriffe:

[1] Geschehen

Unterbegriffe:

[1] Großereignis, Hauptereignis, Kriegsereignis, Sportereignis
[1] Erfahrung, Folgeereignis, Katastrophe, Offenbarung, Skandal, Traum, Zufallsereignis
[?] Elementarereignis, Familienereignis, Geruchsereignis, Geschmacksereignis, Jahrhundertereignis, Medienereignis, Naturereignis, Randereignis, Regenereignis, Schadenereignis, Schadensereignis, Schallereignis, Tagesereignis, Weltereignis, Zeitereignis

Beispiele:

[1] Das war das sonderbarste Ereignis der Weltgeschichte.
[1] „John Hammond, stets ein aufmerksamer Beobachter der Ereignisse seiner Zeit, erkennt sehr bald, welche Umwälzungen Homer Capeharts Erfindung der Jukebox für die Phono-Industrie bringen wird.“[2]
[1] „Wer den Zusammenbruch von 1933 begreifen will, muß die Ereignisse der Jahre 1918 und 1919 in Deutschland kennen, von denen ich hier erzähle.“[3]

Redewendungen:

das freudige Ereignis (freudiges Ereignis)

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] ein ähnliches Ereignis, ein alltägliches Ereignis, ein bahnbrechendes Ereignis, ein bedeutsames Ereignis, ein belastendes Ereignis, ein bestimmtes Ereignis, ein einmaliges Ereignis, ein folgenschweres Ereignis, figurativ: ein freudiges Ereignis (=eine bevorstehende Geburt), ein gesellschaftliches Ereignis, das große Ereignis, ein günstiges Ereignis, ein häufiges Ereignis, ein historisches Ereignis, ein katastrophales Ereignis, ein kürzliches Ereignis, ein mysteriöses Ereignis, ein schockierendes Ereignis, ein schreckliches Ereignis, ein seltenes Ereignis, ein seltsames Ereignis, Lautsprecherbild -> (Info) ein spannendes Ereignis, ein traumatisches Ereignis, ein trauriges Ereignis, ein unerwartetes Ereignis, ein unglaubliches Ereignis, ein unglückliches Ereignis, ein unvermeidbares Ereignis, ein unvorhersehbares Ereignis, ein wesentliches Ereignis, ein zufälliges Ereignis

Wortbildungen:

Ereignisbenachrichtigung, Ereignisfeld, Ereigniskarte,
ereignisarm, ereignislos, ereignisreich, ereignisvoll

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Wikipedia-Artikel „Ereignis
[1] Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „Ereignis
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Ereignis
[*] canoo.net „Ereignis
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonEreignis
[1] The Free Dictionary „Ereignis
[1] Duden online „Ereignis

Quellen:

  1. Wolfgang Pfeifer [Leitung]: Etymologisches Wörterbuch des Deutschen. 2. durchgesehene und erweiterte Auflage. Deutscher Taschenbuch Verlag, München 1993, ISBN 3-423-03358-4, Stichwort „Ereignis“.
  2. Noël Balen: Billie Holiday. Die Seele des Blues. Scherz, Bern 2002 (französisches Original 2000), ISBN -, Seite 31.
  3. Ernst Toller: Eine Jugend in Deutschland. Reclam, Stuttgart 2013, ISBN 978-3-15-018688-6, Seite 252. Erstauflage 1933.

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: ereignen, Erzeugnis
Anagramme: nieriges, Reisigen, riesigen, signiere, Singerei