alltäglich

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

alltäglich (Deutsch)[Bearbeiten]

Adjektiv[Bearbeiten]

Positiv Komparativ Superlativ
alltäglich alltäglicher am alltäglichsten
Alle weiteren Formen: alltäglich (Deklination)

Worttrennung:

all·täg·lich, Komparativ: all·täg·li·cher, Superlativ: am all·täg·lichs·ten

Aussprache:

IPA: [1] [alˈtɛːklɪç], [2] [ˈalˌtɛːklɪç], Komparativ: [1] [alˈtɛːklɪçɐ], [2] [ˈalˌtɛːklɪç], Superlativ: [1] [alˈtɛːklɪçstn̩], [2] [ˈalˌtɛːklɪçstn̩]
Hörbeispiele: —, Komparativ: —, Superlativ:
Reime: -ɛːklɪç

Bedeutungen:

[1] ohne Besonderheit; so normal, dass es zum Alltag gehört
[2] auf den Alltag bezogen

Synonyme:

[1] normal, gewöhnlich, üblich
[2] werktäglich

Gegenwörter:

[1] außergewöhnlich
[2] sonntäglich

Beispiele:

[1] Auch ich wähle ja vor allem alltägliche Motive, die eigentlich erst durch das Festhalten auf einem Foto oder einem gemalten Bild, ja auch durch eine Beschreibung in einem Roman, zu etwas Besonderem werden.[1]
[2] Rasenmähen ist für uns eine alltägliche Beschäftigung.

Wortbildungen:

Alltäglichkeit

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm „alltäglich
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „alltäglich
[1] canoo.net „alltäglich
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-Lexikonalltäglich
[1, 2] The Free Dictionary „alltäglich
[1, 2] Duden online „alltaeglich

Quellen:

  1. „Wenn die Welt plötzlich Kopf steht“ (Online-Ausgabe der Süddeutschen Zeitung, 29. März 2010)