spitz

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

spitz (Deutsch)[Bearbeiten]

Adjektiv[Bearbeiten]

Positiv Komparativ Superlativ
spitz spitzer am spitzesten
Alle weiteren Formen: Flexion:spitz
[1] eine spitze Nähnadel
[1] ein spitzer Bleistift
[1] eine Tranchiergabel mit spitzen Zinken

Worttrennung:

spitz, Komparativ: spit·zer, Superlativ: am spit·zes·ten

Aussprache:

IPA: [ʃpɪʦ], Komparativ: [ˈʃpɪʦɐ], Superlativ: [ˈʃpɪʦəstn̩]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild spitz (Info), Komparativ: Lautsprecherbild spitzer (Info), Superlativ: Lautsprecherbild am spitzesten (Info)
Reime: -ɪʦ

Bedeutungen:

[1] schmaler und dünner werdend und in einem Punkt endend; in einer Spitze endend
[2] sexuell erregt seiend; geil, begierig
[3] figurativ: Ironie und/oder Boshaftigkeit in sich tragend; bissig, sarkastisch
[4] In der Mathematik wird ein Winkel, der kleiner als ein rechter Winkel ist, als spitzer Winkel bezeichnet
[5] entkräftet und abgezehrt aussehend/wirkend
[6] für Töne und Geräusche: laut und schrill
[7] etwas spitz kriegen: etwas herausbekommen, etwas erfahren

Herkunft:

mittelhochdeutsch spiz, spitze, althochdeutsch spizzi, belegt seit dem 9. Jahrhundert[1]

Synonyme:

[1, 3, 5] spitzig
[2] erregt, geil, lüstern
[3] stichelnd
[5] abgezehrt

Sinnverwandte Wörter:

[1] scharf, schneidend, messerscharf
[2] brünstig, begierig
[3] höhnisch, ironisch, schnippisch, spöttisch, zynisch
[5] abgemagert, ausgemergelt, dünn, dürr, eingefallen, hager, hohlwangig

Gegenwörter:

[1] stumpf, glatt
[2] lustlos
[3] emphatisch, freundlich
[4] stumpfer Winkel
[5] dick, feist, fett, fit, sportlich
[6] dumpf, leise, tief

Beispiele:

[1] Das Messer ist sehr spitz.
[2] Er ist schon lange spitz auf sie.
[2] Eigentlich sagt der Volksmund ja „Lakritz macht spitz“. Die gegenteilige Befürchtung ist erst im vergangenen Jahr wieder wissenschaftlich untersucht worden.[2]
[2] „Erst mich den ganzen Abend spitz machen und mich dann nicht ran lassen: typisch!“
[3] „Ja, du bist wirklich ein gescheiter Junge“, meinte er spitz.
[3] "Die Medien haben recherchiert und ihre Anliegen überzeugend vorgetragen, was man vom Bundespräsidenten nicht gerade sagen kann", bemerkt spitz Süddeutsche-Korrespondentin Susanne Höll.[3]
[4] Ein 60°-Winkel ist ein spitzer Winkel.
[6] Tennis-Sensation gegen Serena Williams: Ein spitzer Schrei, dann lag Sabine Lisicki auf dem Heiligen Rasen von Wimbledon.[4]
[7] „[...] als [junger] Musiker weiß man, dass es Geigenbauer gibt, sowieso, und dann geht man halt mal zu einem hin und redet mit ihm und kriegt dann doch spitz, dass es nicht ganz brotlos ist.“[5]

Redewendungen:

[2] spitz wie Nachbars Lumpi sein

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] ein spitzer Bleistift, ein spitzer Gegenstand, ein spitzer Giebel, ein spitzes Kinn, ein spitzes Messer, eine spitze Nadel, ein spitzer Nagel, eine spitze Nase, spitzer Stachel, spitze Schuhe, spitzer Turm, spitze Zähne
[1] figurativ: etwas nur mit spitzen Fingern anfassen (=sich sehr zurückhalten, ein Thema aufzugreifen)
[1] spitz auslaufend, spitz zulaufend
[1] (ein Werkzeug) spitz schleifen
[3] eine spitze Bemerkung (machen), (mit einer) spitzen Feder (schreiben), eine spitze Zunge (haben)
[5] (um die Wangen, im Gesicht) spitz aussehen, spitz geworden sein
[6] spitze Schreie
[6] schrill und spitz

Wortbildungen:

[1] anspitzen, spitzen, spitzbekommen, Spitze
[1] Spitzbunker, Spitzwegerich

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1, 3, 5] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „spitz
[*] canoo.net „spitz
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-Lexikonspitz
[1–5] The Free Dictionary „spitz
[1–5] Duden online „spitz

Quellen:

  1. Wolfgang Pfeifer [Leitung]: Etymologisches Wörterbuch des Deutschen. 2. durchgesehene und erweiterte Auflage. Deutscher Taschenbuch Verlag, München 1993, ISBN 3-423-03358-4, Stichwort „spitz“.
  2. Christoph Drösser: Stimmt’s - Gar nicht spitz. Vor bestimmt schon 25 Jahren kursierte unter uns männlichen Jugendlichen eine Frage, die auch im Mannesalter sicher nicht unbedeutend ist: Macht zu viel Lakritz impotent? Lutz Giltjes, Neunkirchen-Seelscheid. In: Zeit Online. Nummer 13/2004, 18. März 2004, ISSN 0044-2070 (URL, abgerufen am 10. Juni 2015).
  3. Stefen Grimmberg: Deutschlandfunk-Geburtstagsfeier - Kein Entkommen. Der Bundespräsident war in Person abwesend. Doch auch aus der Ferne dominierte Christian Wulff den 50. Deutschlandfunk-Geburtstag in Köln.. In: taz.de. ISSN 1434-2006 (URL, abgerufen am 10. Juni 2015).
  4. Lisicki rockt Wimbledons Centre Court. n-tv, abgerufen am 10. Juni 2015 (Bilderserie).
  5. Günther Birkenstock: Deutsch lernen und unterrichten – Arbeitsmaterialien Alltagsdeutsch - Geigenbauer. Viele alte Handwerksberufe sind aufgrund der fortschreitenden industriellen Fertigung in ihrer Existenz bedroht oder bereits ganz verschwunden. Nicht so der Geigenbauer, der noch immer jeder Maschine überlegen ist. In: Deutsche Welle. (URL, abgerufen am 7. März 2015).