Stachel

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

Stachel (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, m[Bearbeiten]

Kasus Singular Plural
Nominativ der Stachel die Stacheln
Genitiv des Stachels der Stacheln
Dativ dem Stachel den Stacheln
Akkusativ den Stachel die Stacheln
[1] Stacheln an der Frucht der Rosskastanie

Worttrennung:

Sta·chel, Plural: Sta·cheln

Aussprache:

IPA: [ˈʃtaχl̩], Plural: [ˈʃtaχl̩n]
Hörbeispiele: —, Plural:
Reime: -aχl̩

Bedeutungen:

[1] spitzes Pflanzenteil, Auswuchs des Rindengewebes
[2] spitzes Gebilde bei der Außenhaut von Tieren, meist flächendeckend
[3] umgangssprachlich: spitzes Gebilde beim Kopf von Tieren, meist zum Blutsaugen verwendet
[4] spitzes Gebilde am Hinterteil von Tieren, verwendet zur Abwehr von Feinden, oder zur Ablage von Eiern
[5] spitzes Metallstück
[6] Musik: der Fuß von Cello oder Kontrabass
[7] übertragenen: etwas Quälendes, Unangenehmes

Gegenwörter:

[1] Dorn

Beispiele:

[1] Im Volksmund werden schon mal Dornen auch Stacheln genannt.
[2] Die Stacheln des jungen Igels sind ganz weich.
[3] Der Stachel der Stechmücke kann auch durch die Hornhaut stechen.
[4] Der Stachel der Biene bleibt beim Stechen meist in der Haut stecken.
[5] Wenige Hundebesitzer verwenden mit Stacheln besetzte Halsbänder.
[6] Der Stachel des Cellos ist heute meist ausziehbar.
[7] Ihn plagte der Stachel der Eifersucht.

Redewendungen:

wider den Stachel löcken/gegen den Stachel löcken - sich verweigern, aufsässig sein

Wortbildungen:

[1] Stachelbeere, Stachelgurke
[2] Stachelflosser, Stachelhäuter, Stachelschwein
[4] Giftstachel, Legestachel
[5] Stacheldraht, Stachelhalsband
[7] anstacheln


Übersetzungen[Bearbeiten]

? Referenzen und weiterführende Informationen:

[1, 2, 4–6] Wikipedia-Artikel „Stachel
[1, 2, 4, 5, 7] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Stachel
[1] canoo.net „Stachel
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonStachel